MyMz
Anzeige

Benefiz

Spaß haben und dabei helfen

Am 15. September steigt ein Familienfest, bei dem Ex-Profis aus Fußball und Sport gegen eine Schwandorfer Auswahl antreten.
Von Dietmar Zwick

Lothar Mulzer, Rainer Hahn, OB Feller, Roland Kittel, Armin Rank, Bernhard Heinisch, Konrad Grauvogl, Horst Hohler und Hans Kagerer sind bereit. Foto: szd
Lothar Mulzer, Rainer Hahn, OB Feller, Roland Kittel, Armin Rank, Bernhard Heinisch, Konrad Grauvogl, Horst Hohler und Hans Kagerer sind bereit. Foto: szd

Schwandorf.Der Global United FC kurz GUFC ist ein seit 2011 eingetragener und gemeinnütziger Verein, der 2009 gegründet wurde. Der Vorstand besteht aus dem Gründer und Vereinsvorsitzenden Lutz Pfannenstiel, dem Vorsitzenden des Aufsichtsrats Fredi Bobic sowie dem CEO, dem geschäftsführenden Vorstandsmitglied Rainer Hahn. Bereits im März stellten sie das Event-Benefiz-Fußballspiel, das am 15. September um 15.30 Uhr im Sepp-Simon-Stadion ausgetragen wird, im Rathaus vor. Eine Mannschaft aus Ex-Profis aus dem Fußball- und Sportbereich wird gegen eine Schwandorf-Auswahl antreten. Veranstalter dabei ist die Stadt Schwandorf, der SC Ettmannsdorf tritt als Ausrichter auf.

Der Erlös bleibt in der Region und kommt dem Bienenschutzprogramm zugute. Am Montagabend kamen die Verantwortlichen direkt am Austragungsort in Schwandorf nochmals zusammen. OB Andreas Feller begrüßte Rainer Hahn (GUFC), Bernhard Heinisch und Horst Hohler (SC Ettmannsdorf), Konrad Grauvogl und Hans Kagerer (Imkerverein Schwandorf) sowie Roland Kittel, Armin Rank und Lothar Mulzer (Orga-Team Stadt Schwandorf). Der Termin war nicht willkürlich gewählt, sondern das Treffen machte auf den Beginn des Kartenvorverkaufs aufmerksam, wie OB Feller informierte. Das Stadtoberhaupt freute sich schon darauf, dass zugkräftige Spieler kommen werden und es ein schöner Nachmittag für die ganze Familie werde.

Die Spiele häufen sich

Rainer Hahn, Generalsekretär der GUFC erklärte, dass er schon seit einigen Wochen damit beschäftigt sei, Kooperationspartner zu finden. Zudem haben die Botschafter von GUFC aktuell mehr Spiele, als sie in ihrer aktiven Karriere hatten. Mario Basler zum Beispiel absolvierte in den letzten vier Tagen acht Spiele.

Auch Torwart Tim Wiese hat Interesse, zum Benefizspiel nach Schwandorf zu kommen. Foto: Carmen Jaspersen/dpa
Auch Torwart Tim Wiese hat Interesse, zum Benefizspiel nach Schwandorf zu kommen. Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Mittlerweile fanden die ersten Gespräche statt, deren Ergebnis eine lange Liste von Spielern sei, die gerne nach Schwandorf kommen, darunter auch Ex Nationalspieler wie Tim Wiese und Jens Nowotny. Jedoch sei es noch etwas verfrüht, bei Fredi Bobic oder Guido Buchwald mit konkreten Zusagen zu rechnen; entscheidend sei die Terminierung des Bundesliga-Spieltags. Bobic sagte aber bereits zu, wenn er nicht an dem Tag in der Bundesliga unabkömmlich sei. Auch internationale Kandidaten gebe es, kündigte Hahn an.

Der polarisierende Ex-Fußballprofi und -Nationaltorhüter Tim Wiese steigt mittlerweile unter dem Namen „The Machine“ in den Ring:

Derzeit gebe es 14 Zusagen, wobei es sich um Personen handle, die auch nach ihrer Karriere in der Öffentlichkeit stehen, wie David Odonkor oder Ansgar Brinkmann. Elementar sei für die GUFC, dass es sich um Leute handle, die etwas zu erzählen haben, um die es besondere Geschichten gebe. Man könne mit den Stars reden, denn es gehe ganz unkompliziert zu, betonte Hahn. Die Spielerliste wird vier Wochen vor dem Event feststehen. Im Vordergrund stehen die Projekte, wie in Schwandorf das Thema Bienenschutz, das GUFC seit 2015 am Herzen liege. Aus den Erlösen werden Materialkosten gesponsert.

Alle Beteiligten freuen sich, in einem wunderbaren Stadion spielen zu dürfen. Von besonderer Bedeutung sei auch, welche Spieler die Stadtauswahl nominiert, denn für jeden Spieler ist es eine Ehre, hier auflaufen zu dürfen, sagte Hahn. Kittel hofft ebenso wie die anderen auf ein gut gefülltes Stadion und einen schönen Familientag, mit dem Highlight „Fußballspieler zum Anfassen“ zu sehen.

Verlosung mit tollen Preisen

Armin Rank informierte, dass zehn Vereine angeschrieben wurden. Zudem werde ein Trainer von GUFC die Stadtauswahl im Vorfeld zweimal trainieren. Lothar Mulzer wies darauf hin, dass jede Eintrittskarte an einer Verlosung teilnehme, wobei es neben anderen Preisen ein Trikot des SSV Jahn zu gewinnen gebe. Für Kinder gebe es laut Hohler eigene Angebote, zudem warte eine Automobilausstellung und auch für das leibliche Wohl sei gesorgt. Jeder könne so einen kleinen Beitrag für den Bienenschutz leisten und dabei auch Spaß haben, so Hahn. Rank dankte dem Imkerverein und der Schülerfirma der Kreuzberschule, die das Essen nach dem Spiel für die Akteure im Konrad-Max-Kunz Saal organisieren.

Weitere Infos zu dem Benefizspiel lesen Sie hier:

Rund um das Event

  • Die Aktion:

    Vorverkaufsstellen sind das Tourismusbüro Stadt Schwandorf, die MZ Schwandorf, Intersport Meier und der SC Ettmannsdorf. Die Karten kosten 5 Euro und nehmen an einer Verlosung teil. Zudem ist jede Karte mit einem Hotelgutschein von 50 Euro für den Bergknappenhof Bodenmais verknüpft.

  • Der Erlös:

    Stadionsprecher ist Fabian Borkner; der Erlös kommt dem Projekt Bienenschutzprogramm zugute.

Weitere Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht