MyMz
Anzeige

Einsatz

Unterauerbach hat eine „Top-Feuerwehr“

Das 150-jährige Jubiläumsfest war ein voller Erfolg. Junge Nachwuchskräfte wurden für ihr Engagement ausgezeichnet.
Anton Grabinger

„Ich bin dabei!
„Ich bin dabei!" ist das Motto bei der Jugendfeuerwehr Unterauerbach. Foto: Anton Grabinger

Unterauerbach.Die Feuerwehr Unterauerbach lud kürzlich zur Mitgliederversammlung im Gasthaus Kiener/Braun ein. Erster Vorsitzender Franz Grabinger begrüßte dazu viele interessierte Mitglieder, darunter den Ehrenkommandanten, zwei Ehrenmitglieder, den Bürgermeister Georg Edbauer jun. und etwas später den Kreisbrandrat Robert Heinfling.

In seinem umfassenden Rückblick, der mit einer Diashow begleitet wurde, stand das 150-jährige Jubiläum der Feuerwehr im Mittelpunkt. Für diesen Anlass wurde im vergangenen Jahr nicht nur eine große Aktion, sondern ein ganzes Festjahr geplant. Weitere Höhepunkte des Jahres waren der Ehrenabend, der Florianstag mit dem offiziellen Festakt, das originelle Kegelturnier und das „Talbeben“-Fest der Jugendfeuerwehr. Kommandant Anton Grabinger zeigte die Einsätze auf und verdeutlichte die Notwenigkeit einer zeitgemäßen Ausstattung.

Für die drei Jugendwarte berichtete Simon Grabinger von der modularen Truppmannausbildung. Sieben Jugendliche erreichten die Truppführerqualifikation. Beim Wissentest war die FFW Unterauerbach die stärkste Gruppe. Abzeichen dafür gingen an Anna Scheuerer, Wolfgang Kick, Sara Rieger, Robin Kiener, Johannes Kick, Johanna Lehner, Philip Kulzer, Florian Rieger, Julia Lehner, Andreas Lehner und Clemens Kulzer. Für dieses Jahr ist die Jugendflamme geplant. Zwei neue Mitglieder schlossen sich der Jugendfeuerwehr an. Der Start eines neuen MTA-Zyklus‘ ist vorgesehen.

Die Feuerwehr

  • Gründung:

    Die Freiwillige Feuerwehr Unterauerbach wurde am 15. April 1869 von 41 Männern aus der Taufe gehoben. So steht es in der Chronik geschrieben.

  • Alter:

    Im vergangenen Jahr feierte die Wehr ihr 150-jähriges Jubiläum. Damit ist die FFW Unterauerbach eine der ältesten Wehren im Landkreis Schwandorf.

Kreisbrandrat Robert Heinfling lobte die Unterauerbacher Floriansjünger als „Top-Feuerwehr“ und dankte für das herausragende Engagement. Die fachliche Arbeit sei sehr wichtig. Die Aufgaben der Feuerwehr verändere sich mit der Zeit und die Zahl der technischen Hilfeleistungen steige an.

Als Würdigung seiner Leistungen wurde Anton Grabinger das Deutsche Feuerwehr-Ehrenkreuz in Silber verliehen. Gemäß der neu erstellten Richtlinie für Dienstgrade bei der FFW Unterauerbach konnten die Ernennungsurkunden und Aufnäher an viele Dienstleistende überreicht werden.

Die Planungen für dieses Jahr sehen unter anderem den Besuch des Starkbierfestes in Schwarzach am kommenden Freitag vor. Gemeinsame Abfahrt ist um 18.45 Uhr am FFW-Haus in Unterauerbach. Die Pfarrei Unterauerbach feiert zudem am Sonntag, 5. Juli, 100. Weihetag der Pfarrkirche St. Nikolaus. Eine Neuauflage des „Talbeben“ ist für den letzten Freitag im August vorgesehen. Die Partnerstadt Görlitz wurde als mögliches Ausflugsziel diskutiert. (sgb)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht