MyMz
Anzeige

Viele Blühwiesen im Stadtgebiet

Stadtgärtner stellte dem Bauausschuss bienenfreundliche Maßnahmen vor.
Von Werner Artmann

Viele Blühwiesen gibt es mittlerweile im Raum Teublitz, hier vor dem Mehrgenerationenhaus in Saltendorf.
Viele Blühwiesen gibt es mittlerweile im Raum Teublitz, hier vor dem Mehrgenerationenhaus in Saltendorf. Foto: Werner Artmann

Teublitz.Die Niederschlagswasserbeseitigung in der Hugo-Geiger-Siedlung und die Vorstellung des Mäh- und Pflegkonzeptes im Rahmen der bienenfreundlichen Pflege der kommunalen Liegenschaften beschäftigten die Räte bei der ersten Sitzung des Bau- und Umweltausschusses in der neuen Legislaturperiode im Mehrgenerationenhaus in Saltendorf.

Für den Neubau eines Mehrfamilienwohnhauses mit neun Wohnungen und zehn Garagen in Katzdorf, Nähe Nobelstraße, und für ein geplantes Wohnhaus in Kuntsdorf neben dem Campingplatz wurde das gemeindliche Einvernehmen nicht erteilt. Dagegen wurde der geplante Neubau eines Einfamilienwohnhauses mit Carport „Am Wolfsanger“ in Premberg befürwortet. Auch einem Bauantrag zur Errichtung eines Wohngebäudes mit Doppelgarage im neuen Baugebiet „Im Dolling,“ der eine Befreiung wegen der Höhenverhältnisse benötigt, wurde zugestimmt.

Umfangreich war das Thema „Niederschlagswasserbeseitigung in der Hugo-Geiger-Siedlung,“ zu dem ein Antrag eines Bürgers auf Verbesserung der Abflussverhältnisse vorlag. Mit dem Bürger wurde beschlossen, dass die hintere Steinreihe des Zweizeilers um ca. zwei Zentimeter höher auf insgesamt vier Zentimeter gesetzt und anstelle der vorderen Steinreihe eine Schlitzrinne im Bereich der Carportzufahrt gesetzt wird. Die Verwaltung stellte ein neues Mäh- und Pflegekonzept zur Aktion „Bienenfreundliche Pflege der kommunalen Liegenschaften“ vor. Stadtgärtner Hermann Wagner schlug Maßnahmen im Stadtgebiet und in den Stadtteilen vor, die teilweise auch schon im Laufe dieses Jahren vollzogen wurden. Das Vorgehen käme nicht allein den Bienen zugute; es trägt auch dazu bei, den Pflegeaufwand zu reduzieren und würde das eintönige Bild aufeinanderfolgender Rasenflächen im Straßenbegleitgrün auflockern. Auch könnte der eine oder andere bienenfreundliche Blütenstrauch gepflanzt werden.

Mit dem Ersteller des Parkkonzepes wurde ebenfalls Verbindung aufgenommen, der auch entsprechende bienenfreundliche Aktionen im Stadtpark befürwortete. Der Bauausschuss stimmte der Umsetzung des vorgelegten Pflege- und Mähkonzepts zu.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht