mz_logo

Region Schwandorf
Montag, 21. Mai 2018 22° 2

Wirtschaft

Produktion läuft auf vollen Touren

Mit Insektenschutz Neuner hat das erste produzierende Gewerbe im Industriegebiet in Neunburg seinen Betrieb aufgenommen.
Von Ralf Gohlke

Bei der Endmontage ist das wichtigste Element das eigentliche Schutzgittergewebe. Das Einfügen erfordert Erfahrung und Geschick. Foto: R. Gohlke

Neunburg.Vor der Tür herrscht noch Baustellenatmosphäre, aber in der Werkhalle läuft die Produktion schon auf Hochtouren. Pünktlich am 2. Januar nahm die Firma Neuner Insektenschutz ihre neue Fertigungsstätte als erstes Unternehmen im neuen Industriegebiete „Galgenberg West 1“ in Betrieb. „Wir stehen jetzt gerade wieder am Beginn der neuen Saison. Da müssen andere Arbeiten, wie die Einrichtung der künftigen Ausstellungshalle leider zurückstehen“, erklärt Firmeninhaber Albert Neuner dem Reporter der Mittelbayerischen Zeitung.

Zufahrt noch nicht fertig

Schon jetzt beschäftigt das Unternehmen zur Herstellung von Insektenschutz-Elementen unterschiedlichster Art zwölf Mitarbeiter, Tendenz eher steigend. Sie fertigen zwischen 350 und 400 Elemente täglich für den Eigenvertrieb und die Fachhandelspartner sowie die Niederlassung im Rhein/Main-Gebiet.

Mit dem neuen Standort in Neunburg sollten Planung, Herstellung und Vertrieb noch enger verknüpft werden. So lautete zumindest der Plan. „Leichter geworden ist derzeit leider noch nichts“, sagte Albert Neuner mit einem leichten Schmunzeln. Das läge vor allem daran, dass die Umstellungsphase und der Saisonbeginn so dicht beieinanderlägen.

Auf Präzisionsmaschinen erfolgt der exakte Zuschnitt der Profile. Foto: ggo

Dies sei die erste echte Bewährungsprobe für das gesamte Team. „Erst im Winter werden wir dann die Zeit finden, die betriebsinternen Abläufe weiter zu optimieren“, so der Firmenchef. Zum Glück soll jetzt die Erschließung schneller vorangetrieben werden.

„Der Winter hat den Straßenbau um vier bis fünf Wochen verzögert“, so Neuner. Es sei weder für die Lieferanten noch für die Kunden auf Dauer zumutbar, das Firmengelände nur über einen befestigten Feldweg erreichen zu können.

Zudem habe die Verzögerung dazu geführt, dass auch das Pflaster-Unternehmen nicht mehr mit den Arbeiten auf dem Firmengelände beginnen konnte. Inzwischen sei es schon wieder an anderer Stelle gebunden. Andererseits ergäbe sich dadurch die Möglichkeit, den Ausbau des Ausstellungsraums noch bis zum Herbst zu verschieben. „Wir merken in den Bereichen, die wir nicht selbst bearbeiten, dass die Handwerker sehr ausgelastet sind.“

Einige Produktionsschritte erfordern echte Handarbeit. Foto: ggo

Außer aufgrund der zusätzlichen Belastung durch die Bauarbeiten sieht Albert Neuner aber keinen Grund zum Jammern. „Die Auftragsbücher sind voll und damit lebt es sich schon wesentlich leichter“, stellt er fest. Etwas eng könnte es noch einmal im Mai aufgrund der Feiertagsdichte werden. „Wir haben in der Regel eine Lieferzeit von maximal zwei Wochen und daran wollen wir auch nicht rütteln“, verspricht Neuner.

Mehr Licht und Luft

Schließlich gilt es ein gutes Renommee zu verteidigen. Das Unternehmen ist der Lizenzpartner von NEHER-Insektenschutz, dem Marktführer der Branche im deutschsprachigen Raum mit einem Marktanteil von gut 50 Prozent in Herstellung und Vertrieb. Das Verbreitungsgebiet liege im gesamten Bereich Ostbayerns und der nördlichen Oberpfalz sowie im Rhein-Main-Gebiet und Darmstadt.

Bei der Endmontage werden auch die Maße noch einmal genau überprüft. Foto: ggo

Ihre Anerkennung verdanken die Produkte in erster Linie ihrer Qualität, der Passgenauigkeit, der Langlebigkeit und der Einfachheit im „Handling“. Sie gründet sich aber auch auf Innovationen, die dahinter stecken. So hat Albert Neuner ein spezielles Gitter entwickelt und patentieren lassen, das wesentlich mehr Licht und damit auch mehr frische Luft in die Räume lässt. Ähnliches gilt für ein spezielles Pollengitter, das Räume gegen 98 Prozent aller Pollen abschirme, so dass es selbst Allergikern gestattet sei, bei offenem Fenster zu schlafen. Die Wirkung sei in der Berliner Charité klinisch getestet worden.

Auch Sonderformen sind kein Problem. Foto: ggo

Neben der laufenden Produktion seien eine Reihe weiterer Aufgaben zu bewältigen. Dazu gehöre eine neue Homepage zur Vorbereitung des Online-Shops, der für den Herbst geplant sei. „Die Option, ein Nachbargrundstück erwerben zu können, war eines der Kriterien für die Standortwahl“, sagte Neuner. Dies werde sicher notwendig, wenn die geplante Partnerschaft mit einem großen italienischen Hersteller zustande kommen werde.

Die Firmenchronik

  • 2013:

    Albert Neuner übernimmt die Schlett-Insektenschutz GmbH mit Sitz im Rhein-Main-Gebiet im Rahmen einer Altersnachfolge. Dort erfolgte eine jährliche Produktion von rund 14 000 Insektenschutzelementen der Marke Neher, vorwiegend für Händler in Hessen und Bayern.

  • 2014:

    Der Firmeninhaber gründet in Burglengenfeld die Insektenschutz e.K. mit dem Ziel, den Vertrieb auch in der Oberpfalz aufzubauen, was erfolgreich erreicht wurde.

  • 2015:

    Das Unternehmen erweitert seine Produktpalette um die Segmente Sonnenschutz, Markisen und Terassenüberdachung.

  • 2016:

    Zur Zusammenführung der Betriebe, stellte sich die Standortfrage. Für das Konzept, das Zusammen mit der Regensburger Hans-Lindner-Stiftung entwickelt wurde, erfolgte die Umsetzung in Neunburg.

  • Basis:

    Grundlage war die Überlegung, die Produktion und den Firmensitz komplett in die Oberpfalz zu verlagern. Das Ergebnis war die „Neuner Insekten- und Sonnenschutz“ in ihrer jetzigen Form als „Experten für Wohnfühlträume“.

  • Realisierung:

    Seit Beginn des Jahres 2018 läuft die Produktion in den neuen Räumen im neuen Industriegebiet „Galgenberg-West 1“.

Weitere Nachrichten aus Neunburg lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht