MyMz
Anzeige

Reportage

Schwandorfs Stadtpark wird Partymeile

Die Entdeckung des Bürgerfests 2019: Der Wendelinverein lässt die grüne Oase mitten in der Stadt wieder aufleben.
Von Hubert Heinzl

Massen von Zuschauern lockte der Auftritt der Tanzgruppe „Regenbogen“ im Stadtpark an. Foto: Heinzl
Massen von Zuschauern lockte der Auftritt der Tanzgruppe „Regenbogen“ im Stadtpark an. Foto: Heinzl

Schwandorf.Das 21. Schwandorfer Bürgerfest beschert den Besuchern ein Wechselbad der Gefühle. Pünktlich zur Eröffnung am Samstagnachmittag schüttet es wie aus Eimern, und Oberbürgermeister Andreas Feller muss seine Ehrengäste in der Tiefgarage zum Empfang bitten. Gekommen sind sie von weither – Stadträtin Gabi Höper rund 1000 Kilometer aus Libourne, die Bürgermeister Karel Jakobec und Jan Picka aus Sokolov. Am Sonntag, beim ökumenischen Gottesdienst am Marktplatz, dann dasselbe Spiel: Regen zum Auftakt und die bange Frage, ob das Wetter hält. Es hält das Schwandorfer Partyvolk zumindest nicht vom Feiern ab.

Zwei Akteure können sich am späten Sonntagabend entspannt zurücklehnen: Für Hans-Werner Robold und Brigitte Winklmann, die als Mr. & Mrs. Bürgerfest wieder die Hauptlast der Verantwortung getragen haben, ist es die letzte städtische Sause unter ihrer Regie. Denn die beiden gehen im kommenden Jahr in Pension. Für ihren Einsatz „backstage“ werden sie bei der offiziellen Eröffnung auf die Bühne geholt und mit einem Krügerl geehrt.

Ein Musik-Programm, das in die Beine geht

Die häufigen Regenschauer stellten die Geduld der Besucher auf die Probe. Foto: Heinzl
Die häufigen Regenschauer stellten die Geduld der Besucher auf die Probe. Foto: Heinzl

Apropos Robold: Der Herr über das Musikprogramm hat einen Mix aus 60 Bands zusammengestellt, der wirklich keine Wünsche offen lässt. Zum Beispiel am Samstag: Aufwärmen mit der Neukirchner Blasmusik, schnell zum Blasturm rauf, wo sich OWV-Vorsitzender Erwin Mayer freut, dass die „Original Deiflstoana“ und auch die Gäste so schön im Trockenen sitzen. Runter zum Kolpingplatz, wo Rapper „Feel.ikx“ rappt, die Indie-Band „Take Off Your Shirts“ noch schnell mitgenommen. Dann hängen geblieben bei den Blues-Rockern von „Nez Percé“.

Die Schwandorfer feierten ein buntes Bürgerfest:

Die Schwandorfer feierten ein buntes Bürgerfest. Video: Kellermeier

Gitarrero Joe Brandl und seine Kompagnons legen einen furiosen Auftritt hin. Aber da spielen auch noch „String“ in der Kirchengasse, wo man unbedingt hinmuss. Schnell noch die Electro-Beats vom Kolpingplatz fotografiert – das Ganze geht nicht nur in die Ohren, sondern auch in die Beine. Im Stadtpark sind dann schon die Boxen aus. Aber es muss voll gewesen sein bei den „Cheeseballz“, erzählt Michael Edenharter vom Wendelinverein beim letzten Absacker.

Sehen Sie hier unsere Bilder vom Samstagabend:

Schwandorfer Bürgerfest 2019

Am Sonntag dasselbe Bild: Die Kinder der Tanzgruppe „Regenbogen“ zelebrieren ihren Auftritt auf der großen Bühne, die Eltern zücken ihre Handys – und der Schwandorfer Stadtpark tobt. Dass die grüne Oase im Herzen der Innenstadt von den Besuchern so gut angenommen wird, ist so etwas wie die Entdeckung dieses 21. Bürgerfests. Der Wendelinverein musste ja umziehen, weil die Friedrich-Ebert-Straße umgebaut wird. Für Michael Gradl, den Vorsitzenden, erfüllt sich damit aber auch ein Herzenswunsch.

Geschichte

Das Schwandorfer Bürgerfest anno dazumal

Am 13. und 14. Juli steht die ganze Stadt Kopf. Wir haben Impressionen der vergangenen Feste im Stadtarchiv gesammelt.

„Hier im Stadtpark ist alles großzügiger, und es ist Platz für Kinder. Und dass der Ort ankommt, das sieht man ja. Die Leute haben mit den Füßen abgestimmt“, sagt Gradl. Wie seine Vereinskollegen hofft er, „dass wir hier künftig häufiger feiern können“.

Michael Pöllmann hatte eine Marionette im Schlepptau

Der Mann mit der Marionette... Foto: Heinzl
Der Mann mit der Marionette... Foto: Heinzl

Anschließend geht es wieder durch die Innenstadt, im Schlepptau eine Marionette. Ganz recht: Michael Pöllmann, Spross der bekannten Schwandorfer Puppenspieler-Dynastie, hat sich eine Performance ausgedacht und mischt sich beim Bürgerfest mit seinem überlebensgroßen „Goldie“ unter die Menge. Die Aufforderung „Free hugs“ (Umarmungen kostenlos) sorgt für die ein oder andere amüsante Begegnung.

Die Percussiongruppe „Jalapeños“ sorgte für Stimmung. Foto: Heinzl
Die Percussiongruppe „Jalapeños“ sorgte für Stimmung. Foto: Heinzl

Am Eingang zum Marktplatz macht sich die Percussiongruppe „Jalapeños“ lautstark bemerkbar, dicht umlagert von Zaungästen und Smartphone-Fotografen. Ein paar Schritte weiter hat die SPD mit der Aktion „Gesicht zeigen gegen Rechts“ bis zum Abend 150 Fotos gesammelt, was Stadtverbandsvorsitzender Manfred Schüller positiv vermerkt. Verschwunden ist dagegen am Spätnachmittag der Stand mit den Bürgerfesthüten: Nachdem schon um die Mittagszeit nur noch 50 der Prachtexemplare übrig waren, sind die fleißigen Damen um Pallicura-Vorsitzende Sonja Kellner jetzt restlos ausverkauft.

Der Bürgerfest-Sonntag in Bildern:

Der Sonntag auf dem Schwandorfer Bürgerfest 2019

Die Breite Straße ist regelrecht von Kindern belagert. Beim „Clowntheater Spectaculum“ wird jongliert, was das Zeug hält, und in der Spielstraße der ARGE Jugend stöbern Jungs und Mädels in der Schatzkiste, zerklopfen Erbsen oder holen sich an der Tennisball-Schleuder den letzten Schliff.

Ums Eck, beim Kolpingplatz, hat sich OB Andreas Feller in THW-Helferkluft unter die Servicekräfte gemischt. Den Schlesierplatz wiederum haben die Damen und Herren der „Soul Station No. 10“ musikalisch fest im Griff.

Zwickl 2019 in der Spitalkirche

  • Festival:

    Anne Schleicher, die Initiatorin und Hauptverantwortliche der Schwandorfer Dokumentarfilmtage, hat das Bürgerfest genutzt, um auf die nächste Großveranstaltung aufmerksam zu machen: Vom 31. Oktober bis 10. November 2019 findet in Schwandorf nach längerer Pause wieder das „Zwickl“-Festival statt.

  • Neuerungen:

    Austragungsort des Dokumentarfilm-Festivals ist diesmal die profanierte Spitalkirche, der Rahmen ist also „kleiner, privater“, wie Schleicher sagt. Erstmals soll im Rahmen des „Zwickl“-Festivals der Schwandorfer Dokumentarfilmpreis vergeben werden, der mit Pokal und Geldpreis verbunden ist.

  • Programm:

    Einen von 24 Filmen im „Zwickl“-Programm konnten sich die Bürgerfest-Besucher schon als Trailer ansehen. Gezeigt wird die Kinoversion von Pauline Rönnebergs Serie „Früher oder später“, die in Schönsee gedreht wurde. Eine Retrospektive widmet sich dem Produzenten Ingo Fliess („Wackersdorf“).

Beim Blasturm oben zieht Erwin Mayer eine rundum positive Bilanz. „Der Emmentaler ist aus, die Spansau war schon um eins weg“, sagt der OWV-Vorsitzende schmunzelnd. Aber jeder weiß, dass beim Waldverein noch jeder müde Wanderer gestärkt wird. Wo immer die Musik spielt, auch an der Kirchengasse oder auf dem Marktplatz, sind am Sonntagabend alle Tische besetzt. Und auch wenn schon wieder dunkle Wolken aufziehen: Alles ist gut. Und der Reporter, mit Verlaub, legt den Block weg und stürzt sich noch ins Getümmel.

Wir haben unsere Leser nach ihrer Lieblingsbühne gefragt. Das ist das Ergebnis:

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über WhatsApp direkt auf das Smartphone: https://www.mittelbayerische.de/whatsapp

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht