MyMz
Anzeige

Schwandorf

Rettungsdienst hat ausgezeichnete Sanitäter

Die Notfallsanitäter im Rettungsdienstbereich Schwandorf haben ihre Delegationsschreiben erhalten.

Diese Johanniter-Notfallsanitäter aus Schwandorf erhielten die ersten Delegationsschreiben.  Foto: Frank Zirngibl
Diese Johanniter-Notfallsanitäter aus Schwandorf erhielten die ersten Delegationsschreiben. Foto: Frank Zirngibl

Schwandorf.Das teilen die Johanniter in einer Pressemeldung mit. Der Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung Nordoberpfalz, die Integrierte Leitstelle (ILS) Nordoberpfalz sowie die Johanniter im Rettungsdienstbereich seien stolz darauf, in ihren Reihen derart qualifizierte Mitarbeiter zu haben.

In einer Feierstunde wurden die ersten Urkunden (Delegationsschreiben) durch den stellvertretenden Leiter der ILS Nordoberpfalz, Robert Schmid, und die Ärztliche Leiterin Rettungsdienst. Dr. Gudrun Graf. überreicht. Diese erhielten Katharina Sturm, Luise Kerschbaum, Florian Schwamberger, Alexandra Beck und Patrick Süttner.

Frank Zirngibl, Leiter des Rettungsdienstes Ostbayern der Johanniter-Unfall-Hilfe e.V., betonte, dass dadurch der Rettungsdienst in Bayern einen großen Meilenstein setzt und somit die bestmögliche Versorgung für die Bevölkerung gewährleistet werden könne.

Der Notfallsanitäter ist die höchste nicht akademische medizinische Qualifikation im Rettungsdienst, die in Deutschland seit 2014 existiert. Der Notfallsanitäter hat eine grundsätzliche Ausbildungsdauer von drei Jahren und im Gegensatz zu den ehemaligen Rettungsassistenten weitreichendere Kompetenzen im Rettungsdienst. Notfallsanitäter und Notärzte ergänzen sich im Rettungseinsatz und arbeiten gemeinsam zum Wohle des Patienten.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht