MyMz
Anzeige

Ausstellung

Reisen inspirieren Irene Duscher

Die frühere Leiterin des Schwandorfer Tourismusbüros zeigt 70 Werke unter der Überschrift „Farbharmonie und Struktur“.

Irene Duscher, Gerhard Waldherr und Reiner Janka (von links) bei der Eröffnung der Ausstellung „Farbharmonie und Struktur
Irene Duscher, Gerhard Waldherr und Reiner Janka (von links) bei der Eröffnung der Ausstellung „Farbharmonie und Struktur" Foto: Ingrid Hirsch

Schwandorf.Seit die frühere Leiterin des städtischen Tourismusbüros, Irene Duscher, in Pension ist, hat sie mehr Zeit für ihr Hobby. „Immer wenn ich gut drauf bin, male ich“, verriet die Künstlerin bei der Eröffnung ihrer Ausstellung „Farbharmonie und Struktur“ am Sonntag in der „Galerie am Markt - M 17“. Professor Dr. Gerhard Waldherr, der als Gästeführer-Ausbilder lange Jahre mit Duscher zusammengearbeitet hat, führte in die Ausstellung ein und stellte fest: „Irene Duscher hat viele Talente, aber diese Seite ihrer Begabungen ist mir neu.“

Die Hobbykünstlerin stellt in den Räumen am oberen Marktplatz rund 70 ihrer Relief- und Aquarell-Bilder aus. Inhaber Reiner Janka öffnet die Galerie zum Bürgerfest am Wochenende. Dazu wünscht sich die Künstlerin: „Die Leute sollen die Bilder betrachten und mit einem Lächeln nach Hause gehen“. Irene Duscher hat sich mittlerweile auf dem „Grüngelände Bösl“ ein eigenes Atelier eingerichtet. Mit Pinsel und Spachtel entstehen abstrakte Gemälde und Blumenmotive. Dabei lässt sich die Sprecherin der „Italienfreunde“ von den Eindrücken inspirieren, die sie von ihren Reisen mit nach Hause bringt. „Die Bilder sind stimmig“, erklärte Dr. Gerhard Waldherr bei der Ausstellungseröffnung, die Pia Janka mit Gesang und Klarinettenspiel musikalisch umrahmte. Hinter dem Namen „M 17“ verbirgt sich die Hausnummer des Gebäudes am oberen Marktplatz. Dort haben Rosemarie und Reiner Janka eine Galerie eingerichtet und bieten Künstlern eine Plattform für Ausstellungen. (xih)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht