MyMz
Anzeige

Burglengenfeld/Pottenstetten

Seit 1984 spielt sie die Orgel

Hedi Stadlbauer konnte beim Fest des Pottenstettener Kirchenpatrons, des heiligen Ägidius, eine besondere Ehrung in Empfang nehmen.

Der geehrten Hedi Stadlbauer gratulierten unter anderem Stadtpfarrer Franz Baumgartner (Mitte), Kirchenpfleger Robert Graf (2.v.r.), der Sprecher des Pfarrgemeinderates Werner Chwatal (l.) von St. Vitus und Andreas Obermeier (re.) von der Kirchenverwaltung Pottenstetten. Foto: Josef Kurz
Der geehrten Hedi Stadlbauer gratulierten unter anderem Stadtpfarrer Franz Baumgartner (Mitte), Kirchenpfleger Robert Graf (2.v.r.), der Sprecher des Pfarrgemeinderates Werner Chwatal (l.) von St. Vitus und Andreas Obermeier (re.) von der Kirchenverwaltung Pottenstetten. Foto: Josef Kurz

Burglengenfeld.Seit 1984 begleitet sie die Gottesdienste in der Filialkirche mit ihrer Orgelmusik.

Hedi Stadlbauer heiratete 1981 den Malermeister Rudolf Stadlbauer aus Pottenstetten und übernahm drei Jahre später dieses Amt. Vorher spielte sie die Kirchenorgel in Haselbach.

„Die Orgel ist ein wichtiges Instrument in jeder Kirche“, betonte Pfarrer Franz Baumgartner. Er überreichte Hedi Stadlbauer eine Dankesurkunde von Bischof Rudolf Voderholzer sowie eine Rose und einen Strauß Sonnenblumen mit den Worten: „Wenn die Frau Stadlbauer in die Sakristei kommt, geht die Sonne auf und wir hoffen, dass sie auch die nächsten 35 Jahre die Gottesdienste mit ihrer Orgelmusik schmückt.“ (bjk)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht