mz_logo

Region Schwandorf
Mittwoch, 25. April 2018 21° 4

Kriminalität

Polizei warnt Schwandorfer vor Betrügern

Falsche Kriminalbeamte und Postboten: In der Region versuchen Ganoven derzeit ihr Glück. Viele machen es den Tätern leicht.
Von Philipp Seitz

Schwandorf.Erst war er ein Postbote, dann plötzlich ein vermeintlicher Polizeibeamter: In Schwandorf treibt ein Trickbetrüger sein Unwesen. Wie berichtet, nahm der bislang noch unbekannte Ganove am Gründonnerstag einer 64-jährigen Frau in der Kettelerstraße einen vierstelligen Eurobetrag ab. Im Gespräch mit unserem Medienhaus gab das Polizeipräsidium in Regensburg nun weitere Einzelheiten zu dem Fall bekannt.

Demnach gab sich der Betrüger in der Wohnung der Frau als Polizist aus und behauptete, die Seniorin habe in einem Schwandorfer Einkaufsmarkt unberechtigt Geld an einem Geldautomaten mitgenommen. Für die Ermittlungen sollte die Seniorin die entsprechenden Barmittel vorzeigen und den Mann zur Polizeistation begleiten. „Die Dame war am Tag zuvor tatsächlich in dem Einkaufsmarkt und glaubte deshalb die Geschichte“, sagt der Sprecher des Polizeipräsidiums in Regensburg, Markus Damm. „Als sich die Frau zurechtmachte, hat der Mann die Chance genutzt, das Geld ergriffen und die Wohnung verlassen.

Den Täter gut beschrieben

Die Dame hätte den Täter jedoch relativ gut beschreiben können. Der etwa 50 Jahre alte Mann sei mit einem blauen Businessanzug bekleidet gewesen und hätte mittelblondes Haar. Der Frau seien außerdem „die sehr gelben, schiefen und übereinanderliegenden Zähne“ aufgefallen. Der Täter sprach gutes Deutsch mit osteuropäischen Akzent. Das Geld steckte er in eine rote Mappe.

„Dieses Vorgehen haben wir immer wieder.“

Markus Damm, Sprecher des Polizeipräsidiums

In Schwandorf ist es in dieser Woche nicht der einzige Fall, bei dem Trickbetrüger erfolgreich waren. So gaben sich unter anderem englischsprachige Anrufer als Mitarbeiter von Microsoft aus und forderten den Kauf von vermeintlichen Sicherheitszertifikaten ein. Von einem Trend will Polizeisprecher Damm dennoch nicht sprechen. „Dieses Vorgehen haben wir immer wieder. Solange die Täter damit erfolgreich bleiben, werden wir auch in Zukunft damit rechnen müssen, dass sich die Betrüger als jemand anderes ausgeben.“

Bei der Polizei nachfragen

Die Polizei rät der Bevölkerung grundsätzlich, keine größeren Geldbeträge in der Wohnung aufzubewahren und keine fremden Personen in die eigenen vier Wände zu lassen. „Wenn kleinste Zweifel bestehen, gerade bei Personen, die sich als Polizeibeamte ausgeben, lassen Sie sich den Dienstausweis zeigen“, rät Damm. Außerdem empfiehlt er, bei weiteren Zweifeln, die Person vor der Türe warten zu lassen. „Rufen Sie die Polizei an und fragen Sie unter der 110 oder bei der Dienststelle nach, ob ein Grund besteht, warum die Polizei vor der Türe steht.“

Das komplette Interview mit Polizeisprecher Markus Damm sehen Sie hier:

Polizei warnt vor Trickbetrügern.

Der Fall aus der Kettelerstraße erinnert an einen Trickbetrug im März 2017. Der Täter gab sich hier als Kriminalbeamter aus und erbeutete im Bereich Kantstraße/Sandstraße von einem Senior mehrere tausend Euro. Ob ein direkter Zusammenhang besteht, wollte die Polizei zunächst nicht kommentieren. Dies sei nun Teil der Ermittlungen.

Auch im Bereich Cham gab es zuletzt mehrere Vorfälle mit Trickbetrügern. Alleinstehende Frauen wurden von vermeintlichen Polizisten angerufen. Diese teilten den Frauen mit, dass angeblich in ihrer Umgebung eingebrochen worden sei und riefen sie zur Wachsamkeit auf. Außerdem wurde nach Bargeld im Haus gefragt und wo sich dieses befindet. Die Polizei bittet darum, am Telefon keine Hinweise zu geben und sich mit der zuständigen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

In den sozialen Netzwerken veröffentlichte die Polizei bereits einen Fahndungsaufruf:

Weitere Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht