MyMz
Anzeige

Schwandorf

Schwimmclub eröffnet Saison in Berlin

Zum Auftakt in die Saison veranstaltete der Schwimmclub Schwandorf eine Fahrt nach Berlin.

Gruppenbild: die Schwandorfer Schwimmerinnen und Schwimmer vor dem Brandenburger Tor  Foto: Tobias Schwendner
Gruppenbild: die Schwandorfer Schwimmerinnen und Schwimmer vor dem Brandenburger Tor Foto: Tobias Schwendner

Schwandorf.Auf dem Programm standen eine Sightseeingtour durch die Bundeshauptstadt sowie die Teilnahme am International Swim-Cup. Nach knapp siebenstündiger Anreise mit einem Bus der Firma Bustouristik Wild ging es, im Hotel angekommen, für die meisten direkt ins Bett, da zwei lange Tage anstehen sollten. Tags drauf verschaffte Busfahrer Hans Wild bei einer dreistündigen Hop-On-Hop-Off den SC-lern einen ersten Eindruck von Berlin. Ab Mittag erkundeten die Schwimmer die wichtigsten und bekanntesten Sehenswürdigkeiten zu Fuß.

Am Sonntag wartete mit der Teilnahme am International Swim-Cup in der Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark der nächste Höhepunkt. Vor beeindruckender Kulisse duften sich die Schwimmer mit mehr als 900 Teilnehmern aus Deutschland, Österreich, Tschechien, Polen, Russland, Dänemark und Australien messen. Die überwältigende Atmosphäre in der Schwimmhalle, die bis zu 4000 Zuschauer fasst und mit einer Wasserfläche von 3391 Quadratmetern das größte Schwimmbad Europas ist, pushte die Schwimmer zu zahlreichen Bestzeiten. Wer nicht am Wettkampf teilnahm, konnte noch einmal Berlin erkunden. Manche sahen sich den Berlin Marathon, an bei dem Kenenisa Bekele einen Weltrekord um nur zwei Sekunden verpasste. Mit vielen neuen Eindrücken im Gepäck ging es abends dann wieder heim.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht