MyMz
Anzeige

Wirtschaft

Sparkasse dankt treuen Mitarbeitern

Die Sparkasse im Landkreis Schwandorf ehrt Dienstjubilare für zehn, 25 und 40 Jahre.

Strahlende Gesichter bei der Sparkasse im Landkreis Schwandorf: Das Unternehmen dankte Mitarbeitern für zehn, 25 und 40 Jahre Treue. Foto: Heinrich Niebauer
Strahlende Gesichter bei der Sparkasse im Landkreis Schwandorf: Das Unternehmen dankte Mitarbeitern für zehn, 25 und 40 Jahre Treue. Foto: Heinrich Niebauer

Schwandorf.Der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse im Landkreis Schwandorf ehrte zusammen mit Verwaltungsratsvorsitzendem Thomas Ebeling und Personalratsvorsitzendem Klaus Langenbach zahlreiche Dienstjubilare. Die ausgezeichneten Mitarbeiter konnten auf zehn, 25 und 40 Jahre Dienstzeit bei der Sparkasse im Landkreis Schwandorf zurückblicken.

Werner Heß berief sich in seiner Rede auf die Zeit und auf John F. Kennedy der dazu einmal sagte: „Wir müssen die Zeit als Werkzeug benutzen, nicht als Couch.“ Genau das haben die Jubilare gemacht und sich über viele Jahre für die Sparkasse engagiert und die rote Fahne stets aufrecht getragen. Er blickte bei den „Zehnjährigen“ auf Barack Obama zurück, der 2009 als erster Afroamerikaner das Amt des US-Präsidenten übernahm. Im Jahr 1994 als die „25-Jährigen“ ihren Dienst aufnahmen, wurden die Deutsche Bundesbahn und die Deutsche Reichsbahn zusammengeführt und privatisiert. 1979 als die „40-Jährigen“ ihre Tätigkeit begannen, reiste Papst Johannes Paul II. zum ersten Mal in sein Heimatland Polen. Sein Eintreten für die Menschenwürde auf dem Warschauer Siegesplatz setzte ein wesentliches Zeichen auf dem Weg zum Zusammenbruch des Ostblocks. Außerdem wies Heß auf die Neuerungen hin, die die Mitarbeiter in dieser Zeit mit ihrer Sparkasse durchlebt haben, wie beispielsweise die Neuausrichtung der Sparkasse. Mit Hilfe der Geehrten wurde die Sparkasse im Landkreis Schwandorf zum wiederholten Male zur besten Privatkundenberatung in Schwandorf durch „Focus Money“ ausgezeichnet.

Ehrungen von Mitarbeitern

  • 10 Jahre:

    Jasmin Fuchs, Maria Lang, Katharina Leopold, Christian Meyer, Melanie Nappert, Christian Schießl und Christina Weiß

  • 25 Jahre:

    Markus Feuerer, Michael Giesl, Manuela Graßmann, Andrea Hirzinger, Claudia Jäger, Susanne Karl, Anita Kendlbacher, Bianca Mandl, Josef Meyer, Marion Obermeier, Jutta Schanderl, Johanna Scharf, Johanna Scheibl, Manuela Scherl, Christine Wächter, Stefan Wenisch und Stefan Wölfel

  • 40 Jahre:

    Hubert Dräxler, Johann Maier, Josef Söllner, Peter Wild und Hans-Werner Wittmann

Auch Landrat Thomas Ebeling, der wie jedes Jahr, gerne wieder an der Ehrung teilnahm, dankte und gratulierte den Jubilaren. In 40 Jahren ging es öfters auf und ab und wenn man dies über solch einen langen Zeitraum durchstehe, dann zeuge dies von Treue zur Sparkasse.

Personalratsvorsitzender Klaus Langenbach stellte die Frage, wie viele Arbeitstage seit dem Beginn des beruflichen Lebens schon ins Land gegangen sind. Statistisch gesehen wären 40 Jahre mal 220 Arbeitstage gleich 8800 Arbeitstage. Jedoch wie viele Arbeitstage tatsächlich verrichtet wurden, kann wahrscheinlich niemand mehr sagen, da der neue Datenschutz uns zwingt, regelmäßig alte personenbezogene Daten zu löschen. Er freute sich, dass die Jubilare mit ihrem Teamgedanken alles tun, um das Unmögliche möglich zu machen. Dafür bedankte er sich.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht