MyMz
Anzeige

Vorsängerinnen müssen hinter Plexiglas

Auch die Evangelischen Gemeinden feierten am vergangenen Sonntag die ersten Gottesdienste nach dem Shutdown.

Die Sängerinnen beim Gottesdienst mit Mundschutz hinter den Plexiglasscheiben Foto: Silke Tröbs
Die Sängerinnen beim Gottesdienst mit Mundschutz hinter den Plexiglasscheiben Foto: Silke Tröbs

Maxhütte-Haidhof.Mit Mundschutz, Sicherheitsabstand und markierten Plätzen sei es zwar etwas ungewohnt, aber doch ein Gemeinschaftserlebnis gewesen. Das schreibt Pfarrer Gottfried Tröbs in einer Pressemitteilung. Da gemeinsames Singen mit Maske schwerfalle und die Masken bald unbrauchbar mache, sorgten Vorsängerinnen hinter Plexiglas dafür, dass nicht völlig auf Gesang verzichtet werden musste.

Auf Wunsch der Konfirmanden beider Gemeinden finden trotz Corona Andachten im engsten Familienkreis zum Abschluss des Konfi-Kurses statt. In Maxhütte-Haidhof am 16. und 17. Mai, weshalb dort am 17. Mai der Gemeindegottesdienst entfällt. Die Burglengenfelder Konfirmanden feiern ihre Andacht am 24. Mai, auch dann entfällt der Gemeindegottesdienst. An allen anderen Sonntagen beginnen die Gottesdienste zur gewohnten Zeit (Maxhütte 9 Uhr, Burglengenfeld 9.30 Uhr).

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht