MyMz
Anzeige

Jubiläum

Unterschiedlichste Motive gewählt

Im Rahmen seines 100-jährigen Gründungsfestes hat der TV Bodenwöhr mit der Grundschule einen Malwettbewerb durchgeführt.
Von Albert Gleixner

Den Siegern des Malwettbewerbs zum TV-Jubiläum gratulierten (hinten) Rektorin Margit Schmidbauer, TV-Vorsitzender Matthias Schießl, Kassier Herbert Schießl und Bürgermeister Georg Hoffmann. Foto: Albert Gleixner
Den Siegern des Malwettbewerbs zum TV-Jubiläum gratulierten (hinten) Rektorin Margit Schmidbauer, TV-Vorsitzender Matthias Schießl, Kassier Herbert Schießl und Bürgermeister Georg Hoffmann. Foto: Albert Gleixner

Bodenwöhr.Im Rahmen seines 100-jährigen Gründungsfestes hat der TV Bodenwöhr die Zusammenarbeit mit der Grundschule gesucht und eines Malwettbewerb durchgeführt. Die Jury mit Rektorin Margit Schmidbauer, Herbert Schießl und 2. TV-Vorsitzender Jara Dietrichs hatte die schwierige Aufgabe übernommen, die besten Bilder herauszufinden.

Bei der Preisverteilung in der Hammerseehalle waren alle Klassen mit ihren Lehrkräften anwesend. Die Rektorin begrüßte Bürgermeister Georg Hoffmann, die Jurymitglieder sowie als Vertreter des Turnvereins Vorsitzenden Matthias Schießl. Sie stellte heraus, dass bei dem Malwettbewerb verschiedene Arbeitsweisen ausgeführt wurden. Auch die Klassen sind in unterschiedlicher Art bei der Motivsuche angegangen. Es waren viele Bilder mit Schwimmen, also nicht nur Fußball, dabei. Aber auch exotische Motive. Bürgermeister Georg Hoffmann. Schirmherr des TV-Jubiläums, dankte den Kindern für die Teilnahme am Malwettbewerb. Das Schwimmen im Vordergrund lag, ist sicher auch durch den Bodenwöhrer Hammersee motiviert. Alles sind gute Bilder geworden. Herbert Schießl, der Initiator für diesen Wettbewerb, meinte, dass der TV als Nachbar der Schule, diese mit in sein Jubiläum miteinbinden wollte und somit auch den Kindern das TV-Jubiläums näher zu bringen. Er wies dann noch auf den eigentlichen Festtag, den 12. Oktober, hin.

Als Preise für den jeweiligen Gewinner gab es eine Familienkarte für den Besuch der Steinberger Holzkugel. Die Zweitplatzierten dürfen den Minigolf-Platz in Steinberg besuchen. Für die jeweiligen Drittplatzierten gibt es eine Fahrt mit der Plätte „Karin I“ auf dem Hammersee. Die Freude war am Schluss besonders, denn alle Kinder erhielten für ihre Teilnahme am Malwettbewerb ein Eis spendiert.

Bei der Klasse 1/2a von Klassenleiterin Andrea Leidl hat Jeremy Schmid mit einem Fußballbild gewonnen. 2. wurde Zoe Seger vor Paul Göttler. Bei der Klasse 1/2b von Rebecca Heigl wurde das Bild von Marie Breitenstein als Sieger bewertet. Allen Iyodo und Lina Gnerer waren die Nächstplatzierten. In der Klasse 1/2c von Lehrerin Stefanie Wolf wurde die Arbeit von Josef Stahl als Beste bewertet. Mayra Balint und Noah Hensel folgten auf den nächsten Rängen. Elisabeth Rudhard leitet die Klasse 3/4a. Mit ihrem Schwimmbild siegte Leonie Seger vor Alise Rostina und Ben Preuße. Von der Klasse 3/4b unter Leitung von Stefanie Uhrmann gewann Karolin Mages mit ihrem Reitbild vor Leni Lorenz mit ihrem Motiv Tennis und Margita Wdowin das Judo malte. Renate Bayerl führt die Klasse 3/4c. Das Fußball-Bild von Magdalena Obst siegte hier vor Raphael Schuhbauers Tanzmotiv und Helena Gäntzle, das Schwimmen darstellte. (tgl)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht