mz_logo

Region Schwandorf
Freitag, 21. September 2018 25° 2

Versammlung

Peter Gaschler gibt den Ton an

Bei den Neuwahlen des Musikvereins wird er im Amt bestätigt. Die musikalische Früherziehung ist eines der Projekte.

Bei der Jahresversammlung zeichnete der Musikverein langjährige und verdiente Mitglieder für deren Engagement und Treue aus. Foto: smx
Bei der Jahresversammlung zeichnete der Musikverein langjährige und verdiente Mitglieder für deren Engagement und Treue aus. Foto: smx

Wackersdorf.Das 20-jährige Jubiläum des Musikvereins war eines der großen Themen in der diesjährigen Jahresversammlung. Der Vorsitzende des Musikvereins, Peter Gaschler, blickte im Schwimmbad-Cafe auf ein veranstaltungsreiches Jahr 2017 zurück. Man habe nicht nur bei etlichen Feiern und Festen in beiden Gemeinden und bei den Trägerfeuerwehren des Musikvereins aufgespielt, sondern auch mehrere Veranstaltungen zum 20-jährigen Vereinsjubiläum durchgeführt. Sein Dank galt besonders Dirigent Martin Brunner und seinen Musikern für deren engagierten Einsatz.

Enge Vernetzung mit der Schule

Für heuer gebe es bereits wieder eine Liste mit feststehenden Terminen, Besonderheit sei dabei die Einladung zur Landesgartenschau nach Würzburg, wo die Jugendblaskapelle bei einem Kinder-Inklusionsfest mitwirken werde. Bürgermeister Thomas Falter sagte, dass er und sein Bürgermeisterkollege Harald Bemmerl aus Steinberg am See den Musikverein sehr schätzen. Das Jubiläum habe ein gutes Leistungsbild abgegeben, sagte Falter und würdigte auch die enge Vernetzung des Musikvereins mit der Schule.

Geschäftsführer Lothar Prechtl gab einen umfassenden Bericht über das Vereinsjahr 2017 ab. Der Mitgliederstand sei etwas rückläufig, Ende 2016 hatte man noch insgesamt 278 Mitglieder und zum Jahresanfang 2018 waren es 256 Personen (147 passive Mitglieder und 109 aktive Musiker). Bestens bewährt habe sich das Ausbildungsangebot: Die Grundförderung in der musikalischen Früherziehung, die Instrumentalausbildung und die Ausbildung in der Gruppe bis hin zur Jugendblaskapelle. Hinzu komme die Kooperation mit der musikalischen Grundschule mit den Bläserklassen 3 und 4.

Nachdem die Bandklasse nun auf eigenen Beinen stehe, habe man die Kooperation zum Jahresende 2017 beendet, die Schule sei nun eigenständiger Träger der Bandklasse. Man arbeite aber weiterhin „nebeneinander“ im Mehrgenerationenhaus gut zusammen, sagte Prechtl. Das Engagement des Musikvereins mit der Bläserklasse an der Grundschule hingegen wurde verstärkt. Zum Schuljahresbeginn konnte man in der dritten Klasse einen weiteren Turnus starten, so dass derzeit zwei Klassen parallel laufen. Prechtl dankte in diesem Zusammenhang insbesondere Conny Gaschler für die Abstimmung der musikalischen Ausbildung mit Ausbildern und der Schule. Sie sei das Bindeglied zwischen verein und Schule.

Neu sei die musikalische Früherziehung unter dem Konzept „Timpano – Wegweiser zur Musik“ mit Ausbilderin Julia Eisenreich und sieben Kindern in der Gruppe. Der Musikverein verfüge aktuell über zehn Ausbilder und 74 Schüler. Im Nachwuchsorchester gebe es derzeit 34 Musiker, die dort das Grundwissen vertiefen und sich derzeit an die Orchesterarbeit gewöhnen. Um einen besseren Übergang in die Jugendblaskapelle zu schaffen, habe man 2017 das „NWOplus“ (Nachwuchsorchester für reifere Schüler) geründet, dem derzeit 18 Musiker angehören.

Prechtl verwies in seinem Bericht auch auf die Leistungsprüfungen: Die Juniorenprüfung haben zwöf Nachwuchsmusiker erfolgreich abgelegt, die Jungmusikerleistungsprüfung in Bronze (D 1) sechs Mitglieder und in D 2 zwei Musiker. Neben den öffentlichen Auftritten habe man im Vorjahr auch ein Probenwochenende, Musik mit Menschen mit Behinderungen mit der Gruppe „Lustige Quertreibern“ und ein Schülerkonzert veranstaltet.

Neuwahlen standen im Fokus

Zudem war der Musikverein bei der Friedenlichtübergabe, beim Bürgerfest in Wackersdorf und beim Dorffest in Steinberg am See dabei und hat erstmalig das „Neujahresanblasen“ in der Nachbargemeinde durchgeführt. Unter Leitung von Bürgermeister Thomas Falter wurde die Neuwahl der Vorstandschaft durchgeführt, die folgende Besetzung ergab: Vorsitzender Peter Gaschler wurde im Amt bestätigt, 2. Vorsitzender wurde Günther Pronath, musikalische Leiterin Agnes Meier, Geschäftsführer Lothar Prechtl, Schriftführer Ute Surrer und Tobias Breu und Kassier Albert Rückerl.

Die neue Vorstandschaft des Musikvereins. Foto: smx
Die neue Vorstandschaft des Musikvereins. Foto: smx

Beiratsmitglieder der Trägerfeuerwehren wurden Alfred Jäger (FF Wackersdorf), Angelika Thanei (FF Steinberg am See), Peter Kagerer (FF Alberndorf) und Georg Weinfurtner (FF Rauberweiherhaus). Als Beiratsmitglieder der aktiven Musiker fungieren Oliver Pronath, Lukas Rittler und Magdalena Prechtl. Kassenprüfer Anneliese Buttler und Elke Mandl-Kimmer. Dirigent Martin Brunner ist laut Vereinssatzung Mitglied der Vorstandschaft. (smx)

Weitere Nachrichten aus Wackersdorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht