MyMz
Anzeige

Vorsicht vor Enkeltrickanrufen

Eine Frau gibt sich in Schwandorf als Enkelin aus und verlangt Bargeld zum Kauf einer Eigentumswohnung. Die Polizei warnt.

Die Polizei empfiehlt, sich nicht auf telefonische Vereinbarungen einzulassen. Foto: Marc Müller/dpa
Die Polizei empfiehlt, sich nicht auf telefonische Vereinbarungen einzulassen. Foto: Marc Müller/dpa

Schwandorf.Im Laufe des Montagvormittags, 18. Mai, kam es im Raum Schwandorf zu mehreren Enkeltrickanrufen. Das teilt die Polizei mit. Die weibliche unbekannte Täterin gab sich dabei in betrügerischer Absicht jeweils als Enkelin aus und bat um Bargeld, um sich angeblich eine Eigentumswohnung kaufen zu können. Sie würde das Geld auch direkt im Anschluss an das Telefonat bei den Geschädigten abholen.

Um die Angerufenen unter Zeitdruck zu setzen gab die Täterin zudem an, von einem Notar aus anzurufen, der den Kauf nach Geldvorlage sofort besiegeln würde. Zum Glück erkannten die Angerufenen laut Polizei an der Stimme der Frau, dass es sich nicht um ihre Enkelin handelte, und beendeten das Gespräch.

Sicherheitsbericht

Weniger Diebstähle, mehr Gewalttaten

Die Hemmschwelle, handgreiflich zu werden, sinkt. Trotzdem gibt es im Großraum Schwandorf nur selten Anlass zur Sorge.

In diesem Zusammenhang empfiehlt die Polizei eindringlich, sich nicht auf telefonische Vereinbarungen jeder Art einzulassen und bei Zweifeln immer einen nahen Angehörigen zu informieren oder eine Person des Vertrauens, zum Beispiel einen persönlich bekannten Nachbarn, einzubeziehen.

Weitere Polizeimeldungen aus dem Landkreis Schwandorf finden Sie hier.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht