MyMz
Anzeige

Brauchtum

Premiere für Hexentanz in den Mai

Walpurgisnacht lockte auf die Thansteiner Burganlage.
Rainer Köppl

Hexen brachten den Brauch der Walpurgisnacht näher.  Foto: Rainer Köppl
Hexen brachten den Brauch der Walpurgisnacht näher. Foto: Rainer Köppl

Thanstein.Am Dienstag haben Burgverein Thanstein und Schwarzachtal Pass zur ersten Walpurgisnacht auf die Thansteiner Burganlage eingeladen. Zu Beginn um 19 Uhr strömten zahlreiche Besucher aller Altersklassen bei freiem Eintritt auf das Gelände. Schon hier war auf die eine oder andere Hexe zu sehen. Mit viel Einfühlungsvermögen versuchten sie, auch den kleinsten Besuchern die Furcht zu nehmen. Bei Anbruch der Dunkelheit versammelten sich die Hexen der Schwarzachtal Pass unterhalb des Burgturmes in der Arena, um den Gästen mit einer für diese Veranstaltung einstudierten Show das Brauchtum rund um die Walpurgisnacht näher zu bringen. Hierbei schlenderten zwei junge Burschen auf dem Weg zur Maibaumwache durch ihr Dorf und zerstörten mutwillig die von den Dorfbewohnern zum Schutz vor den Hexen angewandten Rituale. Somit wurde ihnen Tür und Angel geöffnet, um sich beim Tanz in den Mai mit Satan zu vermählen. Hierbei ließen sie auch Anekdoten aus Thanstein mit einfließen.

Ein Höhepunkt des Abends war das Konzert der sieben Mann starken Mittelalterrockband Deus Vult um Frontmann Michael Melzl alias Zwerg. Die aufwendige Bühnentechnik mit Lichtshow und Feuer, die mit viel Liebe zum Detail kreierten Outfits und der Klang von Dudelsäcken mit Liedern wie „Vollmond“, „Feuertaufe“, „Sternhagelvoll“ von In Extremo oder „Der letzte Spielmann“ von Saltatio Mortiz begeisterten in der Burganlage. Ein Höhepunkt des Konzerts war die Premiere ihres neuen Songs „Baba Jaga“, der mit Ohrwurmcharakter das Publikum mitriss. In einer atemberaubenden und faszinierenden Show zeigten sie mit den Hexen am Blocksberg, wie mit einem unvergesslichen musikalischen Spektakel ordentlich in den Mai gefeiert wurde. Mit Grillspezialitäten und diversen Getränken von der Genossenschaftsbrauerei Rötz und Familienbrauerei Jacob sorgte der Burgverein für das leibliche Wohl. Schwarzachtal Pass lockten bis in die frühen Morgenstunden mit Cocktails und Longdrinks in die Raubritterbar. (grk)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht