mz_logo

Region Schwandorf
Samstag, 21. April 2018 26° 2

Weihnachtsfeier

VDK will die Inklusion vorantreiben

Im Schützenhaus in Maxhütte-Haidhof wurden auch treue Mitglieder für zehn bis 60 Jahre Zugehörigkeit geehrt.

Die geehrten Mitglieder des VdK-Ortsverbandes Maxhütte im Schützenhaus mit 2. Bürgermeister Franz Brunner (links) und dem Kreisvorsitzenden Alfred Kerschner (rechts). Foto: bxh

Maxhütte-Haidhof.Ehrungen standen im Mittelpunkt der Weihnachtsfeier des VdK-Ortsverbandes Maxhütte. Vorsitzender Rudolf Stegerer dankte Stadtrat und Verwaltung der Stadt, die immer Hilfe gewährten. Die Weihnachtsfeier, musikalisch umrahmt von Heinz Karg, stehe unter dem Motto: „Zukunft braucht Menschlichkeit und ein Gemeinschaftsgefühl.“ Gerade deshalb dürfe „Behinderung kein Nachteil sein“, so der Vorsitzende. Der VdK rufe deshalb dazu auf, die Inklusion in allen Lebensbereichen voranzutreiben. Bisher habe man dabei auf Freiwilligkeit gesetzt.

Da das nicht funktionierte, müsse das allgemeine Gleichbehandlungsgesetz überarbeitet werden. Aus Sicht des VdK seien auch beim Bundesteilhabegesetz Nachbesserungen nötig. Stegerer forderte, dass auch Menschen mit schweren Behinderungen frei ihren Wohnort wählen können sollten.

In Sachen Inklusion fehlten noch zahlreiche weitere Bausteine, so der Vorsitzende. Dazu zählten mehr Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung oder das gemeinsame Lernen von Kindern mit und ohne Behinderung. Als Vertreter der Stadt hatte 2. Bürgermeister Franz Brunner ein Grußwort mitgebracht. Er sagte, die Gesellschaft werde älter, das Rentenniveau sinke, da sei es gut, dass der VdK sich um diese Belange kümmere. In der Stadt gebe es einen sehr aktiven Ortsverband, der sich um die Belange der Mitglieder und der Bürger kümmere.

Anschließend wurden treue Mitglieder geehrt. Für zehn Jahre: Birgit Poguntke, Alexander Fritz, Claudius Birk, Stephan Kügler, Petra Karl, Eva-Maria Reil, Oskar Heigl, Rudolf Heinrich, Jürgen Künzel, Angela Feuerer, Mario Wagner, Helmut Wurm, Wilhelm Hasenjürgen, Werner Brandl, Jens Hantscho, Jutta Gläser, Karin Brandl, Helmut Scheid, Siglinde Kastenmeier, Anne-Rose Hoffmann, Dietmar Seidel, Ulrike Weinfurtner, Margot Müller, Walter Riedl, Margarete Schmiedberger, Gisela Bäuml, Lilli Zimbelmann, Johann Schrödinger.

25 Jahre: Elisabeth Neuner, Herbert Schneider, Maria Graf, Fritz Lobensteier, Erwin Koller;

30 Jahre: Arnd Hofmeister, Marianne Rath;

40 Jahre: Josef Haider, Anna Badenberg, Marianne Meier, Erhard Meier;

60 Jahre Johann Seebauer. (bxh)

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht