mz_logo

Region Schwandorf
Sonntag, 23. September 2018 22° 6

Glaube

Radpilger fuhren zum Katholikentag

25 Teilnehmer aus Rappenbügl machten sich auf zwei Rädern auf den 450 Kilometer langen Weg von Leipzig nach Münster.

Die Gruppe aus Rappenbügl legte den Weg zwischen Leipzig und Münster auf dem Rad zurück. Sie fuhr dabei durch den Harz und hatte schließlich 450 Kilometer und 2500 Höhenmeter hinter sich gelassen. Foto: Radpilger
Die Gruppe aus Rappenbügl legte den Weg zwischen Leipzig und Münster auf dem Rad zurück. Sie fuhr dabei durch den Harz und hatte schließlich 450 Kilometer und 2500 Höhenmeter hinter sich gelassen. Foto: Radpilger

Maxhütte-Haidhof.Zum achten Mal machten sich die Rappenbügler Radpilger zu einem Kirchentag auf. 25 Teilnehmer umfasste die Gruppe diesmal, die sich zunächst mit dem Bus nach Leipzig auf den Weg machte. Von dort ging es nach Münster, zum 101. Katholikentag. Auf dem Elsterradweg führte die Route nach Halle, wo die Pilger zwei Andachten hielten. Nach Stationen in Quedlinburg, Wernigerode, Goslar, Hildesheim und Teltge, dem berühmtesten Marienwallfahrtsort des Bistums Münster, radelten schließlich über 80 Radpilger verschiedener Gruppen in Münster ein. Die Gruppe aus Rappenbügl hatte damit 450 Kilometer bewältigt. (bxh)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht