MyMz
Anzeige

Neunburg v Wald

Schülerjahrgang 1958/59 tauschte Erinnerungen aus

Wiedersehen macht Freude.

Nach dem Gottesdienst stellten sich die Teilnehmer des Schülertreffens zu einem Erinnerungsfoto vor der Pfarrkirche auf. Foto: Tanja Kraus
Nach dem Gottesdienst stellten sich die Teilnehmer des Schülertreffens zu einem Erinnerungsfoto vor der Pfarrkirche auf. Foto: Tanja Kraus

Neunburg v Wald.Vor fast 55 Jahren wurden die Jahrgänge 1958/59 in der Grundschule in der Ledererstraße Neunburg eingeschult. Bereits zum 6. Mal trafen sich die ehemaligen Klassenkameraden. Alle fünf Jahre organisieren Josef Drexler, Inge Meier und Karin Vogl ein Schülertreffen. Fast 50 Teilnehmer sind in diesem Jahr der Einladung gefolgt.

Nach dem Treffen im Neunburger Burghof stand eine Museumsführung unter Leitung von Gertrud Stadlbauer und Otto Reimer auf dem Programm. Höhepunkt des Tages war ein Gottesdienst, den Stadtpfarrer Stefan Wagner zelebrierte. Die Konzelebration übernahm Diakon Alois Winderl, ein ehemaliger Mitschüler und gebürtiger Unteraschauer. Mit einer Schultüte in der Hand begann der Stadtpfarrer seine Predigt und spannte einen Bogen von Dingen im Leben, an die man sich gerne erinnert – oder auch nicht. Mit dem Entzünden je einer Kerze wurde der zehn verstorbenen Mitschüler gedacht. Die Messe wurde durch einen von Inge Meier reaktivierten Chor mitgestaltet. Im Gastahaus Sporrer wurden rege die Erinnerungen an die Schulzeit ausgetauscht. Auch Lehrerin Margarete Reisinger nahm am Treffen teil. Nach dem Abendessen spielte Alleinunterhalter Tschoritsch bis in den späten Abend zum Tanz auf.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht