MyMz
Anzeige

Aktion

Schwandorfs Kandidaten für Festdamen-Kür

Die Leser der Mittelbayerischen wählen „Ostbayerns Festdamen des Jahres 2019“. Wir stellen die Gruppen aus dem Landkreis vor.
Von Lena Krieger und Luise Selle

Sie sind eine der zehn Gruppen, die sich um den Titel bewerben: Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr in Fuhrn. Foto: Schmid
Sie sind eine der zehn Gruppen, die sich um den Titel bewerben: Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr in Fuhrn. Foto: Schmid

Schwandorf.Landauf, landab sind bei den Gründungsjubiläen der Vereine die Festdamen eine Schau. Sie tanzen auf den Bierbänken, jubeln während der Festzüge und haben oft auch bei den Festgottesdiensten besondere Aufgaben. Auch im Landkreis Schwandorf finden heuer wieder etliche solcher Jubiläen statt. Weil ohne die jungen Frauen dort nichts geht, rücken wir sie heuer besonders in den Fokus. Die Mittelbayerische und ihre Leser küren „Ostbayerns Festdamen des Jahres 2019“. Insgesamt haben sich 25 Gruppen für das Online-Voting auf www.mittelbayerische.de/festdamen beworben – allein zehn kommen aus dem Landkreis Schwandorf. Wir stellen sie vor.

Die Damen der Freiwilligen Feuerwehr Pamsendorf bewerben sich um den Titel

Kleine Feuerwehr, große Festdamengruppe: Die Damen der Freiwilligen Feuerwehr Pamsendorf bewerben sich um den Titel Foto: Andreas Lippert
Kleine Feuerwehr, große Festdamengruppe: Die Damen der Freiwilligen Feuerwehr Pamsendorf bewerben sich um den Titel Foto: Andreas Lippert

Die Feuerwehr in Pamsendorf, einem Ortsteil von Pfreimd, ist eine kleine Feuerwehr mit 32 aktiven Mitgliedern. Deswegen sind die Mitglieder auch sehr stolz, dass sie trotz der geringen Größe der Wehr 17 Festdamen für sich gewinnen konnten. Bei den Mädels steht der Teamgeist an erster Stelle. Ihnen ist es wichtig, dass untereinander echte Freundschaften entstehen. Die Freiwillige Feuerwehr wurde am 14. Oktober 1894 gegründet und feiert dieses Jahr vom 24. bis zum 26. Mai ihr 125. Gründungsjubiläum. Partybands wie der „Horrido-Express (Freitag) und der „Froschhaxn Express“ (Samstag) sorgen für ordentlich Stimmung. Am Sonntag um 10 Uhr wird es dann einen Frühschoppen mit der Stadtkapelle Pfreimd geben, bevor mittags um 14 Uhr der Festumzug startet.

Hier sehen Sie das Bewerbungsvideo der Festdamen:

Die Festdamen aus Pamsendorf

Die Festdamen des Burschenvereins „Edelweiß“ in Katzdorf halten schon seit zwei Jahren fest zusammen

Die Festdamen des Burschenvereins „Edelweiß“ in Katzdorf Foto: Monika Besenhardt
Die Festdamen des Burschenvereins „Edelweiß“ in Katzdorf Foto: Monika Besenhardt

Der Burschenverein „Edelweiß“ Katzdorf feiert vom 20. bis 23. Juni sein 60-jähriges Bestehen. Auch seine 16 Festdamen inklusive Festmutter haben sich für das Online-Voting der Mittelbayerischen beworben. Die Mädels halten nun schon seit zwei Jahren gut zusammen und lassen sich keinen Festzug entgehen. Beim Gründungsfest in Katzdorf (Stadt Teublitz) werden sie wieder für tolle Stimmung sorgen. Am Fest-Donnerstag spielt nach dem Bieranstich durch Schirmherrin und erste Bürgermeisterin Maria Steger die Teublitzer Blaskapelle. Am Freitag ab 20 Uhr wird „Sex, Drugs & Volksmusik“ mit der Band „Gipfelstürmer“ geboten. Am Samstag tritt die Band „Die Partyteufel“ auf, die als „Beste Coverband“ und als „Beste Partyband Deutschlands“ ausgezeichnet worden ist. Sonntagmorgens ist früh aufstehen angesagt: Der Weckruf ertönt um 6.30 Uhr. Um 14 Uhr zieht der Festzug durch die Ortschaft. Anschließend ist Fahneneinzug mit der Partyband „Donnaweda“, die auch den letzten Abend bestreitet.

Hier sehen Sie das Bewerbungsvideo der Festdamen:

Die Festdamen aus Katzdorf

Die Festdamen der Feuerwehr Fuhrn wurden sogar schon als Models gebucht

Man erkennt sie gleich an ihrem Markenzeichen, dem roten Hut: Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr in Fuhrn sind schon berühmt für ihren Spaß am Feiern. So hat die Stadt Neunburg die 18 jungen Frauen sogar für die große Trachten-Modenschau auf der Neunburger Wiesn an diesem Sonntag, 16 Uhr, gebucht. Die Feuerwehr der Festdamen feiert dieses Jahr ihr 125. Jubiläum. Ihre Mitglieder lassen es deshalb am 24. und 25. August krachen. Dabei ist am Fest-Samstag auch für die Kleinen etwas geboten. Am Festplatz startet schon um 14 Uhr ein Kindernachmittag mit Kinderschminken, Glücksrad, Hüpfburg, Spielemobil und Schaustellern. Für die Eltern gibt es Kaffee und Kuchen. Um 16 Uhr geben die „Butterflys“ und „Flowers“ des SC Kleinwinklarn eine Tanzeinlage. Der Bieranstich für die zweitägige Feier ist etwa um 19.15 Uhr. Am Sonntag dürften Hunderte ins Dorf kommen, wenn sich um 14 Uhr der Festzug in Bewegung setzt. Nach dem Zug spielen d’Pischdorfer auf. Abends heißt es dann Abrocken mit „Kein Problemfall“.

Hier sehen Sie das Bewerbungsvideo der Festdamen:

Die Festdamen der FFW Fuhrn

Stimmen Sie ab für Ostbayerns Festdamen

  • Abstimmung:

    Das Voting der Mittelbayerischen läuft. Bis zum 1. September kann jeder Leser hier für seinen Lieblingsverein abstimmen. Jeder hat eine Stimme, die er vergeben kann. Nach dem 1. September küren wir dann die erst-, zweit- und drittplatzierten Festdamen. Die Siegerinnen tragen künftig den Titel „Ostbayerns Festdamen des Jahres.“

  • Gewinner:

    Auf die erstplatzierten Festdamen wartet eine Feier auf der Herbstdult am 5. September – das Glöckl-Zelt lädt sie dazu ein. Zudem erhalten die Siegerinnen 500 Liter Bier der Brauerei Bischofshof für ihren Verein, womit sie ein tolles Fest nach ihrem Fest haben dürften. Doch damit nicht genug: Moser Trachten spendiert außerdem Trachtengutscheine im Wert von 50 Euro pro Festdame. Auch die Zweit- und Drittplatzierten gehen nicht mit leeren Händen nach Hause. Der zweite Platz verspricht einen Ausflug in den Kletterwald Regensburg inklusive Brotzeit. Und die Drittplatzierten verbringen einen schönen Tag auf der neuen Erlebnis-Holzkugel am Steinberger See im Landkreis Schwandorf, die Anfang April offiziell eröffnet worden ist.

  • Leserpreise:

    Auch unter unseren Lesern werden Preise verlost – unter anderem Gutscheine für die M-Akademie und den M-Shop, Karten für eine Führung mit dem Drachen in Furth in Wald und Gutscheine für das Aqacur in Bad Kötzting. Und die Stadt Schwandorf schenkt unseren Lesern ein Schwandorf-Puzzle und spendiert Gutscheine für Stadtführungen.

Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr in Schneeberg sind bei ihrem Fest vier Tage wach

In der Markgemeinde Winklarn liegt der Ort Schneeberg. Hier gibt es vom 30. Mai bis zum 2. Juni eine Fahnen- und Fahrzeugweihe inklusive großem Fest. „Vier Tage wach“ heißt es da für die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr. Sie können ihr Fest in wenigen Tagen schon gar nicht mehr erwarten. Seit zwei Jahren engagieren sie sich schon dafür und rühren die Werbetrommel. Die Schneeberger Festdamen sind auch sonst ganz vorne mit dabei – ob als Patenverein für das Gründungsjubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Winklarn oder bei der Kaltwasser-Grill-Challenge. Bei ihrem Fest ist am ersten Tag, an Christi Himmelfahrt, ist um 15 Uhr Einzug ins Festzelt mit der Schirmherrin, den Ehrenschirmherren, den Ehrengästen, der Fahnenmutter, der Fahnenbraut, den Festdamen und den Patenvereinen.

Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr in Schneeberg Foto: Kraus
Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr in Schneeberg Foto: Kraus

Die Schirmherrin, Bürgermeisterin Sonja Meier, sticht das erste Fass Festbier an und eröffnet damit offiziell den Feiermarathon der Schneeberger. Die „Stoapfälzer Spitzbaum“ spielen auf. Bei der Partynacht am Freitag sorgt dann die Band „Highline“ für Stimmung. Am Samstag ist ab 13 Uhr Familiennachmittag bei allen Fahrgeschäften und dem Getränkepavillon auf dem Festplatz. Hierbei findet kein Festzeltbetrieb statt. Abends spielen dann die „Schlossberger“ aus Eslarn zum Tag der Betriebe, Behörden und Vereine. Beim Festgottesdienst am Sonntagmorgen werden das neue Feuerwehrfahrzeug und die Vereinsfahne geweiht. Um 14 Uhr ist Festzug, anschließend spielt „Freistaat live“, bevor die „Keller Steff Big Band“ ins Festzelt kommt.

Hier sehen Sie das Bewerbungsvideo der Festdamen:

Die Festdamen aus Schneeberg

Die Festdamen des Burschenvereins Neukirchen haben einen Leitspruch

Die Mädchengruppe des katholischen Burschenvereins aus Neukirchen Foto: Christian Duschinger
Die Mädchengruppe des katholischen Burschenvereins aus Neukirchen Foto: Christian Duschinger

Die Mädchengruppe des katholischen Burschenvereins aus Neukirchen unterstützt ihre Burschen nicht nur beim Jubiläumsfest zum 110-jährigen Bestehen des Burschenvereins als Festdamen, sondern feiert auch selbst ihr 65-jähriges Vereinsbestehen. Das Burschenfest im Schwandorfer Ortsteil findet von 23. bis 27. August statt. Den Festauftakt macht am Freitag die Band „Die Draufgänger“. Am Samstag ist Kommersabend mit der „Neukirchner Blasmusik“. Im Anschluss gibt es Zeltgaudi mit den „Stoapfälzer Spitzbuam“. Zum Frühschoppen am Sonntag spielt die „Neukirchner Blasmusik“. Nach dem Festzug und auch abends sorgen die „Quertreiber“ für Stimmung beim Jubiläumsfest. Zum Festausklang gibt es am Montag bis in die Morgenstunden mit den „Troglauern“ „Heavy Volxmusic“. Die Festdamen haben sogar einen Leitspruch: ,,Erhaltung und Förderung von Glaube und Sitte, Berufstüchtigkeit, Heimatliebe, Frohsinn und Scherz“. Dazu würde der Titel „Festdamen des Jahres“ gut passen, finden sie.

Hier sehen Sie das Bewerbungsvideo der Festdamen:

Die Festdamen aus Neukirchen

Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr Fronhof löschen bei ihrem Fest im August „jeden Brand“

Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr Fronhof Foto: Alex Birner
Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr Fronhof Foto: Alex Birner

Die Fronhofer Festdamen unterstützen die Freiwillige Feuerwehr Fronhof beim 125-Jahre-Vereinsjubiläum. Obwohl sie aus einem beschaulichen Örtchen kommen, setzt sich ihre Gruppe aus der stolzen Zahl von 20 Festdamen zusammen. Zusätzlich haben sie auch noch drei Festmädchen, die Festmutter Ramona und Organisatorin Steffi im Team. Die Fronhofer Festdamen sind bei kirchlichen und gemeindlichen Veranstaltungen immer mit dabei und rühren fleißig die Werbetrommel für ihr Fest. Sie feiern anlässlich des Jubiläums ihrer Feuerwehr vom 2. bis zum 4. August unter dem Motto „Wir löschen jeden Brand“.

Der Bieranstich ist am Fest-Freitag um 19 Uhr. Danach wird ab 20 Uhr mit der fünfköpfigen Partyband „Trixi und die Partylöwen“ gefeiert. Um 19 Uhr gibt es am nächsten Tag eine weitere Party mit der Band „Mia Sans“. Am Sonntagvormittag ist um 11 Uhr Frühschoppen mit der Partyband „Vorwaidler“. Um 14 Uhr startet der Festumzug durch den Ort. Abends geht die Party in Fronhof weiter: Ab 20 Uhr heizen die „Kasplattenrocker“ zum Abschluss des Vereinsjubiläums allen noch einmal richtig ein.

Hier sehen Sie das Bewerbungsvideo der Festdamen:

Die Festdamen aus Fronhof

Auch die Festdamen der Feuerwehr Dürnersdorf fiebern auf ihr Fest hin

Die Festdamen der Feuerwehr Dürnersdorf Foto: Alex Birner
Die Festdamen der Feuerwehr Dürnersdorf Foto: Alex Birner

Die Freiwillige Feuerwehr Dürnersdorf (Gemeinde Altendorf) feiert dieses Jahr ihr 125-jähriges Bestehen. Die Feuerwehr und besonders ihre Festdamen sind schon in freudiger Erwartung darauf. Die Damen haben sich durch viele Feste ihr eigenes Dirndl finanziert, das sie nun stolz tragen. Die Feuerwehr Dürnersdorf ist sowieso ein echt gutes Team: Sie trifft sich jede Woche am Mittwoch zum Feuerwehrstammtisch. Einmal im Monat ist Versammlung und Schulung. Jetzt steht aber erst einmal das große Fest vom 12. bis zum 14. Juli im Fokus. Am Fest-Freitag eröffnet die „Edelweißkapelle Pertolzhofen“ um 19.30 Uhr das Wochenende. Am Samstagabend ist um 19 Uhr der Festzug. Ab 20 Uhr spielen bei der Partynacht „die Wickies“, die vom Gäubodenfest und von der Regensburger Dult bekannt sind. Am nächsten Tag ist um 9 Uhr Festgottesdienst mit Fahnenweihe, Pumpenweihe und anschließendem Frühschoppen.

Hier sehen Sie das Bewerbungsvideo der Festdamen:

Die Festdamen aus Dürnersdorf

So feiern die Festdamen des Burschenverein aus Meßnerskreith

Die Festdamen des Burschenverein aus Meßnerskreith Foto: Tobias Schuierer
Die Festdamen des Burschenverein aus Meßnerskreith Foto: Tobias Schuierer


Unter dem Motto „Jinga kumma nimma zam“ will der Burschenverein „Philadelphia“ Meßnerskreith das 140-jährige Bestehen feiern. Der Verein wurde im Jahr 1879 gegründet. Damals trug er noch den Namen „Burschengesellschaft Deutsche Eiche“. Zur damaligen Zeit konnte sich der Verein allerdings noch keine eigene Fahne leisten. Nachdem ein Bursche, der nach Philadelphia ausgewandert war, seinen Kameraden eine Geldspende und eine grüne, mit einem Anker bestickte Fahne schickte, übernahm der Verein als Dankeschön den Beinamen „Philadelphia“. Seitdem haben die Meßnerskreither Burschen den Anker, ein Symbol der Hoffnung, als Vereinszeichen.

Mit einem großen Fest blicken sie nun von 14. bis 16. Juni auf die lange Vereinsgeschichte zurück. Am Freitag, 18 Uhr, ist Bieranstich mit der Schirmherrin, Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank. Die Band „Quertreiber“ übernimmt den Festauftakt ab 20 Uhr. Am nächsten Tag beginnen um 18 Uhr „d’Bacherl“-Musikanten. Um 20 Uhr wird dann der Philadelphia-Cup verliehen. Danach sorgen die „Stoapfälzer Spitzbuam“ für Gaudi. Am Sonntag ist um 14 Uhr der Festumzug durch die Straßen von Rappenbügl und Haidhof. Anschließend spielen die „Breznsalzer“ zum Festausklang auf.

Hier sehen Sie das Bewerbungsvideo der Festdamen:

Die Festdamen aus Meßnerskreith

Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr Pfreimd starten mit einer „Halli-Galli-Bierzelt-Party“ in ihr Festwochenende

Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr Pfreimd Foto: Robert Eger
Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr Pfreimd Foto: Robert Eger

Pfreimd ist eine beschauliche Kleinstadt im Oberpfälzer Wald. Die Freiwillige Feuerwehr Pfreimd fungiert als Stützpunktfeuerwehr im Ortsbereich und wird von fünf Ortswehren tatkräftig unterstützt. Die Wehr mit ihren derzeit 262 Mitgliedern wurde am 16. Juli 1869 gegründet. Somit feiert sie in diesem Jahr ihr 150-jähriges Bestehen. Längst hat für die Organisatoren die heiße Phase für ihr Fest, das vom 29. Juni bis 1. Juli gefeiert wird, begonnen. Das Programm steht seit langem. Bei dem Fest ist am Samstagabend um 19 Uhr Halli-Galli-Bierzelt-Party mit den „Quertreibern“. Am Sonntag zieht dann um 14 Uhr der große Festumzug durch die Stadt. Direkt im Anschluss heißt es „Vollgas mit D’Pischdorfer“. Für ein Abendprogramm ist selbstverständlich auch gesorgt: Um 19 Uhr startet die Bavarian Party, bei der es auch eine Oldtimer- und Fahrzeugschau gibt. Doch die Pfreimder haben nach zwei Tagen noch nicht genug. Am Montag geht’s weiter: Die „Stoapfälzer Spitzbuam“ sollen ab 20 Uhr dafür sorgen, dass niemand das Pfreimder Feuerwehrfest so schnell vergisst. Einlass ist bereits um 19 Uhr.

Hier sehen Sie das Bewerbungsvideo der Festdamen:

Die Festdamen aus Pfreimd

Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr in Zeinried sind aktive Feuerwehrfrauen

Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr in Zeinried Foto: Michael Schauer
Die Festdamen der Freiwilligen Feuerwehr in Zeinried Foto: Michael Schauer

Die Zeinrieder Feuerwehr feiert vom 14. bis 16. Juni das 125. Gründungsjubiläum. Mit dabei in dem Dorf, das zur Gemeinde Teunz gehört, sind 18 Festdamen, die nicht nur bei Leistungsabzeichen glänzen, sondern auch bei den „Festln“ richtig motiviert dabei sind. Keine Frage: Auf ihrem eigenen Fest wollen sie noch mehr Gas geben. Das Festprogramm verspricht drei Tage Spaß: Los geht’s am Freitagabend, 20.30 Uhr, mit der Partyband „Hoaß“. Dieser Tag ist der Tag der Jugend in Zeinried. Am Samstag ist ab 20 Uhr Tag der Betriebe, die „Urwaidler“ spielen auf. Der Sonntag beginnt um 9.30 Uhr mit dem Festgottesdienst. Um 14 Uhr ist dann der große Festumzug, bevor im Anschluss die „Pirker Blechmuse“ unterhält. Zum Abschluss dieser historischen Tage für den Ort Zeinried gibt die „Kapelle Josef Menzel“ noch einmal Vollgas ab 19.30 Uhr. Die Festdamen werden sicher nicht die Ersten sein, die das Festgelände in der Nacht verlassen.

Hier sehen Sie das Bewerbungsvideo der Festdamen:

Die Festdamen aus Zeinried

MZ-Aktion

Das sind die Sponsoren der Festdamenwahl

Viele unterstützen die Wahl zu Ostbayerns Festdamen des Jahres. Hier sehen Sie, welche Firmen und Institutionen dabei sind.

Hier geht es zu unserem Spezial.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht