MyMz
Anzeige

Menschen

Reiner Weileder feierte den 80.

Der BLLV gratulierte dem pensionierten Nittenauer Lehrer, wie auch Carolin Schmuck vom Museum und Michaela Graml vom VBW.

Rainer Weileder mit seinen Gratulanten Foto: Wolf
Rainer Weileder mit seinen Gratulanten Foto: Wolf

NITTENAU. Viele Gratulanten kamen am Samstag zum 80. Geburtstag von Rainer Weileder. Siegfried Wächter vom BLLV (Bayerischer Lehrer- und Lehrerinnenverband) und ehemaliger Kollege, kam ebenso vorbei wie Carolin Schmuck vom Museumsverein und Michaela Graml vom Volksbildungswerk. Von der Stadt schauten zweiter Bürgermeister Albert Meierhofer und Seniorenbeiratsvorsitzender Michael Müller vorbei.

Geboren wurde der Jubilar am 19. Mai 1938 in Kornwestheim bei Stuttgart. Die Familie kehrte nach dem Krieg 1945 nach Nittenau zurück, in den Geburtsort der Mutter. Nach der Schulausbildung in der Oberrealschule in Regensburg begann 1961 seine Zeit als Lehrer in Altenthann. Im selben Jahr heiratete er auch seine Frau Doris, geb. Fischer. Ein Sohn und eine Tochter entstammen dieser Ehe. Die Familie bereichern inzwischen auch vier Enkelkinder.

Nach zehn Jahren in Altenthann kehrte die Familie Weileder nach Nittenau zurück. Erst unterrichtete der Jubilar in der Sonderschule, dem Vorläufer des heutigen „Sonderpädagogischen Förderzentrums“, später bis zur Pensionierung in der Volksschule Nittenau, der jetzigen „Grund- und Mittelschule“.

Seit 1958 ist Rainer Weileder Mitglied beim BLLV, damit „das am längsten zugehörige Mitglied des Kreises Nittenau-Neunburg“, so Siegfried Wächter. Seit den 1970er Jahren engagierte sich Rainer Weileder auch für das Volksbildungswerk und das Nittenauer Stadtmuseum. Durch die Vermittlung des damaligen Bürgermeisters Karl Baudrexl kam Weileder Mitte der 70er Jahre zum Volksbildungswerk. „Erst habe ich mich nur um die Kurse gekümmert, dann war ich bis 2011 der Leiter des VBW“. Das Nittenauer Stadtmuseum und der dazugehörige Museumsverein wurden 1979 gegründet. Alois Bergmann und Dr. Gerhard Eigler legten die Porzellan-, bzw. Mineraliensammlung an, danach kümmerte sich Weileder mit einem Team um die jährlich wechselnden Ausstellungen.

Für seine Verdienste um das kulturelle Leben der Stadt wurde ihm 2012 die Ehrenbürgerschaft und bereits im Jahre 2000 die Goldene Bürgermedaille verliehen. Außerdem ist Rainer Weileder noch passives Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Nittenau, des Schulvereins, und des ADAC. (tkw)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht