mz_logo

Region Schwandorf
Donnerstag, 19. April 2018 24° 1

Fremdenverkehr

Tourismus erlebt einen mächtigen Boom

Die Zahl der Übernachtungen ist 2017 in Neunburg und Umgebung um 11,6 Prozent auf 122 447 gestiegen.
Von Helga Probst

Da Sautrogrennen am Stausee ist eine Touristen-Attraktion. Foto: MZ-Archiv/Kraus

NEUNBURG. Ein enormes Wachstum bei den Übernachtungszahlen um 11,6 Prozent, lautete die positive Nachricht aus dem städtischen Tourismusbüro. Nur wenige Vermieter interessierten sich bei der Jahreshauptversammlung in der Schlossgaststätte Grimm in Kröblitz dafür. Stark vertreten waren aber die Touristiker der Region, die von ihren Erfolgen auf dem Sektor Urlauberwerbung berichteten.

Neues Wanderkonzept erstellt

Den Anfang machte Markus Greiner, der Vorsitzende des Tourismusvereins Neunburg, der die Aktivitäten im vergangenen Jahr noch einmal ins Gedächtnis rief. Sechs Sitzungen und seine Mitwirkung bei der Freizeitkarte Oberpfälzer Seenland mit einem neuen Wanderkonzept führte er an. Das Pferd vom Plattenberg sei wegen der dortigen Neugestaltung vorübergehend eingelagert worden und es werde jetzt ein geeigneter Platz dafür gesucht. „Wir arbeiten weiter an einem schönen Badeplatz am Eixendorfer Stausee“, versprach Greiner und nannte erfolgreiche geführte Wanderungen, nicht nur für Gäste. Der Tourismusverein hat zur Zeit 105 Mitglieder und die rührige Vorstandschaft organisierte 2017 wieder ein Sautrogrennen und nahm am historischen Festzug zum
Neunburger Stadtjubiläum teil.

Übernachtungszahlen 2017

  • Gewerbliche Betriebe mit Champing:

    Ankünfte: 38 723; Übernachtungen: 112 980

  • Privatvermieter:

    Ankünfte: 675; Übernachtungen: 9467

  • Gesamt:

    Ankünfte: 39 398; Übernachtungen: 122 447; ein Plus von 11,6 Prozent gegenüber 2016.

  • Landkreis Schwandorf:

    gewerbliche Übernachtungen: 394 329 (ghp)

„Die Stadt investiert in die Infrastruktur und schafft Anreize auf dem Weg zu Rekordübernachtungszahlen“, sagte Bürgermeister Martin Birner. Für die Vermarktung von Erholung und Ruhe, den Pluspunkten der Region, brauche es findige Partner, wie die Tourismusvereine. Die Steigerung der Übernachtungszahlen um 11,6 Prozent auf gesamt 122447 präsentierte Ulrike Meixner, die neue Mitarbeiterin aus der Neunburger Touristinformation. Die Marketingexpertin mahnte, dass es ohne digitale Präsenz nicht mehr gehe. Es habe nur Vorteile, wenn die Unterkünfte online buchbar seien. „Immer mehr Leute informieren sich vor einer Reise im Internet“, wusste Meixner und 52 Prozent aller Reisen werden online gebucht, Tendenz steigend. Sie helfe gerne bei der online Buchbarkeit weiter und appellierte an die Vermieter, einfach einen Termin mit ihr zu vereinbaren.

Messepräsenz zeitigt Erfolge

Der Geschäftsleiter vom Zweckverband Oberpfälzer Seenland, Joachim Häring, konnte berichten, dass die Stände auf den Messen sehr erfolgreich gewesen seien. „Wir haben deutlich mehr Prospekte als im Jahr zuvor verteilt“. Der Bekanntheitsgrad der Region steige sicher noch nach Fertigstellung der Kugel, ist sich Häring sicher.

Seine Kollegin Alexandra Beier stellte für das Tourismuszentrum Nabburg die neu aufgelegten Karten für Wandern und Radeln und die Freizeitkarte vor. Es seien 400 Kilometer Radlweg beschildert und viele Gastgeberschulungen angeboten worden. Greiner dankte für die Vorstellung der Verbände und der Arbeit in drei Tourismusbüros. (ghp)

Mehr Nachrichten aus Neunburg lesen Sie hier.

Erhalten Sie täglich die aktuellsten Nachrichten bequem via WhatsApp auf Ihr Smartphone. Alle Infos dazu finden Sie hier.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht