MyMz
Anzeige

Event

Stadtpark wurde zum Gartenparadies

Mehr als 70 Aussteller präsentierten bei den Schwandorfer Gartentagen ihr Angebot. Für die Besucher war viel geboten.
Von Renate Ahrens

Lustige Figuren und schöne Dekorationsobjekte für den eigenen Garten begeisterten die zahlreichen Besucher. Foto: Renate Ahrens
Lustige Figuren und schöne Dekorationsobjekte für den eigenen Garten begeisterten die zahlreichen Besucher. Foto: Renate Ahrens

Schwandorf.„Das Leben ist schön!“ So steht es auf der bunt bemalten Vogelvilla, die neben dem „Liebesnest“- und dem „Katzenkino“-Nistkasten sicher besonders einladend auf die Vögel wirkt, die man dann im Garten beobachten kann. Nicht sattsehen konnten sich die vielen Besucher der zweiten Gartentage in Schwandorf an den Besonderheiten, die an allen 70 Ständen geboten wurden.

Das Leben im Stadtpark war am Wochenende tatsächlich schön, man schlenderte unter dem blauen Himmel durch die Farbenpracht, hörte hier Vogelgezwitscher, dort Geplätscher eines Gartenbrunnens, und auf der anderen Seite leise, beschwingte Musik des Trios „Swing Guitars“. Alle Sinne wurden angeregt, es duftete nach gebrannten Mandeln und nach Fisch vom Grill. Und wer vom vielen Schauen müde wurde, stärkte sich eben an den originell gestalteten Ruheplätzen. Der Stadtpark selbst hatte sich schön herausgeputzt und bot mit seinen hohen Bäumen eine passende Kulisse.

Verschiedenste Händler stellten ihre Produkte in Schwandorf vor. Foto: Ahrens
Verschiedenste Händler stellten ihre Produkte in Schwandorf vor. Foto: Ahrens

Veranstalterin Ildiko Hummel war erleichtert und strahlte mit der Sonne um die Wette. Mit großer Sorgfalt hatte sie die Aussteller auch heuer, nach der erfolgreichen Premiere der Gartentage im vergangenen Jahr, ausgesucht und war zufrieden. Zum Rahmenprogramm gehörten auch Führungen, Vorträge und Musik. Die Kleinen machten begeistert beim Kinder-Workshop mit und bastelten und säten Kräutertöpfchen. Doch die meisten Besucher ließen sich einfach von der Vielfalt inspirieren und durch die Ausstellung treiben. Gartenfreunde fanden alles für ihr Hobby, vom duftenden Jasmin und mediterranen Olivenbaum, von besonderen Gemüsesorten wie die „gelb-grün gestreifte Tomate“ oder der Erdbeer- oder Ananas-Minze, bis hin zu heimischen Kräutern und historischen Sorten.

Kakteen sind pflegeleicht, schön und im Trend, erklärt der Züchter. Foto: Ahrens
Kakteen sind pflegeleicht, schön und im Trend, erklärt der Züchter. Foto: Ahrens

Doch auch Balkonbesitzer bekamen Anregungen – am wenigsten zeit- und pflegeintensiv ist zum Beispiel ein Kaktus, wie Experte Alfons Lausser erklärt. „Licht und Wärme“ sei das Geheimnis, wie er blühen kann wie die vielen stachligen Gesellen an seinem Stand. Seit 40 Jahren züchtet Lausser ausschließlich Kakteen. Noch länger, nämlich seit 55 Jahren, stellt Korbmachermeister Wolfgang Backert aus Burgkunstadt seine Kunstwerke aus Rattan her, die nicht nur dekorativ, sondern nützlich und überaus haltbar seien. Ihm konnte man bei der Arbeit über die Schulter sehen, wie auch Hobbykünstlerin Monika Frohnhöfer aus Kirchenthumbach, die gerade „Willkommen“ auf eine getöpferte Tafel malt.

Eine Bildergalerie mit den schönsten Impressionen von den Schwandorfer Gartentagen finden Sie hier:

Kein Besucher konnte dem Angebot der Gartentage widerstehen und so trugen alle Schätze wie eine gelbe Mohn- oder eine rote Rosenpflanze, Kunst aus Rost und aus Hufeisen, oder Nützliches wie einen Schafwollteppich oder einen Gartenstuhl nach Hause.

Weitere Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht