MyMz
Anzeige

Teublitzer Volksfest findet nicht statt

Die Stadt sagt das Volksfest ab, das ab 20. Mai stattgefunden hätte. Ein Nachholtermin im August wird ins Auge gefasst.
von Werner Artmann

Ob es auch heuer wieder einen Seniorennachmittag auf dem Teublitzer Volksfest gibt, ist unklar. Archivfoto: Werner Artmann
Ob es auch heuer wieder einen Seniorennachmittag auf dem Teublitzer Volksfest gibt, ist unklar. Archivfoto: Werner Artmann

Teublitz.Wenn auch schon viele Volksfestfans auf den alljährlichen Slogan „Auf geht’s zum beliebten Teublitzer Volksfest im Stadtpark“ warten, müssen sie in diesem Jahr auf die Vergnügungsmeile mit Aktionen, Spaß und viel Musik verzichten.. Bürgermeisterin Maria Steger hat am Mittwoch frühzeitig entschieden, dass die Stadt Teublitz das traditionelle Volksfest im Mai 2020 nicht durchführen wird.

Wie in einer Pressemitteilung der Stadt angekündigt wurde, könne bereits zum jetzigen Zeitpunkt davon ausgegangen werden, dass das Abhalten von Großveranstaltungen, darunter fällt natürlich auch das Teublitzer Volksfest, auch ohne große Einschränkungen wegen der Corona-Krise nicht möglich sein wird.

Planungssicherheit für Schausteller und Festwirt

Die frühzeitige Absage sei deshalb erfolgt, weil die zugelassenen Schausteller und auch der Festwirt Daniel Feuerer so bald als möglich Planungssicherheit brauchen. Ein kleiner Trost für die Volksfestfreunde und -begeisterten ist, dass ein Nachholtermin im August 2020 ins Auge gefasst wurde. Dies wird dann aber auch der neue Bürgermeister Thomas Beer mit dem Stadtrat zu entscheiden haben.

Die Festwirte

  • Ab 1953:

    1953 Gustl Sauer aus Regensburg; 1957/60/62 Gastwirt Haus Rauch; 1958 Firma Böhm und Mayers aus Ingolstadt; 1959 Karl Meyers; 1963/64/65 Anton Schächinger; 1966 Georg Frieser; 1967 Alois Masurka; 1968 Erwin Jochmann; 1969 bis 1997 Richard Eibl; 1998 Josef Birkenseer; 1999/2000 Richard Eibl

  • Ab 2001:

    2001 Firma Leider-Dölle; 2002 Peter Engel; 2007/08 Winfried Schmid-Ott; 2009 bis 2013 Schmid GbR; 2014/15 Schuhmann; ab 2016 Daniel Feuerer

Wie Geschäftsleiter Härtl auf Nachfrage der Mittelbayerischen mitteilte, sollte erstmals in der Geschichte der Stadt kurzfristig ein kleiner Ferienausschuss bestimmt werden, der sich mit diesem Thema der Volksfestabsage bzw. -neuansetzung befassen wird.

Festwirt hat Verständnis für Absage

Auf Nachfrage bemerkte Festwirt Daniel Feuerer, der in diesem Jahr zum fünften Mal dieses Amt innehätte, dass es auf Grund der jetzigen Situation verständlich sei, das Teublitzer Volksfest abzusagen. „Es ist zwar schade, aber die Gesundheit und Sicherheit unserer Volksfestbesucher liegt uns schon am Herzen und wir beugen uns der höheren Gewalt“, stellte Feuerer fest.

Corona-Krise

Das Wifo Burglengenfeld ruft um Hilfe

Citymanager Dantl fordert für Betriebe Steuerentlastungen. Der Bürgermeister zeigt sich für Stundungen aufgeschlossen.

Natürlich waren die Verträge mit den Musikkapellen, Bedienungen und Schaustellern unter Dach und Fach, aber jeder war so vernünftig, keine Regressforderungen zu stellen. Die Devise lautet deshalb: „Wir halten alle zusammen und freuen uns auf das 68. Teublitzer Volksfest voraussichtlich im August 2020 im Stadtpark.“

Veranstaltungen in dieser Größe nicht ratsam

Bürgermeisterin Maria Steger bedauert in einer Stellungnahme die von ihr im Weg einer Eilentscheidung ausgesprochene Absage, sie sei unvermeidbar angesichts der aktuellen Bedrohungslage. Auch wenn das angeordnete Veranstaltungsverbot vorerst bis zum 19. April gelte, werde aller Voraussicht nach auch im Mai die Abhaltung von Großveranstaltungen wie dem Volksfest weder statthaft noch ratsam sein.

Gesundheit

Schließungen und Absagen wegen Corona

Das öffentliche Leben im Landkreis Schwandorf steht still. Konzerte und Veranstaltungen werden abgesagt, Bäder geschlossen.

Die Entscheidung zum jetzigen Zeitpunkt beende eine Hängepartie für die Schausteller und den Festwirt und schaffe Klarheit. „Vielleicht findet sich später im Jahr noch ein Termin, an dem wir zusammen mit unseren Bürgerinnen und Bürger, unserer Jugend und den Seniorinnen und Senioren, gefahrlos unsere Teublitzer Wiesn besuchen können“, so Steger.

Über alle aktuellen Entwicklungen in der Coronakrise halten wir Sie in unserem Newsblog auf dem Laufenden.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht