MyMz
Anzeige

Tiere

Polizeibeamte retten Schafsbaby

Schafbock „Donaumax“ riss nach einem Sturm in Premberg aus. Die Polizei bewahrte das Tier vor der Schlachtung.
Josef Schaller

Eine Polizeistreife rettete einem kleinen Schafbock das Leben.  Foto: Rebecca Buckenleib
Eine Polizeistreife rettete einem kleinen Schafbock das Leben. Foto: Rebecca Buckenleib

Teublitz.Ein starkes Unwetter am Mittwochvormittag im Raum Teublitz hätte einem kleinen Schafböckchen beinahe das Leben gekostet. Die Polizei, dein Freund und Helfer, rettete das verletzte Tier vor der dem Schlachtmesser.

Der Sturm hatte bei Premberg die Einzäunung einer Weide, auf der sich eine große Schafherde befand, zerstört. Für einen kleinen Ausreißer wäre die plötzliche Freiheit allerdings beinahe zum Verhängnis geworden. Eine Polizeistreife der PI Burglengenfeld hatte das verirrte, offensichtlich angefahrene Tier, ein neu geborenes Schafsbaby, entdeckt und den Schäfer ausfindig gemacht.

Rettungsaktion

Polizist rettet Katze vom Hausdach

Das Tier hatte in Burglengenfeld für große Aufregung gesorgt. Besorgte Anwohner hatten die Rettungskräfte alarmiert.

Da der Schäfer für das verletzte Tier keine Verwendung mehr hatte und es schlachten lassen wollte, haben die beiden Polizisten das junge Schaf an sich genommen und es zur Tierhilfe M.u.Ti.G gebracht. Dort werde der kleine Schafbock mit der Flasche aufgezogen, wie die Vorsitzende Birgit Schreiner der Mittelbayerischen auf Nachfrage mitteilte. Getauft wurde das Tier auch schon, von den beiden tierliebenden Polizisten wohlgemerkt, die auch die Patenschaft für den kleinen Schafbock übernahmen. „Donaumax“ heißt er. (bjs)

Weitere Nachrichten aus der Region lesen Sie hier!

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht