MyMz
Anzeige

Musik

Volksmusik und Schuhplattler in Teublitz

Die Volksmusikfreunde Premberg veranstalteten zum 8. Mal eine Martinisitzweil. Das Treffen zog 200 begeisterte Besucher an.
Von Werner Artmann

  • Die „Stoapfalzkrainer“ begeisterten bei der Martini-Sitzweil mit Oberkrainer Blasmusik. Fotos: Werner Artmann
  • Die „Drei Dorfheiligen“ aus Pirkensee

Teublitz.„Pflege und Erhalt von Kultur, Brauchtum und Volksliedergut“: So lautet das Motto der Volksmusikfreunde Premberg. Deutlich wurde dies wieder einmal bei der diesjährigen Martinisitzweil im Mehrgenerationenhaus in Saltendorf. Fast 200 begeisterte Besucher erlebten dabei durch fünf Volksmusikgruppen einen vierstündigen Nachmittag mit „lebendiger, bodenständiger und althergebrachter“ Volksmusik.

Es ist wieder „Martinizeit“ und die Volksmusikfans zogen zur traditionellen Sitzweil in den Bürgersaal nach Saltendorf. Dort wurde wieder zünftig „aufgspuit und gsunga“ mit Gruppen, die zu den derzeit besten und bekanntesten Volksmusikanten in der Region zählen.

Die Martini-Sitzweil sei immer der Höhepunkt im Vereinsjahr, stellte Vorsitzender Albert Schlüter bei der Begrüßung fest. Gerade in unserer heutigen Zeit vermittle die Volksmusik zwischen Jung und Alt und vereine die Volksmusikfreunde zu einer echten Gemeinschaft.

Die „Drei Dorfheiligen“ sorgten für einen humorvollen Musikteil

Den Auftakt zur Martini-Sitzweil machten „Die Stoapfalzkrainer“ mit ihrem „Leader“ Thomas Fick mit flotter Blasmusik aus Oberkrain. Premiere bei den Volksmusikfreunden feierten die weit über den Landkreis hinaus bekannten „Oberpfälza Moiln mit’n Bert“ unter der Leitung von Doris Kraus. Ebenfalls erstmals bei den Volksmusikfreunden Premberg vertreten waren drei fein abgestimmte Männerstimmen, die als „Vilstaler Mannagsang“ auftreten. Für einen etwas humorvolleren, teils kabarettähnlichen Musikteil sorgten die „Drei Dorfheiligen“ aus Pirkensee. Ihr erstmaliges Mitwirken bedeutet ein Glücksfall, denn sie sind aktuell eine der gefragtesten Volksmusikgruppen seitdem sie im BR-Fernsehen bei den „Brettlspitzen“ voll überzeugten.

Kultur

Ein neues Musik-Event für Schwandorf

„Größer als in Lappersdorf“: Ein Veranstalter-Duo plant ein Zelt- und Kulturfestival bei der Oberpfalzhalle.

Bereits seit langem ist der „Schneeberger Zwoagsang“ mit Gerhard und Manuela Schneeberger musikalischer Stammgast. Ihre Musik und ihr Gesang sind immer wieder aufs Neue speziell dem waldlerischen Liedergut gewidmet. Überrascht wurden die Volksmusikfreunde durch den Auftritt der Pirkenseer Burschen mit Schuhplattler-Einlagen, denen sich auch Gerhard Schneeberger anschloss. Mit dem gemeinsam gesungenen Schlusslied „Mir san vom Wold dahoam“ wurde ein kurzweiliger, unvergesslicher Martininachmittag abgeschlossen.

Mehr Nachrichten aus Schwandorf lesen Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht