MyMz
Anzeige

Vereine

Schießen um die Gans in Bodenwöhr

Das Martinischießen der Schützengesellschaft Blechhammer am See fand zum zweiten Mal statt. Es war bis zum Schluss spannend.
Von Albert Gleixner

Die Sieger beim Martinischießen der Schützengesellschaft Blechammer am See Foto: Albert Gleixner
Die Sieger beim Martinischießen der Schützengesellschaft Blechammer am See Foto: Albert Gleixner

Bodenwöhr.Mit leichter Verspätung veranstaltete die Schützengesellschaft Blechhammer am See zum zweiten Mal ihr Martinischießen. Die Veranstaltung war gut besucht. In diesem Jahr war die Martinsgans besonders heiß begehrt und wurde in einem drei Tage dauernden Wettkampf spannend ausgefochten.

War Margot Gerkowski von der SG Blechhammer am Freitag mit einem 11,7 Teiler noch ganz vorn, so rüttelte ihre Mannschaftskollegin Jutta Makolla am Samstag mit einem 12,3 Teiler kräftig am Thron. Am Sonntag, als dann Käsbauer sen. von Tannenzweig Sollbach als vorletzter Schütze im Wettkampf antrat, machte er die Sache klar und holte mit einem 7,5 Teiler den Braten nach Hause.

Es gab Geld- und Sachpreise zu gewinnen

Geschossen wurde in drei Wertungen: Es gab das Glücksschießen, das nach Teilern gewertet wurde, das Meisterschießen für freie Schützen und das Meisterschießen für Auflageschützen. Neben den Geldpreisen für die Meisterschützen gab es Sachpreise beim Glücksschießen.

Weitere Ergebnisse

  • Auflageschützen:

    Bei den Schützen aufgelegt gewann Peter Grünheit, Tell Eichenlaub, mit 100 Ringen, Platz 2 ging an Margot Gerkowski (99 R), SG Blechhammer, Platz 3 erreichte Käsbauer sen. (99 R), Tannenzweig Sollbach. Platz 4 ging an Schuhbauer Hans (97 R), Tell Eichenlaub, Platz 5. an Hardy Sporbert (96R), SG Blechammer.

  • Wettkampf:

    Drei Tage lang dauerte das Martinischießen.

Das Glücksschießen und damit die von der Firma Haberzeth Geflügel gestiftete Gans, gewann Käsbauer sen. von Tannzweig Sollbach mit einem nicht zu übertreffenden 7,5er Teiler, der zweite Preis ging an Margot Gerkowski mit einem 11,7 Teiler, der dritte Preis ging an Jutta Makolla mit einem 12,3 Teiler, beide von SG Blechhammer. Sie freuten sich über das Fünf-Liter-Bierfass Weizen, gestiftet von der Brauerei Jacob und das Geräucherte.

Siegerehrung fand direkt nach dem Schießen statt

Es folgten auf Platz 4 Peter Grünheit, Tell Eichenlaub (18,9 T), auf Platz 5 Hardy Sporbert, SG Blechhammer (21,7T) und auf Platz 6 Rudi Link (33,6T), Berghamm. Alle bekamen ein Sechser-Tragerl Bier von Jacob und ein Stück Geräuchertes. Platz 7 ging an Brunhilde Schuhbauer (67,7 T), Tell Eichenlaub, Platz 8 an Josef Schuhbauer (68,1 T), SG Blechhammer, Platz 9 an Tamara Zankl (79,2 T), Reichenbach, und Platz 10 an Alois Ochsenbauer (85,2 T), Tell Eichenlaub. Sie alle konnten sich jeweils über eine Flasche Wein und ein Geräuchertes erfreuen.

Bei den Freien Schützen gewann Tamara Zankl (91 R), Reichenbach, den Geldpreis. Zweiter wurde Lukas Haberzeth, Berghamm (91 R), Dritter Stefan Haberl (90 R), Vierte Sophia Hahn (89 R), Reichenbach und Fünfter wurde Willi Zankl, Reichenbach (89R).

Statistik

So viele Waffen gibt es in Schwandorf

Wie viele Schusswaffen gibt es im Landkreis? Und sind Waffen Männerthema? Das Landratsamt und ein Händler geben Auskunft.

Die Siegerehrung fand direkt nach dem Schießen im Schützenheim der SG Blechhammer statt. Es waren spannende Wettkämpfe, wobei manches Mal bei Ringgleichheit der letzte Schuss in Zehntelwertung entscheidend war. Alles in allem war es ein sehr erfolgreiches Wochenende, das allen Beteiligten sehr viel Spaß machte. Die rege Teilnahme zeigt, dass diese Veranstaltung auch im nächsten Jahr einer Wiederholung bedarf. Schützenmeister Hardy Sporbert bedankte sich ganz herzlich bei allen Teilnehmern und vor allem auch bei den großzügigen Sponsoren.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht