MyMz
Anzeige

Nittenau

Pfarrjugend befasste sich mit Kinderrechten

Eine altersgerechte Vermittlung des Präventionsthemas war beim Schutzkonzeptteam in der Pfarrei Mariä Geburt Nittenau Thema.

Die Teilnehmer besprechen die Kinderrechte, deren Einhaltung bzw. Missachtung durch Gegenstände symbolisiert werden. Foto: Nicolas Süß
Die Teilnehmer besprechen die Kinderrechte, deren Einhaltung bzw. Missachtung durch Gegenstände symbolisiert werden. Foto: Nicolas Süß

Nittenau.In der Altersstufe von vier bis sieben Jahren wurde Fehlverhalten anhand eines Wimmelbilds erarbeitet. Anschließend erklärten die Gruppenleiter den Kindern die Kinderrechte mit einer gebastelten Blume, deren Blütenblätter jeweils ein Kinderrecht in Text und Piktogramm symbolisierten, und beantworteten Fragen. Das Kinderrecht, welches den Kindern persönlich am wichtigsten war, gestalteten sie in Form einer Seerose.

Auch in der Gruppenstunde für die älteren Heranwachsenden bis 14 Jahren spielten die Kinderrechte eine große Rolle. Nach einem Einstieg mit einem Kinderrechte-Quiz waren die Teilnehmer dazu aufgefordert, auf Wimmelbildern Situationen zu erkennen, in denen Kinderrechte verletzt werden. Dies wurde mit einem Video vertieft und gemeinsam Methoden erarbeitet, um sich gegen Grenzüberschreitungen zu wehren. Die Gruppenstunde schloss mit der Möglichkeit, einen Fragebogen auszufüllen und an einer Plakatbefragung teilzunehmen, bei der auf Missstände in der Pfarrei hingewiesen werden konnte.

Bei den Jugendlichen ab 14 Jahren war das Themenfeld breiter. Nachdem die Gruppenleiter mit einer Geschichte über Grenzüberschreitungen eingestiegen waren, konnten die Teilnehmer bei einem Spiel die Bedeutung von Nähe und Distanz erleben. Nach einer Erklärung der drei Distanzzonen wurde die Brücke zu den Kinderrechten geschlagen, die von den Jugendlichen spielerisch nach ihrer Wichtigkeit sortiert wurden. Die Organisatoren erklärten das Themenfeld Schutzkonzept, in das sich die Teilnehmer durch das Ausfüllen von anonymen Fragenbögen einbringen konnten. Um das Sprechen über Sexualität in der Pfarrei zu normalisieren, diskutierten die Jugendlichen anschließend über Thesen zu Liebe und Sex auf sogenannten Sensis-Karten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht