MyMz
Anzeige

Schlachtabfälle sorgen für Aufregung

Eine Hundebesitzerin entdeckt in Stulln Abfälle und vermutet Giftköder. Beim Eintreffen der Polizei sind sie weg.

Die Polizei bittet, verdächtige Beobachtungen sofort zu melden. Foto: Breu
Die Polizei bittet, verdächtige Beobachtungen sofort zu melden. Foto: Breu

Stulln.Am Samstagnachmittag, 16. Mai, führte eine 54-jährige Frau aus Stulln ihren Hund im Bereich der alten Kläranlage aus. Hierbei entdeckte sie laut Polizei auf dem Feldweg neben der Kläranlage Schlachtabfälle und vermutete einen Giftköder. Aufgrund einschlägiger Warnmeldungen bezüglich derartiger „Hinterlassenschaften“ in den Sozialen Medien verständigte sie die Polizei.

Bis zum Eintreffen der Streife hatte ein anderer Spaziergänger die Abfälle im Grundstück der alten Kläranlage entsorgt. Die Polizei bittet, verdächtige Beobachtungen sofort zu melden und derartige Funde nicht anzufassen oder zu beseitigen.

Tiere

Tierhasser vergiftet Neunburger Jagdhund

Der Kleine Münsterländer musste in der Klinik behandelt werden. Seine Besitzer ahnen, wo er sich vergiftet haben könnte.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Schwandorf finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht