MyMz
Anzeige

„Blaulichttag“

Rettungsdienste stellten sich vor

Einen ganz besonderen Schultag erlebten die Kinder der Grundschulen Schwarzhofen und Neukirchen-Balbini.

Die Feuerwehr stellte ihr Fahrzeug vor. Foto: gma
Die Feuerwehr stellte ihr Fahrzeug vor. Foto: gma

Schwarzhofen.Einen ganz besonderen Schultag erlebten die Kinder der Grundschulen Schwarzhofen und Neukirchen-Balbini mit ihren Lehrerinnen Martina Ritzmann, Christine Göckel, Stefanie Hauser und Manuela Spießl vor kurzem, denn auf dem Gelände der Dr.-von-Ringseis-Grundschule hatte sich eine Reihe von Dienstfahrzeugen eingefunden, die Hilfsorganisationen gehörten und – fast alle - mit Blaulicht ausgestattet waren. Der Rektorin beider Schulen – Claudia Buchmann – war es gelungen, sie an diesem Tag in Schwarzhofen zusammen begrüßen zu können: FFW Schwarzhofen mit ihrer Rettungshundestaffel als „Lokalmatadoren“, BRK-Bereitschaft Neunburg, Wasserwacht Neunburg, Polizeiinspektion Neunburg mit Verkehrswacht sowie Busunternehmen Bauer aus Wutzelskühn.

Die Feuerwehr stellte ihr Fahrzeug vor und ließ die Kinder an der Spitze aktiv werden, wo sie Brettchen umlegen konnten und dabei einen Schriftzug herausholten.

Die Rettungshundestaffel stellte eines ihrer hilfreichen Tiere vor. Polizei und Verkehrswacht informierten mit Film und „Realsituation“ über den „toten Winkel“ beim Schulbus. Die Bereitschaft des Roten Kreuzes informierte über die Ausrüstung des Rettungsfahrzeugs und die nötigen Maßnahmen. Schließlich stellte die Wasserwacht im Roten Kreuz ihre Ausrüstung vor und informierte über Vorbeugung und Einsatz im Notfall.

Rektorin C. Buchmann bedankte sich abschließend bei allen Rettungsdiensten und den freiwilligen Helferinnen und Helfern für ihr Kommen an diesem Tag und ihren Einsatz im „Alltag“. (gma)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht