MyMz
Anzeige

Pakt

René Guhl ist der Schirmherr

Geschäftsführer der Naabtaler Milchwerke übernimmt Ehrenvorsitz für die 100-Jahr-Feier des 1. FC Schwarzenfeld.

Mit der Übergabe eines symbolischen Balles und eines Jubiläums-Trikots an den Schirmherrn wurde der Pakt besiegelt.  Foto: Josef Schießl
Mit der Übergabe eines symbolischen Balles und eines Jubiläums-Trikots an den Schirmherrn wurde der Pakt besiegelt. Foto: Josef Schießl

Schwarzenfeld.Der 1. FC Schwarzenfeld bekommt mit Rene Guhl für die Feier seines 100-jährigen Gründungsjubiläums einen sportlichen Schirmherrn. Es ist eine Ehre, sagte der Geschäftsführer der Naabtaler Milchwerke, der der Bitte der FCler spontan nachkam. Dieses stolze Jubiläum wird mit einem vielfältigen Programm während des Jahres gefeiert.

In den Milchwerken wurde der Pakt geschlossen. Vorstandsmitglied Matthias Kiener stellte die FC-Spitze vor. Mit dabei waren Ehrenvorstand Rolf Görner und der ehemalige 2. Vorsitzende Manfred Müller sowie die Abteilungsleiter Matthias Kurz und Christian Liebl. Stolz verkündigte Kiener, dass der ehemalige Ministerpräsident Dr. Edmund Stoiber die Ehrenschirmherrschaft übernommen hat.

Vorsitzender Stefan Harmsen umriss kurz die Geschichte des Vereins. Heimkehrer aus englischer Kriegsgefangenschaft brachten den Fußball nach Schwarzenfeld und hoben den Verein 1920 aus der Taufe. Er wurde am 6. Oktober 1945 wiedergegründet und ist seitdem nach der Fusion mit dem AC kontinuierlich gewachsen.

Nächste Termine

  • Veranstaltungen:

    Kinderturnfest am 15. Mai, Frauen-Fußballturnier am 21. Juni und Sommercup der Fußball-Junioren vom 18. bis 19. Juli.

  • Planungen:

    Die Abteilung Tischtennis plant ein Schwarzlichtturnier in der Sportparkhalle. Die Handballer und Fußballer wollen Bundesligisten für ein Gastspiel gewinnen.

Mit elf Abteilungen, 1400 Mitgliedern und seinem modernen Sportzentrum ist er einer der größten Vereine in der Region. Im Namen aller Mitglieder wurde René Guhl gebeten, die Schirmherrschaft über dieses denkwürdige Jubiläum zu übernehmen.

„Dieses Jubiläum ist eine Erfolgsgeschichte“ sagte Guhl und gratulierte dazu. Er sehe es als eine Verpflichtung, den 1. FC zu unterstützen. Der Sport, den er in jungen Jahren vielfältig betrieben habe, sei ein Rückgrat in der Gesellschaft und verdiene eine besondere Würdigung. Der 1. FC sei eine Institution im Markt und leiste einen riesigen Beitrag zur Gemeinschaft. Ebenso sehe er die Industrie in der Pflicht, die Heimat lebens- und liebenswert zu erhalten und „unser Haus wird auch zu diesem Jubiläum einen Beitrag zu leisten“, versprach Guhl. 2. Vorsitzende Gabriele Beck überreichte einen Fußball, unterschrieben von allen Anwesenden, sowie ein Trikot und besiegelte damit die Schirmherrschaft.

Gefeiert wird das Jubiläum von 25. bis 27. September. Am Freitag gibt es einen Festkommers mit Ehrengästen. Am Samstag wird in der Sportparkhalle bei Live-Musik mit der Band „Acoustic Gravity“ gefeiert. Am Sonntag klingt das Fest mit einem Gottesdienst und einem Fahnenzug sowie der Band „Jukebox Heroes“ aus. Als „moderne Festschrift“ ist laut Harmsen ein Fotobuch geplant und ein Filmprojekt. (sss)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht