mz_logo

Region Schwandorf
Montag, 16. Juli 2018 27° 4

Markttreiben

Thanstein lässt das Mittelalter aufleben

Mit Vorführungen, vielen Ständen und allerhand mittelalterlichen Spezialitäten wurde rund um die Burg gefeiert.
Von Rainer Köppl

Die Tanzgruppe „Flip flops“ zeigte, was sie alles kann. Foto: Rainer Köppl
Die Tanzgruppe „Flip flops“ zeigte, was sie alles kann. Foto: Rainer Köppl

Thanstein.„Mit dieser Urkunde verleihen wir an die Ritter vom Burgverein das Recht, hier Markt zu halten.“ Mit diesen Schlussworten überreichte Bürgermeister Walter Schauer am an den Vorsitzenden des Burgverein Thanstein, Tobias Fuchs, eine Urkunde zur Verleihung der Marktrechte. Erstmalig fand am Wochenende auf der Thansteiner Burg und rund um die Burganlage ein mittelalterliches Juhe-Treiben statt.

Am Samstag wurden die Pforten für alle Besucher aus nah und fern und Freunde des Mittelalters um 11 Uhr geöffnet. Nach dem Einzug aller Gruppen in Begleitung der Fanfarengruppe Tännesberg stellte die Schaukampfgruppe „Schwertbrecher“ in der Arena ihr Können mit zwei Aufführungen unter Beweis. Mit einem Ständchen der Fanfarengruppe auf dem Burgturm wurde dieser nach langer Zeit wieder für die Besucher geöffnet, so dass zu bestimmten Zeiten der wunderbare Ausblick bis hin zum Arber genossen werden konnte. Am Abend sorgte „Fatzwerk“ aus der Hallertau mit mittelalterlicher Musik für entsprechende Unterhaltung.

Die schönsten Impressionen vom mittelalterlichen Treiben sehen Sie in unserer Bildergalerie:

Thanstein entführte ins Mittelalter

Nach einem Pestzug hielten die schaurigen Hexen und furchteinflößenden Krampusse vom „Schwarzachtal Pass“ Einzug in die Arena. Mit einer spektakulären Aufführung konnten die zahlreichen Besucher in die Sagenwelt von Krampus und Hexe aus der Oberpfalz eintauchen und die schaurig schöne Seite von Brauchtum und Tradition entdecken.

Nachdem der Markt am Sonntag um 10 Uhr seine Pforten öffnete, sorgten die Schwertbrecher, die Fanfarengruppe Tännesberg, die Tanzgruppe „Flip Flops“ aus Straubing sowie „Bohemian Bards“ aus Tschechien für ein buntes Programm und beste Unterhaltung. Mit Steckerlfisch, Spanferkel, Schlachtschüssel, Mutzbraten, verschiedensten Met-Spezialitäten, einer Raubritterbar und Weinlaube war für das leibliche Wohl gesorgt.

„Mit dieser Urkunde verleihen wir an die Ritter vom Burgverein das Recht, hier Markt zu halten.“

Walter Schauer, Bürgermeister

Beim Anwesen Babl wurde Brot gebacken und mit Butter, Honig oder Kräutern angeboten. Der Mittelaltermarkt wurde mit Lagerleben, historischem Handwerk, Gaukelei & Feuerzauber, mittelalterlichen Klängen und Kinderspielen in der Kinderarena abgerundet, so dass sich alle Besucher ins Mittelalter zurückversetzen konnten. Zudem waren Alpakas oder Bussarde und Falken einer Falknerei zu besichtigen.

Weitere Nachrichten aus der Region Schwandorf lesen Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht