mz_logo

Region Schwandorf
Montag, 25. Juni 2018 20° 3

Bildung

Vorbereitung für die digitale Welt

14 neue Computer für den Unterricht stehen ab sofort an der Maximilian-Grundschule in Maxhütte-Haidhof zur Verfügung.

Grundschüler mit den neuen Computern, rechts hinten Schulleiter Oskar Duschinger.  . Foto: Stadt Maxhütte-Haidhof
Grundschüler mit den neuen Computern, rechts hinten Schulleiter Oskar Duschinger. . Foto: Stadt Maxhütte-Haidhof

Maxhütte-Haidhof.Insgesamt 14 sogenannte All-in-One-Geräte (Bildschirm und Rechner in einem Gerät) mit Kopfhörern stehen den Schülern der Maximilian-Grundschule in Maxhütte-Haidhof ab sofort in ihrem Computerraum zur Verfügung. Darüber hinaus wurde ein Lehrerarbeitsplatz eingerichtet. Schulleiter Oskar Duschinger und seine Stellvertreterin Agnes Haberl begrüßten zur Inbetriebnahme Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank und IT-Administrator der Stadt Christoph Stangl, der den Einbau mit Auszubildenden Raphael Rieger federführend begleitet hatte.

„Die Digitalisierung umfasst inzwischen alle Bereiche unseres Lebens. Unsere Schüler und Schülerinnen müssen daher lernen, sich in dieser digitalisierten Welt zurechtzufinden“, so Rektor Oskar Duschinger. Der kompetente Umgang mit Informations- und Kommunikationstechnologien stelle heute neben Lesen, Schreiben und Rechnen eine vierte Kulturtechnik dar.

Das Sprichwort „Wissen ist Macht“ gelte nach wie vor, nur steht dieses Wissen längst nicht mehr nur im teuren „Brockhaus“, sondern für jeden sichtbar im Internet. Hinzu kommt, dass sich das Wissen immer schneller erneuert. „Entsprechend muss sich auch das Lernen verändern“, betonte Duschinger.

Der neue Grundschullehrplan verlangt das von seinen Schülern und Schülerinnen, aber auch von seinen Lehrern und Lehrerinnen. In den neuen Schulbüchern tauchen immer öfter Hinweise auf wie „Informiere dich im Internet“, „Schreibe ein E-Mail an…“. „Bereite selbstständig einen Versuch vor…“ oder: „Bereitet in der Gruppe ein Interview mit dem Bürgermeister, mit der Bürgermeisterin vor“.

Unter Anleitung der Lehrerinnen und Lehrer können die Kinder die verschiedenen Programme wie Mathe- und Leseprogramme, Rechtschreib- und Lernprogramme oder Hilfen für den Heimat- und Sachkundeunterricht abrufen. Alle Fächer können so spielerisch am Rechner unterrichtet und gefördert werden.

Mittels eines Belegungsplans wird sichergestellt, dass alle Kinder in den Genuss der neuen Errungenschaft kommen, wobei auch die Nutzung des Internets unter pädagogischer Anleitung eine wichtige Rolle spielt. Dank spezieller Lernfilter (nicht jede Altersklasse kann auf alle Programm zugreifen) können kindgerechte Inhalte gut und schnell vermittelt werden.

Rektor Oskar Duschinger freute sich über die Umgestaltung auf den neuesten Stand und dankte Bürgermeisterin Dr. Plank und dem Stadtratsgremium für die Bereitstellung der nicht unerheblichen finanziellen Mittel von rund 20 000 Euro.

Bürgermeisterin Dr. Susanne Plank war angetan vom Lerneifer der Kinder, bereits in der neuen Woche startet mit Rektor Oskar Duschinger die Arbeitsgruppe „Computer und Tablet“.

Auch Konrektorin Agnes Haberl dankte dem „bildungsfreundlichen“ Stadtrat der Stadt Maxhütte-Haidhof, dank dessen Beschlüssen man den 353 Schülern der Maximilian-Grundschule bereits jetzt ein Angebot bieten könne, das über die Lehrpläne hinausgeht.

Die Kommentarfunktion steht exklusiv unseren Abonnenten zur Verfügung. Als Abonnent melden Sie sich bitte an oder registrieren Sie sich. Alle anderen Nutzer finden preiswerte Angebote in unserem Aboshop.

Anmelden Registrieren Zum Abo-Shop

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht