MyMz
Anzeige

Musikprojekt

Sparda-Bank spendet 9000 Euro

Das Geldinstitut fördert mit der Summe das musische Projekt an der Kinderkrippe „Stadtzwerge“ in Schwandorf.
Ingrid Hirsch

Die Vertreter der Sparda-Bank, Georg Thurner (2. v. l.) und Gerhard Eckl (r.), gewährten der Krippe
Die Vertreter der Sparda-Bank, Georg Thurner (2. v. l.) und Gerhard Eckl (r.), gewährten der Krippe "Stadtzwerge" einen Zuschuss von 9000 Euro zur Anschaffung von Musikinstrumenten. Leiterin Andrea Müller (Mitte, knieend) und die AWO-Vertreterinnen dankten für die Spende. Foto: Ingrid Hirsch

Schwandorf.„Das pädagogische Konzept hat mich überzeugt“, versichert Georg Thurner.Der Vorstandsvorsitzende der Sparda-Bank Ostbayern fördert deshalb das musische Projekt an der Kinderkrippe „Stadtzwerge“ mit einem Betrag von 9000 Euro.

Leiterin Andrea Müller hat inzwischen mit dem Geld Instrumente zur musikalischen Früherziehung angeschafft. „Musik spricht alle Sinne an“, erklärt die Erzieherin bei der Vorstellung des Konzepts. Die Kinder singen, musizieren und tanzen zu den Klängen, die sie selber erzeugen. „Musik dient aber auch der Entspannung“, weiß Krippenleiterin Andrea Müller. Sie möchte schon die Kleinsten mit einfachen Musikinstrumenten vertraut machen und bei ihnen das Interesse an der Musik wecken. Müller arbeitet dabei mit der Musikschule der Konrad-Max-Kunz-Akademie zusammen. Sie wird das Konzept der musikalischen Früherziehung auch auf das neue Kinderhaus der Arbeiterwohlfahrt in Fronberg und den Hort an der Lindenschule ausdehnen. AWO-Kreisvorsitzende Ulrike Roidl und Geschäftsführerin Daniela Friedrich bedankten sich bei den beiden Vertretern der Sparda-Bank, Filialleiter Gerhard Eckl und Thurner, für die großzügige Unterstützung. (xih)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht