MyMz
Anzeige

Kriminalität

Überfall: Polizei untersucht Tatwaffe

Nach dem Raubüberfall in Bruck sichern die Beamten mögliche Spuren. Zeugen meldeten sich bislang nicht.

Die Beamten fanden unweit des überfallenen Getränkemarktes das wohl bei der Tat benutzte Messer. Symbolfoto: Seitz
Die Beamten fanden unweit des überfallenen Getränkemarktes das wohl bei der Tat benutzte Messer. Symbolfoto: Seitz

Bruck.Nach dem Raubüberfall auf einen Getränkemarkt in Bruck am Donnerstag haben sich bei der Polizei bislang noch keine Zeugen gemeldet. Konkrete Hinweise auf den unbekannten Täter gebe es noch nicht. Allerdings hat die Polizei am St.-Sebastian-Platz in Richtung Hintere Marktstraße ein Messer gefunden. „Wir gehen davon aus, dass es die Tatwaffe sein könnte“, sagte der Sprecher des Polizeipräsidiums in Regensburg, Albert Brück, unserer Zeitung. Das Messer werde nun von der Polizei untersucht.

Zu dem genauen Ablauf des Überfalls wollte die Polizei weiterhin keine detaillierten Angaben machen. Polizeisprecher Brück sagte, dass die Geschädigten noch unter dem Eindruck der Geschehnisse stehen würden. Die Ehefrau des Ladenbesitzers sei bei dem Überfall leicht verletzt worden. Bekannt ist bislang lediglich, dass der unbekannte Täter gegen 16.30 Uhr komplett schwarz gekleidet und vermummt den Getränkemarkt am St.-Sebastians-Platz in Bruck betreten hat. Dort forderte der Täter vom anwesenden Ladenbesitzer Bargeld und bedrohte ihn mit einem Messer.

Der Ladenbesitzer wehrte sich und bewarf den Räuber mit einem Gegenstand. Nachdem der Ladenbesitzer den Gegenstand geworfen hatte, flüchtete der Kriminelle mit einem älteren Herrenrad. Die Polizei suchte mit sieben Streifenwägen in der näheren Umgebung nach dem Täter – jedoch vergeblich. Nur das Messer wurde gefunden.

Allerdings habe die Polizei gerade bei derart schwerwiegenden Delikten eine hohe Aufklärungsquote, sagte Brück. Im Bereich des Polizeipräsidiums Oberpfalz liegt die Aufklärungsquote von Raubdelikten nach Polizeiangaben bei fast 72 Prozent. In Bruck habe die Polizei nach dem Überfall Spuren gesichert. Ein möglicher Schritt seitens der Polizei sei nun, auf mögliche Zeugen und Anwohner in Bruck aktiv zuzugehen.

So beschrieb der Besitzer des Getränkemarktes den Täter:

Die Täterbeschreibung

  • Beschreibung:

    Der Täter soll männlich, zwischen 25 und 30 Jahre alt und etwa 1,86 Meter groß sein. Er ist schlank und verdeckte sein Gesicht mit einem Tuch.

  • Kleidung:

    Der Ladenbesitzer sagte aus, dass der Kriminelle mit einer schwarzen Jogginghose bekleidet war und einen schwarzen Kapuzenpulli trug.

  • Sprache:

    Der Ganove soll mit Oberpfälzer Dialekt gesprochen haben. Bei der Flucht verwendete er ein älteres Herrenfahrrad und fuhr in Richtung Ortsmitte.

  • Hinweise:

    Wer den Täter auf seiner Flucht gesehen hat oder Hinweise geben kann, soll sich an die Kriminalpolizei Amberg unter Tel. (0 96 21) 89 00 wenden.

Lesen Sie mehr: Ein Mann bedrohte den Besitzer eines Getränkemarktes in Bruck mit einem Messer. Doch der Inhaber wehrte sich gegen den Ganoven.

Weitere Polizeimeldungen aus der Region Schwandorf lesen Sie hier.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht