MyMz
Anzeige

Freizeit

Sporttaucher eröffnen Saison am Attersee

Schwandorfer konnten in Österreich nahezu bei jedem Tauchgang Hechte und kleine Weißfischschwärme beobachten.

  • Ausrüstungscheck unter Wasser: Die Schwandorfer Sporttaucher fanden im Attersee beste Bedingungen vor. Foto: Peter von der Sitt/Josef Rott
  • Strahlende Gesichter nach dem Tauchgang Foto: Peter von der Sitt/Josef Rott

Schwandorf.Schwandorf. Die Sporttauchabteilung des 1. FC Schwandorf hat mit der Oberpfälzer Seenplatte, insbesondere dem Steinberger und dem Murner See, ihr Tauchgebiet eigentlich direkt vor der Nase. Zur Eröffnung der Tauchsaison verbringen die Unterwassersportler jedoch gerne ein Wochenende gemeinsam an dem für dieses Hobby sehr gut erschlossenen Attersee in Oberösterreich. Der auf 469 Meter Höhe über Meeresspiegel zwischen schroffen Felswänden und steil ansteigendem Gelände liegende See hatte heuer eine Oberflächentemperatur von gerade 10 Grad Celsius erreicht, unterhalb der Sprungschicht bei knapp 4 Meter Wassertiefe jedoch nur noch 5 Grad. Diese niedrigen Wassertemperaturen bringen ausgezeichnete Sichtweiten mit sich, erfordern jedoch von den Tauchern den Einsatz von Trockentauchanzügen und kältetauglichen Atemreglern.

Abschließendes Briefing an der Wasseroberfläche vor dem Abtauchen Foto: Peter von der Sitt/Josef Rott
Abschließendes Briefing an der Wasseroberfläche vor dem Abtauchen Foto: Peter von der Sitt/Josef Rott

So gewappnet konnten die Taucher bei nahezu jedem Tauchgang Hechte und kleine Weißfischschwärme beobachten. Ein Team bekam sogar tagsüber die in dieser Jahreszeit sehr seltenen Aalrutten zu sehen. In den ufernahen 5 Meter-Bereichen gedeihen mehrere Arten von Armleuchteralgen, die von sehr sauberem Wasser zeugen und ideale Kinderstuben für die aktuell geschlüpfte Fischbrut abgeben. Sie waren übersät mit grünen kugeligen leeren Hüllen und weißen Laichbändern der Flussbarsche, während die erwachsenen Tiere sich lieber über freien Sandflächen oder um die Einstiegstreppen tummelten. Wie die Lebewesen sich den See zu eigen machen, zeigen auch muschelbewachsene Plattformen, Röhren im abfallenden Grund, aus denen Augen blitzten und Krebstierchen schweben. Das alles hätte jedoch nur halb so viel Spaß gemacht, hätte das Wetter nicht trotz der schlechten Vorhersage so schön mitgespielt.

Zunächst brachten Lufttemperaturen um die 30 Grad die Männer und Frauen beim Einstieg in ihre wärmenden Unterzieher und Trockentauchanzüge ins Schwitzen, sodass sie froh waren, endlich ins kühlende Nass zu kommen. Gegen Abend zeigte der See dann, welches Temperament er entwickeln kann. Von einer spiegelglatten Oberfläche sanken die Taucher in die Tiefe. Als sie nach gut 45 Minuten wieder zurückkamen, brandeten halbmeterhohe Wellen über ihre Köpfe und drohten sie auf die großen Steinblöcke zu werfen, die das Ufer um die Ausstiegstreppe säumten. Doch mit Geschick und Kraft erreichte das Team das Ufer und freute sich über eine seltene, lehrreiche Erfahrung und ein grandioses Naturschauspiel.

Kapitale Hechte konnten die Taucher im Attersee beobachten. Foto: Peter von der Sitt/Josef Rott
Kapitale Hechte konnten die Taucher im Attersee beobachten. Foto: Peter von der Sitt/Josef Rott

Ganz unspektakulär und entspannt verlief dagegen der folgende Tag. Die Sicht unter Wasser war durch die Turbulenzen des Vorabends noch etwas eingetrübt, die Sonne kämpfte sich aber wieder hervor und sorgte für malerische Lichtspiele. Die Pausen konnten die Taucher mit Spazieren und Essen im Freien verbringen und beim abendlichen Ausklang in der Unterkunft gab es angeregte Unterhaltungen und viel Gelächter.

Den nächsten gemeinsamen Ausflug in die Alpenrepublik gibt es im September bei der kleinen Clubfahrt zum 30-jährigen Vereinsjubiläum. Neben den Tauchgängen im Atter- und Traunsee steht ein Novum auf dem Programm der Schwandorfer Sporttaucher. Sie werden den landschaftlich schönsten Teil der Traun schnorchelnd zurücklegen. Die Anmeldung läuft. Nähere Infos unter www.sporttaucher-schwandorf.de.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht