mz_logo

Region Schwandorf
Freitag, 21. September 2018 25° 3

Bauausschuss

Tierarztpraxis kommt ins Kino-Gebäude

Eine Physiotherapiepraxis, die zum Kino-Komplex in Maxhütte-Haidhof gehört, wird vergrößert. In der Bahnhofstraße entsteht eine Art „Ärztehaus“.

Für das ehemalige Kino in der Dr. Kurt-Schumacher-Straße wurde eine neue Nutzung gefunden. Foto: bxh

MAXHÜTTE-HAIDHOF.Neben privaten Einfamilienhäusern hatte der Bauausschuss im öffentlichen Teil der Sitzung am Mittwoch über eine Reihe von weiteren interessanten Bauvorhaben zu befinden. Der Gebäudekomplex des ehemaligen Kinocenters in der Dr. Kurt-Schumacher-Straße findet eine Nachfolgenutzung.

Nach Umbauarbeiten im Inneren des Gebäudes wird eine Tierarztpraxis einziehen. Gleichzeitig wird die Physiotherapiepraxis, die zum Komplex gehört, vergrößert. Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank begrüßte die Lösung. Das tat einmütig, wie auch in den folgenden Fällen, auch der Ausschuss. Dies sei besser als ein Leerstand, sagte die Bürgermeisterin.

„Grundstücksabgrabungen für Kiesabbau ohne Grundwasserbeeinträchtigung“ stand als Überschrift über der Reaktivierung einer alten Kiesgrube bei Ponholz in der Nähe des dortigen Hochbehälters. Laut Bauamtsleiter Johannes Ortner ist dies ein problemloses Vorhaben. Ein „Dauerbetriebe“ sei von den Eigentümern nicht vorgesehen, vor allem für den Eigenbedarf soll die Grube genutzt werden und nur in geringem Umfang auch gewerblich. Die Nutzung bleibe in jedem Fall hinter dem ursprünglich genehmigten Abbau zurück, so Ortner.

Ein Mehrfamilienhaus plant die „KB Wohnbau GmbH“ aus Barbing an der St. Barbara Straße. Laut Stadtbaumeister Gerhard Schmid wird das Gebäude rund 23 mal neun Meter, bei einer Firsthöhe von rund elf Metern messen. Ortner ergänzte, dass es einem Wohnblock, der sich bereits dort in der Nähe befindet, relativ ähnlich sehen werde.

Eine Art von „Ärztehaus“ sah Ortner beim nächsten Antrag entstehen. Für das Gebäude Bahnhofstraße 3 lag eine Nutzungsänderung vor. Der Eigentümer will eine Wohnung im Dachgeschoss in Praxisräume für Psychotherapie umwidmen. Damit befinden sich dann Allgemeinarzt, Zahnarzt, Psychotherapie und Physiotherapie in Nachbarschaft.

Eine Nutzungsänderung war auch beantragt für eine Garage „Auf der Maxhöhe“. Diese wird in ein „saisonales Blumengeschäft“ umgewandelt, erläuterte Ortner. Außerdem entstehen dafür drei Stellplätze. Für ein bestehendes Fitnessstudio an der Bahnhofstraße lag eine Tektur bezüglich der Öffnungszeiten vor. Künftig darf es rund um die Uhr geöffnet sein. Eine weitere Nutzungsänderung betraf ein ehemaliges Elektrofachgeschäft an der Bahnhofstraße. Dort gibt es künftig einen Pizza Abhol- und Lieferservice samt Imbiss. Die einzige Gegenstimme hatte gleichfalls mit einem Vorhaben an der Bahnhofstraße zu tun. In der Nähe des dortigen Fitnessstudios plant die „Schwarz-Ausstellungs GmbH“ aus Konstanz eine Plakatwerbetafel.

Im Rahmen der Anfragen erkundigte sich Bruno Viertlmeister, ob es Probleme beim geplanten neuen Parkplatz für das Netto-Gelände gibt. „Alles in trockenen Tüchern“, stellte die Bürgermeisterin fest und Schmid ergänzte, dass Mitte März Baubeginn sein soll. Lorenz Seidl (UWM) wollte wissen, ob es im Baugebiet Maxhütte-Ost IV noch freie Bauplätze gibt, was der Fall ist. Johann Seebauer (UWM) fragte nach der Lüftungssituation im Rathaus. Dieses war ja, wie die MZ berichtete, energetisch saniert worden, allerdings aus Kostengründen, zunächst ohne den Einbau einer geplanten Lüftungsanlage. „Hat es deswegen jetzt Schimmelflecken gegeben?“ „Nein“, lautete die Antwort von Dr. Plank. (bxh)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht