MyMz
Anzeige

Kommunalwahl

SPD-Liste mit „Schmankerln“

Einstimmig nominierten die Genossen ihre Stadtratskandidaten. Bürgermeisterkandidat ist Andreas Ferstl.
Von Werner Artmann

Die SPD-Stadtratskandidaten zusammen mit Bürgermeisterkandidat Andreas Ferstl (vorne Mitte).  Foto: Werner Artmann
Die SPD-Stadtratskandidaten zusammen mit Bürgermeisterkandidat Andreas Ferstl (vorne Mitte). Foto: Werner Artmann

Teublitz.„Mit dieser Mannschaft von Stadtratskandidaten, die einen perfekten Querschnitt der Gesellschaft von Teublitz darstellt und mit denen man zusammenarbeiten, zusammenstehen und zusammenhalten kann, sollte mein Vorhaben, Bürgermeister von Teublitz zu werden, durchaus verwirklicht werden können.“ SPD-Bürgermeisterkandidat Andreas Ferstl blickte bei der Nominierungsversammlung der SPD-Stadtratskandidaten und des SPD-Bürgerkandidaten im Sportheim positiv in die Zukunft. Die vorgelegte SPD-Liste und der Vorschlag für den Bürgermeisterkandidaten Andreas Ferstl wurden von den 38 Mitglieder einstimmig angenommen.

Grußworte überbrachte SPD-Bezirksvorsitzender Franz Schindler. Er wünschte den SPD-Kandidaten viel Erfolg und Glück für die Kommunalwahl im März 2020. Diesen Wünschen schloss sich auch der SPD-Kreisvorsitzende und SPD-Landratskandidat Peter Wein an. Beide wünschten dem SPD-Ortsverein wieder solche Verhältnisse im Teublitzer Stadtrat wie im Jahre 1984 mit 14 Sitzen und dem Bürgermeister.

Politik für den Menschen

Stolz ist Andreas Ferstl insbesondere darauf, dass sich alle bisherigen SPD-Fraktionskollegen wieder um ein Stadtratsmandat bewerben. Auf der Liste seien auch ein paar „besondere Schmankerl“. Dazu zählten eine Stadtkämmerin aus der Nachbarstadt, eine Ruheständlerin aus dem Schulwesen, eine 21-jährige aufstrebenden Studentin oder der 71-jährige ehemalige Landratsamt-Funktionär mit einer immensen Ehrenamtskompetenz. Weitere Kandidaten sind ein junger Handwerker und ein Industriemeister, ein praktizierender Lehrer mit Verbindungen bis hin zum Kultusministerium sowie eine junge Mutter über eine lebenserfahrene Ehefrau und Oma. Weiter kandidieren ein Beschäftigter in der Automobilindustrie, ein Außendienstmitarbeiter, Spezialisten in Sachen EDV, Kommunalfinanzen, Mitarbeiter in der oberen Etage eines Lebensmittel-Discounters, Landratsamt-Mitarbeiter und Kulturreferenten.

Die Stadtratsliste

  • Listenführer:

    Andreas Ferstl

  • Kandidaten:

    Rosemarie Hermann-Reisinger, Andreas Bitterbier, Renate Frey-Forster, Matthias Haberl, Elke Frieser, Franz Pfeffer, Agnes Haberl, Martin Roidl, Andreas Michalski, Thomas Spitzner, Florian Ott, Stefan Islinger, Marco Mayer, Siegfried Wimschneider, Erni Roidl, Gerhard Meßmann, Yvonne Geth, Frank Pabst sowie Reinhold Birzer. (bat)

Andreas Ferst ist seit 25 Jahren im Personalrat tätig, hat schon fast sechs Jahre Kommunalpolitik miterlebt und weiß, wie manches in der Umwelt zusammenhängt. Ferstl ging auch in kurzen Zügen auf seine bisherigen zwei Gegenkandidaten ein zu seiner weiblichen Grünen-Gegenkandidatin: „So grün wie ich müsst ihr erst mal werden.“ Zu seinem männlichen CSU-Mitbewerber merkte er an: „Es ist natürlich von Vorteil eine fundierte Finanzausbildung zu haben, jedoch darf man hinter den Zahlen niemals den Menschen vergessen, und genau für die machen wir unsere Politik.“ Eingehend auf das SPD-Wahlprogramm stellte Bürgermeisterkandidat Andreas Ferstl fest, dass dieses bewusst formuliert und nicht großspurig und übertrieben aufgebauscht sei.

Fünf Überbegriffe

Bei der SPD gebe es keine 125 Programmpunkte wie z. B. von anderen Parteien in Nachbarstädten. „Wir haben fünf Überbegriffe ausgearbeitet, in denen wir unsere Vorhaben einbringen: Wohnen und Leben, Infrastruktur und Verkehr, Umweltschutz, Stadtentwicklung und Gewerbegebiet A93. „Mit unseren SPD-Stadtratskandidaten möchten wir gemeinsam unsere Stadt Teublitz fest zusammenhalten,“ stellte Ferstl abschließend fest.

Die Nominierungsversammlung leitete Markus Beer mit allen gesetzlich vorgeschriebenen Wahlen und Abstimmungen. Vor der Annahme der vorgelegten SPD-Stadtratsliste hatte jeder Kandidat die Gelegenheit, sich der Versammlung vorzustellen. Die anschließende Wahl der Liste und auch des SPD-Bürgermeisterkandidaten verlief einstimmig.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht