MyMz
Anzeige

Thanstein

Ukrainische Musiker zogen Schüler in ihren Bann

Die Thomas-Aquinus- Rott-Grundschule Winklarn-Thanstein beendete das Schuljahr mit einem musikalischen Highlight.
Annemarie Mösbauer

Die Banduras von „Goldkehlchen“ klingen exotisch. Foto: Annemarie Mösbauer
Die Banduras von „Goldkehlchen“ klingen exotisch. Foto: Annemarie Mösbauer

Thanstein.Rektorin Christine Schneider hieß dazu Sissy Thammer mit dem Ensemble „Goldkehlchen“ willkommen. Die gebürtige Winklarnerin leitet seit 1986 als geschäftsführende Intendantin das Festival junger Künstler in Bayreuth. Sie vereint in den Sommermonaten Musiker aus aller Welt und den verschiedensten Sprachgruppen.

Die Gruppe „Goldkehlchen“ mit ihren Banduras stammt aus der Ukraine. Das traditionelle Zupfinstrument der Ukraine hat einen eigenartigen, exotischen Klang. Mit Werken von Bach, Vivaldi, Cohen, Corelli, Gardel, Strauss, Kurinnyi, Terpeliuk, Dinicu und ukrainischen Volksliedern zogen Yarema Pavliv (Geige), Oksana Kolomiyets, Iryna Plakhtii und Lesia Stefanko (alle Bandura) Lehrer und Schüler in ihren Bann. Mit kleinen Instrumenten wie Rassel, Triangel, kleiner Trommel oder den Körperinstrumenten zog Sissy Thammer die Schüler an geeigneten Stellen aktiv mit ein. Rektorin Christine Schneider dankte Sissy Thammer mit einem süßen Gruß. Im Gegenzug versprach die ehemalige Winklarnerin, im nächsten Jahr wiederzukommen. Es gibt auch dieses Jahr noch Kostproben für die Öffentlichkeit bei den Baustellenkonzerten am Marktplatz am 6., 9. und 21. August jeweils um 19.30 Uhr. (gam)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht