MyMz
Anzeige

Bildung

Sie starten von der Pole-Position

Die Elite des Beruflichen Schulzentrums Schwandorf wurde bei einer Veranstaltung geehrt. Zur Urkunde gab es Geldpreise.
Von Rudolf Hirsch

Stellvertretender Schulleiter Michael Völkl (rechts) und Studiendirektor Alois Meyer (links) überreichten den Preisträgern zusammen mit den Ehrengästen Urkunde und Geldgeschenk. Foto: xih
Stellvertretender Schulleiter Michael Völkl (rechts) und Studiendirektor Alois Meyer (links) überreichten den Preisträgern zusammen mit den Ehrengästen Urkunde und Geldgeschenk. Foto: xih

Schwandorf.Das Berufliche Schulzentrum Oskar von Miller zeichnet regelmäßig die erfolgreichsten Absolventen der einzelnen Fachbereiche aus. Die 16 Prüfungsbesten in diesem Jahr erhielten bei der Preisverleihung am Dienstag in der Schulaula jeweils eine Prämie von 75 Euro.

Studiendirektor Alois Meyer hieß neben den Schülern auch die Eltern, Lehrkräfte und Auszubildenden willkommen. Stellvertretender Schulleiter Michael Völkl gratulierte den Jugendlichen „zu ihren außergewöhnlichen Leistungen“ und bescheinigte ihnen: „Sie heben sich von der Masse ab“. Die Absolventen hätten den ersten Meilenstein in ihrer beruflichen Ausbildung gesetzt. Der Studiendirektor ist gespannt, „welche Karrieren die Eliteschüler machen werden“. Der Arbeitsmarkt eröffne ihnen glänzende Perspektiven. Michael Völkl ist sich mit Blick auf das Weltgeschehen aber auch bewusst: „Die Zeiten werden schwieriger und unsicherer“. Der stellvertretende Schulleiter machte den Jugendlichen Mut und zeigte sich überzeugt: „Ihr seid in höchstem Maße zukunftsfähig“. Michael Völkl wertet das gute Abschneiden der Absolventen als Beweis für „die Leistungsfähigkeit des dualen Systems“. Er ermunterte die Jugendlichen, in der Region zu bleiben und hier die Vielfalt der beruflichen Möglichkeiten zu nutzen.

„Ihr seid in höchstem Maße zukunftsfähig.“

Michael Völkl, stellvertretender Schulleiter

„Sie starten von der Pole-Position ins berufliche Leben und haben die besten Chancen, weiterhin vorne wegzufahren“, versicherte Landrat Thomas Ebeling den Absolventen. Der Geschäftsführer des IHK-Standortes Schwandorf, Manuel Lischka, sah „die Führungskräfte der Zukunft“ vor sich sitzen und verriet den Jugendlichen, „dass die Oberpfalz unter den 79 Kammerbezirken in Deutschland an der Spitze liegt“.

Wert der dualen Ausbildung

Kreishandwerksmeister Christian Glaab besuchte selbst das Berufliche Schulzentrum und erteilte später fachkundlichen Unterricht. Der Bäckermeister stellte den Wert der dualen Ausbildung heraus, „um die uns die Welt beneidet“. Im Namen der Preisträger bedankte sich Mario Koch bei den Eltern und Lehrern für die Unterstützung. Die Geldpreise stifteten der Landkreis, die Kreishandwerkerschaft, das Berufliche Schulzentrum, die Industrie- und Handelskammer und die Regierung der Oberpfalz. Studiendirektor Alois Meyer bat die Schüler mit den Fachlehrkräften und den Ausbildern nach vorne und überreichte ihnen die Geldpreise. Robert Pietrek machte eine Ausbildung zum Feinwerkmechaniker bei ZMT Automotive in Bruck und war bester Absolvent im Bereich Maschinenbau.

Geldspender

  • Unterstützung:

    Die Geldspender schütteten für die 16 Absolventen insgesamt 1200 Euro aus. Der Landkreis gab 150 Euro, die Kreishandwerkerschaft 75 Euro, das Berufsschulzentrum 150 Euro, die Industrie- und Handelskammer 300 Euro und die Regierung der Oberpfalz 525 Euro.

  • Rekord:

    Die weiteste Anreise hatte Forstwirt Jonas Wechs aus Ottobeuren. (xih) erhielten viel Beifall für ihre Beiträge.

Die weiteren Preisträger sind: Timo Garscha (Kfz-Mechatroniker bei Maschek-Automobile), Katrin Fritsch (Anlagenmechanikerin bei Haustechnik Fritsch in Bruck), Lisa Schmidl (staatlich geprüfte Helferin für Ernährung und Versorgung beim Praxisbetrieb Christina Herrmann in Fensterbach), Marie Giehrl (Elektroniker für Betriebstechnik bei Grammer AG in Kümmersbruck), Mario Koch (Industriemechaniker bei Nabaltec AG in Schwandorf), Lena Zilker (Kauffrau im Groß- und Außenhandel bei der Schierer GmbH in Cham).

Weitere Geehrte

Magdalena Buckley (Kauffrau im Einzelhandel bei „Globus“ in Schwandorf), Marisa Karl (Industriekauffrau bei Nabaltec AG in Schwandorf), Lorena Stubenvoll (Maler und Lackierer beim Malerbetrieb Stubenvoll in Sulzbach-Rosenberg), Marco Auer (Elektroniker für Betriebstechnik bei der Baumann GmbH in Amberg), Simon Kroner (Elektroniker für Betriebstechnik bei der Grammer AG in Kümmersbruck), Lisa-Marie Franckenstein (Kauffrau für Büromanagement bei Elektroanlagen Vetter in Wackersdorf), Tobias Waffler (Land- und Baumaschinen-Mechtroniker bei Atech-Agrartechnik GmbH in Velburg), Jonas Wechs (Forst bei den Bayerischen Staatsforsten in Ottobeuren) und Theresa Stubenvoll (Staatlich geprüfte Kinderpflegerin im Franziskus-Kindergarten in Pfreimd).

Sängerin Carolin Mitlmeier und ihr Begleiter an der Orgel, Günter Kohl, erhielten viel Beifall für ihre Beiträge.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten aus der Region bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht