MyMz
Anzeige

Antauchen

Sporttaucher kennen kein schlechtes Wetter

Im Attersee läuteten die Schwandorfer Taucher die Saison ein. Geselligkeit war ebenso wichtig wie ein spannendes Tauchrevier.

Die Sporttaucher Schwandorf tauchen bei jedem Wetter.  Foto: Lisa Bastian
Die Sporttaucher Schwandorf tauchen bei jedem Wetter. Foto: Lisa Bastian

Schwandorf.Schneidender Wind jagt finstere Wolken durch bunte Regenbögen hinter die Berge und macht Platz für blauen Himmel, lässt glitzernde Lichter in den sanften Wellen des Attersees blitzen. Die Vorhut der Eisheiligen empfängt die Schwandorfer Sporttaucher zunächst mit strahlender Sonne zu ihrem Antauchwochenende an dem beliebten See im Salzkammergut.

Schon auf der Hinfahrt halten die voll bepackten Fahrzeuge an den einschlägigen, gut erschlossenen Taucheinstiegen des Attersees und die Ankömmlinge erkunden die aktuelle Gewässerlage. Die Sicht ist gut, die Wassertemperatur ist mit vier Grad Celsius kalt – klingt vielversprechend.

Im Laufe des Freitagnachmittags treffen die im Verein verbundenen Taucher aus vier bayerischen Regierungsbezirken an der Pension Nixe in Weißenbach ein. Sie wird für das Wochenende zur Einsatzbasis und zum Kommunikationszentrum. Hier wird nicht nur gegessen, getrunken und geschlafen, sondern auch viel geredet, gelacht, erzählt, während Günter die Pressluftflaschen zwischen den Tauchgängen ruckzuck wieder füllt. Abends werden Fotos und Filme der aktuell besuchten Tauchplätze und auch weltweit attraktiver Spots herumgezeigt, Tauchergeschichten erzählt, Pläne geschmiedet. Wer geht wann mit wem wohin zum Tauchen?

Der hauseigene private Badeplatz der Nixe verfügt ebenso über einen bequemen Taucheinstieg wie die vielen öffentlichen und gut beschilderten Plätze rund um den See. Am beliebtesten waren dieses Jahr Kohlbauernaufsatz, Nussdorf und Föttinger, die von nahezu allen mehr oder weniger gleichzeitig betaucht wurden.

Der Kohlbauernaufsatz zeigt seine bis auf 32 Meter reichende Steilwand besonders schön in der Morgensonne. Hier leben unter anderem Aalrutte, große Karpfen, Barsche und Hechte. Nussdorf – 2018 neu eröffnet – lockt mit Schwärmen blinkender Fische, einem durchtauchbaren Hausboot und unterseeischen Informationen zur Geschichte der Attersee-Pfahlbauten.

Nachdem die Samstagnacht dicke graue Wolken mit Dauerregen nach Österreich hereingebracht hat, begrüßen alle die trockene Infrastruktur des Campingplatzes Föttinger zum Umziehen. Die Unterwasserlandschaft bietet dort unterschiedlichste sporttauchergeeignete Tiefenprofile.

Zum Abschluss vertreibt die ausgezeichnete Küche des Restaurants Föttinger letzte Reste von Kälte. Die Schwandorfer Sporttaucher schreiben noch ihre Logbucheinträge und verabschieden sich schließlich fröhlich und zufrieden wieder Richtung Heimat. Fazit: „So ein Tauchwochenende macht Lust auf mehr.“ Daher haben bereits etliche ihre Zimmer für das Abtauchwochenende von 20. bis 22. September gebucht. Selber Verein, selber Ort, selbe Pension, neue Erlebnisse. Und immer gute Stimmung und angenehme Gesellschaft. Tauchen verbindet.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht