MyMz
Anzeige

Schwarzenfeld

Spenden für Monsun-Opfer in Indien

Die Katholische Arbeitnehmer Bewegung (KAB) Schwarzenfeld hat 300 Euro für den Wiederaufbau schwer beschädigter Gebäude von bedürftigen Familien in Indien gespendet.
Siegmund Kochherr

Siegmund Kochherr, Pfarrer Joseph Kokkoth, Annelies Matausch und Margot Stürzer (von links) Foto: Siegmund Kochherr
Siegmund Kochherr, Pfarrer Joseph Kokkoth, Annelies Matausch und Margot Stürzer (von links) Foto: Siegmund Kochherr

Schwarzenfeld.Die indische Region Kerala war zuletzt von schweren Unwetter verwüstet worden.

KAB-Vorstand Siegmund Kochherr überreichte das Geld zusammen mit Anneliese Matausch und Margot Stürzer an Pfarrvikar Joseph Kokkoth. Kokkoth ist ab 1. Januar in Heimaturlaub und nimmt noch Spenden für notleidende Menschen dort entgegen.

Der Aufbau der Häuser geht nach zahlreichen Erdrutschen und Überschwemmungen nur langsam und sehr schwierig voran. Geld fehlt eben überall, viele Menschen sind obdachlos. Erste Priorität ist die Reparatur von Wasserleitungen. Obwohl die Not im Katastrophengebiet schon gelindert werden konnte und das Wasser wieder in den Flussbetten ist, gibt es weiterhin die Schäden an Straßen und Häusern. Die meisten davon wurden erst später richtig sichtbar. Auch für eine neue Schule wird inzwischen Geld gesammelt. Pfarrvikar Joseph Kokkoth hat ständig Kontakt in seine indische Heimat und bestätigt mit Bildern die noch immer schwierige Lage. Er bittet auch weiterhin um Spenden. Auch kleine Beiträge tragen dazu bei, das Leid in der Bevölkerung zu lindern. (sks)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht