MyMz
Anzeige

Verein

Ski-Club trotzt Schneearmut

Weil auf den Winter kein Verlass mehr ist, hat sich der Ski-Club mit Ausdauersport breiter aufgestellt. Es war der richtige Weg.
Von Dietmar Zwick

Das Team um Christian Betzlbacher (4.v.r.) mit Arge-Vorsitzender Roswitha Mohler (3.v.l.) und Tobias Wagner (r.), der aufhörte.  Foto: DIETMAR ZWICK
Das Team um Christian Betzlbacher (4.v.r.) mit Arge-Vorsitzender Roswitha Mohler (3.v.l.) und Tobias Wagner (r.), der aufhörte. Foto: DIETMAR ZWICK

Schwandorf.Der Ski-Club Schwandorf hielt in der Gaststätte Oichhornwirt in Kronstetten seine Mitgliederversammlung ab. Darüber hinaus wählten die Mitglieder eine neue Vorstandschaft. Mit einem breiten Angebot an unterschiedlichen Sportarten ist einer der größten Vereine in Schwandorf gut aufgestellt, somit kann er auch die schneearmen Winter gut wegstecken.

Vorsitzender Christian Betzlbacher zeigte sich erfreut über den sehr guten Besuch und konnte hierzu auch Roswitha Mohler, Vorsitzende der Arge Jugend Schwandorf, Ehrenvorsitzenden Michael Schulz, Stadtrat und OB Kandidat Kurt Mieschala und OB Kandidatin Karin Frankerl begrüßen. Mohler lobte die tolle Jugendarbeit, die sich die Vorsitzende auch weiterhin für die Zukunft wünsche. Micha Trommer blickte auf das Jahr aus Sicht der DSV Skischule, die jedes Jahr lizenziert werde, zurück. 2020 stehe die große Fortbildung, die alle vier Jahre fällig ist, beim DSV, an. Es sei ein gutes Aushängeschild sich DSV Skischule nennen zu dürfen, betonte Trommer.

Besonders stolz seien sie ebenso auf die Nachwuchsarbeit. In diesem Jahr werden sechs Teilnehmer auf die Ausbildung Grundstufe Übungsleiter Ski Alpin geschickt. Zu den Aktivitäten zählten unter anderem das Jugendskicamp, Skikurse am Arber, die Skigymnastik, der Ski-Clubtag bei Intersport Meier, die Teilnahme am Erste-Hilfe-Kurs, der neue Infopoint im Injoy und darüber hinaus waren sieben Mitglieder beim Ski-Weltcup, um die Abfahrtsrampe auf dem Skispringturm zu präparieren. Zudem nahmen sie an der Team-Fortbildung am Stubaier-Gletscher teil.

Dritter Seenland-Triathlon

Am 8. Februar werden sie nach Kaltenbach fahren, der „Ladies Day“ ist am 4. März und von 20. bis 22. März findet die Familienfahrt nach Inzell/Steinplatte statt, informierte Trommer. Auch die neue Leiterin der Ausdauerabteilung „swim-bike-run“, Melanie Henz, stellte sich vor und erklärte, dass sich dieser Bereich über das Schwimmen und das Lauf-ABC sehr gut entwickle und groß geworden sei. Darüber hinaus laufe es auch mit dem Seenland Triathlon, der heuer zum dritten Mal stattfinden werde, sehr gut.

Personalien

  • Vorstandschaft

    : 1. Vorsitzender: Christian Betzlbacher; 2. Vorsitzender. Micha Trommer; 3. Vorsitzender: Falk Berger; Schatzmeister: Andreas Betzlbacher; Schriftführer: Andreas Liebl (neu); Kassenprüfer: Christian Hien und Manfred Schüller.

  • Ehrenmitglied:

    Heiko Sedelmaier, der lange in der Vorstandschaft war und sehr engagiert ist, wurde zum Ehrenmitglied ernannt.

In seinem Bericht ging 1. Vorsitzender Christian Betzlbacher auch auf die Mitgliederentwicklung ein. So sei diese Zahl seit 2017 bis Ende 2019 von 1262 auf 1165 gesunken, was aber auch unter anderem auf die Bereinigung der Mitgliederverwaltung zurückzuführen sei. Doch mit günstigen Beiträgen, einem attraktiven und modernen Kursangebot, Kooperation mit anderen Vereinen und einem größeren Ganzjahres-Angebot mit Schwimmen oder Laufen, welches sehr gut angenommen werde, wollen sie weiter durchstarten.

Ganzjahresangebot ausgebaut

Sich nur auf den Winter zu verlassen, wäre zu riskant. Weitere Schwerpunkte in der Vorstandsarbeit lagen in der Akquise und Betreuung von Übungsleiter-Nachwuchskräften Alpin sowie Trainern, Ausbau des Ganzjahres-Angebotes, Kontaktpflege zu umliegenden Vereinen in Schwarzenfeld und Klardorf, Beteiligung am Charity-Stadtlauf, Triathlon Schwimmtraining (Hallenbad, Steinberger See und Freibad), Saison Opening in Stubai, Ski Basar, Radl-Treff, Firmen- und Familienlauf und Wakeboarden im Rahmen des Ferienprogramms. Zudem schafften sie neue Vereinskleidung an.

Unter anderem sollen der Infopoint und die Sponsorenbetreuung optimiert, sowie die Möglichkeit der Online-Anmeldung geprüft werden, so der Ausblick von Betzlbacher. Anschließend erfolgte die Neuwahl. Nur Schriftführer Tobias Wagner hörte berufsbedingt auf.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht