mz_logo

Region Schwandorf
Donnerstag, 19. Juli 2018 27° 1

Reiselust

Sonnenanbeter buchen den Urlaub offline

Nach Spanien, an den Gardasee – oder doch in die Türkei? In Nittenau und Bruck laufen die Buchungen für den Sommer an.
Von Renate Ahrens

Claudia Ruhland vom Reisebüro „Sonne und Meer“ in Nittenau hat zurzeit viel zu tun. Jetzt zu Jahresanfang buchen viele Sonnenhungrige ihren Urlaub. Foto: Ahrens
Claudia Ruhland vom Reisebüro „Sonne und Meer“ in Nittenau hat zurzeit viel zu tun. Jetzt zu Jahresanfang buchen viele Sonnenhungrige ihren Urlaub. Foto: Ahrens

NITTENAU.Nach dem Start ins neue Jahr steht für viele Nittenauer, Brucker und Bodenwöhrer wieder die Urlaubsplanung für 2018 an. Claudia Ruhland vom Reisebüro „Sonne und Meer“ in Nittenau hat zurzeit jede Menge zu tun – ihre Kunden lassen sich nun von ihr beraten. Denn trotz Internet bevorzugen viele Touristen die persönliche Betreuung im Reisebüro und buchen nicht online. Noch dazu bekommt man jetzt Frühbucherrabatte.

Doch wo soll es hingehen? Kreta, Italien oder doch Spanien? Die Preisunterschiede sind groß, ebenso die persönlichen Vorlieben. Einen klaren Trend könne die Reiseverkehrskauffrau in diesem Jahr für alle Sonnenhungrigen erkennen: „Türkei ist im Aufwärtstrend“, sagt sie. Nachdem das Land bis zum Jahr 2015 wegen Terroranschläge, der Festnahme von Deutschen und politischem Streit mit Berlin gemieden worden war, kehren die Nittenauer nun zurück.

„Alle meine Kunden, die Ägypten treugeblieben sind, haben sich wohlgefühlt.“

Claudia Ruhland, Reiseverkehrskauffrau

Die Krise scheint vorbei zu sein. Einige wenige ihrer Stammkunden wären dagegen auch während dieser Zeit der Türkei treu geblieben, schließlich waren die Hotels nach wie vor buchbar. „Aber jetzt sind die Preise noch günstiger als zuvor. In der der Türkei gibt es zurzeit das beste Preis-Leistungsverhältnis“, bestätigt Ruhland. Gerade eben habe eine Kundin für ihre Familie einen All inklusive-Türkeiurlaub gebucht.

Auch Ägypten ist bei den Urlaubern aus Nittenau wieder im Kommen, wenn auch mit Abstrichen. Foto: Amr Sayed/APA Images/dpa
Auch Ägypten ist bei den Urlaubern aus Nittenau wieder im Kommen, wenn auch mit Abstrichen. Foto: Amr Sayed/APA Images/dpa

Doch auch Griechenland ist wieder im Aufwind. „Auch hier ist die Krise wegen dem Grexit und den Flüchtlingen vergessen.“ Anfragen hätte sie zudem bereits mehrmals für Ägypten bekommen, auch hier sieht Ruhland einen Trend – sie selbst war im vergangenen Jahr mit ihrer Familie dort und es habe ihr sehr gut gefallen. „Alle meine Kunden, die Ägypten treugeblieben sind, haben sich wohlgefühlt. Schließlich macht man dort Badeurlaub“, so die Expertin. Doch nicht jeder habe sich das getraut: „Wenn man mit Angst in den Urlaub fährt, entscheidet man sich lieber für eine andere Gegend.“

Flitterwochen in der Karibik

Istrien ist in der Ferienzeit schon fast überbucht. Foto: tre
Istrien ist in der Ferienzeit schon fast überbucht. Foto: tre

Spanien sei ungebremst beliebt, ebenso wie Kroatien und Italien für Selbstfahrer. „Die meisten Eigenanreisen werden nach Istrien gebucht.“ Auch die Arabischen Emirate, einst ein exklusives Urlaubsziel, würden immer günstiger werden. Studienreisen würden nur vereinzelt gebucht werden, dagegen seien Musicalreisen das ganze Jahr über beliebt, auch als Geschenk. Kreuzfahrten wären ohnehin beliebt, ob ins Mittelmeer oder in die Karibik. Doch für die Hochzeitsreisen soll es schon etwas Besonderes sein: Mauritius, Mexiko oder nach wie vor die Dominikanische Republik seien besonders gefragt bei Brautpaaren.

Mauritius ist nicht nur bei Brautpaaren beliebt. Klicken Sie sich durch die Bilder auf Instagram:

Trip to Ile Aux Cerfs Island ☀️ Ile aux cerfs is a small island next to the east of Mauritius. Its wonderful sea and the white sandy beaches attract many tourists. This place is a must-go while staying in Mauritius. Also many activities like parasailing, tube ride, UnderSeaWalk, water skiing, many other water sports are offered on this trip. Lunch is included in the package which consists mainly of grilled- bbq food. #IgersMauritius #Mauritius #IleMaurice #Maurice #DiscoverMauritius #毛里求斯 #Маврикий #Մավրիկիոս #Mauricio #IslandLife #Wonderful_Places #TravelAddict #LuxuryHotels #IslandGirl #Excursions #Booking #AirportTransfer #TourGuide #BeautifulDestinations #IleAuxCerfs

Ein Beitrag geteilt von Mauritius Island ☀️️ (@mauritiusvisit) am

Ruhland selbst, so sagt sie, freue sich besonders, wenn sie nach Rückkehr ihrer Kunden eine Rückmeldung bekommt, wie es im Urlaub war. „Das kommt öfter vor“, sagt sie. Denn natürlich würden die Urlauber zuvor die Bewertungen des jeweiligen Hotels lesen, doch nicht immer könne man sich daran halten. „Das muss man schon kritisch betrachten.“

Grundsätzlich, das ist die Erfahrung von Maria Schmidbauer vom Reisebüro Bruck, würden die Kunden seit einiger Zeit nicht mehr zwei Wochen am Stück verreisen, sondern lieber zwei Mal eine Woche lang, also etwa im Frühjahr und im Herbst. Für Selbstfahrer sei eine Region besonders beliebt: der Gardasee.

Istrien ist in Ferien der Renner

Auch Schmidbauer, die seit elf Jahren in dem Brucker Reisebüro arbeitet und es vor einem Jahr selbst übernommen hat, kann vermehrt Buchungen nach Griechenland feststellen. „Spanien, ob Festland oder Inseln, ist nach wie vor gefragt. Doch am beliebtesten ist Kroatien“, stellt sie fest. Vor allem Istrien, so gibt sie zu bedenken, sei in den Ferien schon fast ausgebucht.

Das Urlaubspreisniveau in Europa

  • Das statistische Bundesamt

    hat anlässlich der zurzeit stattfindenden Urlaubsmesse CMT in Stuttgart vergleichende Preisniveauindizes in Europa aufbereitet. In Frankreich kosten Gaststätten- und Hoteldienstleistungen durchschnittlich 5,8 Prozent mehr als in Deutschland.

  • Dänemark ist

    für deutsche Touristinnen und Touristen das teuerste Land innerhalb der EU. Hier liegt das Preisniveau für Hotels und Gaststätten um 35,5 Prozent höher als in Deutschland.

  • Am teuersten europaweit

    sind Dienstleistungen in Hotels und Gaststätten auf Island. Deren Preisniveau liegt 62,5 Prozent höher als in Deutschland. In Bulgarien liegt das Preisniveau für Hotels und Gaststätten nicht einmal halb so hoch wie in Deutschland (minus 59,8 Prozent). Kroatien ist mit einer Differenz von minus 35,8 Prozent zu Deutschland ebenfalls günstig.

  • Spanienurlauber zahlen

    22,7 Prozent weniger für diese Dienstleistungen als in Deutschland.

Immer beliebter seien auch Badereisen mit dem Bus, nicht nur für ältere Menschen. „Das ist bequem, schließlich braucht man sich um nichts kümmern“, so würden dies ihre Kunden loben. Türkei- und Ägyptenbuchungen halten sich bei ihr noch in Grenzen, vor allem nach Sharm el Sheikh, wo ein Terroranschlag war. Doch am Roten Meer könne man am besten tauchen, schwärmt Schmidbauer. Urlaub in Deutschland – das werde dagegen kaum nachgefragt. Nord- und Ostsee seien von Bruck aus weit zu fahren, da sei man genauso schnell an der Adria, wo es wärmer sei.

Kurztrips werden immer wieder gerne im Bayerischen Wald gemacht, als Wellnessurlaub. Sie selbst, so erklärt Schmidbauer, fahre heuer wieder ins Allgäu, denn sie habe einen kleinen Hund und den wolle sie mitnehmen. „Ich bin schon weit gereist, aber im Allgäu ist es auch sehr schön.“

Wellnessurlaub im Bayerischen Wald ist bei den Menschen in der Region beliebt:

Mehr Nachrichten aus Nittenau lesen Sie hier.

Neuigkeiten aus Bruck erfahren Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht