mz_logo

Region Schwandorf
Montag, 16. Juli 2018 27° 8

Vereine

Rudi Pösl führt Skiclub als Vorsitzender

Seit 2012 führte Reinhold Ziermeier den knapp 600 Mitglieder zählenden Skiclub Schwarzenfeld. Nun legte er sein Amt nieder.

Rudi Pösl und Barnabas Babl (3. und 5. v.re.) stehen an der Spitze der neu gewählten Vorstandschaft.Fotos: Schießl
Rudi Pösl und Barnabas Babl (3. und 5. v.re.) stehen an der Spitze der neu gewählten Vorstandschaft.Fotos: Schießl

SCHWARZENFELD.,Es war keine leichte Saison, sagte der scheidende Vorsitzende in der gut besuchten Versammlung im Gasthaus Plank. Mit vereinten Kräften sei es gelungen, die vier Wochen Schneelage mit Liftbetrieb und Skikursen zu nutzen. Wegen der Schneeunsicherheit wurde auf Fahrten gesetzt. „Bisweilen geht auch hier fast nichts mehr,“ bedauerte Ziermeier. Früher beteiligten sich an den Fahrten in die Scheffau, nach Sterzing, Obertauern oder zum Arber kostentragende 30 bis 90 Teilnehmer. Die festen Bestandteile wie Skibasar, Weihnachtsmarkt oder Ferienprogramm wieder erfolgreich über die Bühne. Zum Skibasar merkte er an, dass nur einwandfreies Material angeboten werden sollte. „Was im Vorjahr nicht wegging, ist halt out.“ Das Oktoberfest in der Skihütte musste mangels Interesse abgesagt werden.

„Es war eine schöne Geschichte“, blickte der begeisterte Wintersportler auf 25-jährigen Einsatz im Club und für den Club in verschiedenen Funktionen zurück. Es liege an der neuen Vorstandschaft, mit neuen Zielen und Angeboten Akzente zu setzen. Ziermeier wünschte viel Erfolg und machte deutlich, dass er weiter als Übungsleiter, als Vertreter im Oberpfälzer Skiverband im Behindertensport/Inklusion sich im Verein einbringen wolle.

Letzte Amtshandlung von Reinhold Ziermeier (li.): Er ehrte die Jubilare Willi Fick, Helga Wutz, Johann Gietl und Thomas Frey (v.li.) Foto: sss
Letzte Amtshandlung von Reinhold Ziermeier (li.): Er ehrte die Jubilare Willi Fick, Helga Wutz, Johann Gietl und Thomas Frey (v.li.) Foto: sss

Aus dem Kassenbericht von Rosi Kielmann ging hervor, dass der Club über ein solides finanzielles Polster verfügt. Er zeigte, dass gut gewirtschaftet wurde. Positiv schlugen Skikurse, Liftbetrieb und Weihnachtsmarkt zugute. Für Instandhaltung des Liftes wurden 1700 Euro aufgewendet. Uli Pawelczyk bescheinigte korrekte Arbeit. Einstimmig wurde die Bildung die für Lift- und Hüttenbetrieb vorgeschriebene Rücklage gebildet. In mehreren Sitzungen waren die erfolgreich die Weichen für die neue Vereinsführung gestellt worden, so dass die Neuwahlen reibungslos über die Bühne gingen. Wahlleiter Hans Pronath dankte Reinhold Ziermeier für „seinen Einsatz mit viel Herzblut“ für den Club.

Verjüngte Mannschaft mit neuen Gesichtern

Als neuer Vorsitzender wurde einstimmig Rudi Pösl, ebenfalls ein Eckpfeiler des Clubs, gewählt. Er steht an der Spitze einer verjüngten Mannschaft mit neuen Gesichtern: Vorsitzender Rudi Pösl, 2. Vorsitzender Barnabas Babl, Kassenverwalter Rosgi Kielmann, 1. Schriftführerin Andrea Melzig, 2. Schriftführerin Wilfried Pfannekuch, 1. Sportwart Lisa Pösl, 2. Sportwart Barbara Fröhlich, 1. Jugendwart David Pronath, 2. Jugendwart Martin Fröhlich, Anlagenwart Maik Melzig, Hüttenwirtin Marga Pösl, Beisitzer Wolfgang Bäuml, Hans Hauser, Norbert Süß, Alexandra Bäuml, Kassenrevisoren Uli Pawelczyk, Katrin Pösl, Pressewart Hans Hauser.

Die Jubilare

  • Treuenadel in Silber:

    25 Jahre Johannes Dirmeier, Silvia Graf, Hubert Kleidl, Julia Kleidl, Toni Kleidl, Thomas Straller, Helmut Wenzel.

  • Treuenadel in Gold:

    40 Jahre: Manuela Bäuml, Heinz Erbrich, Irmgard Erbrich, Willi Fick, Thomas Frey, Johann Gietl, Michaela Hermann, Elisabeth Klier, Wolfgang Klier, Ulrike Lingl, Hannes Lorenz, Alexander Muckenschnabel, Martin Niedermeier, Alexandra Raab, Josef Riedler, Stefan Riedler; 50 Jahre: Andreas Bauer, Mariane Eckert; 60 Jahre: Helga Wutz. (sss)

Rudi Pösl dankte für das entgegengebrachte Vertrauen und würdigte in seiner ersten Amtshandlung das langjährige Engagement von Reinhold Ziermeier und zollte Respekt. Er hob die Neugestaltung der Küche in der Skihütte, dessen Einsatz bei der 1000-Jahrfeier des Marktes und für den Behindertensport hervor und überreichte Präsente. Geschenke gab es auch für die Fahrtenbegleiter Franz Dendl und Maik Melzig. Ziel der neuen Vorstandschaft sei es, den selten gewordenen Schneesegen auf dem Vereinsgelände in Ödengrub nutzen zu können. Barnabas Babl ist für die sportlichen Aktivitäten zuständig, er für den Part Lift, Hütte und Veranstaltungen, so Pösl. Ödengrub soll wieder zum Anziehungspunkt für die Wintersportler der ganzen Region werden. An diese Tradition erinnerte Franz Dendl mit Lichtbildern aus der Gründerzeit vor 60 Jahren, als mit Pioniergeist das Skigebiet erschlossen wurde.

Weitere Nachrichten aus Schwarzenfeld und Umgebung lesen Sie hier!

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht