MyMz
Anzeige

Sportverein

Weichen für Saison 2018/2019 gestellt

Ab 17. Juni ist Daniel Friedl vom SV Haselbach neuer Trainer bei den DJK-Fußballern. Das Klima in der Abteilung ist bestens.

Die neue Führungsriege der DJK-Fußballer: vordere Reihe (v. l. n .r.) Abteilungsleiter Hubert Rester und die beiden Spielleiter Eric Kleinert und Eric Willenberg, hintere Reihe Sportlicher Leiter Christian Huttner und seine Stellvertreter Heiko Frankerl und Jakob Scharf. Foto: ssr
Die neue Führungsriege der DJK-Fußballer: vordere Reihe (v. l. n .r.) Abteilungsleiter Hubert Rester und die beiden Spielleiter Eric Kleinert und Eric Willenberg, hintere Reihe Sportlicher Leiter Christian Huttner und seine Stellvertreter Heiko Frankerl und Jakob Scharf. Foto: ssr

Steinberg.Obwohl die DJK-Fußballer bei 49 Punkten mit Rang 4 und einem Torverhältnis von 72:32 die beste Platzierung seit 2010 schafften, war man nicht völlig zufrieden, denn bei mehr Konzentration gegen vermeintlich schwächere Gegner und etwas Glück wäre auch Relegationsplatz 2 möglich gewesen. Am Saisonende wurden nun mit einem Rückblick und Neuwahlen die Weichen für die Saison 2018/2019 neu gestellt.

Die beiden „Interimstrainer“ Heiko Frankerl und Jakob Scharf, die in 13 Spielen 29 Punkte holten und nun aufhören, wurden von der in jeder Hinsicht intakten Mannschaft mit großem Beifall verabschiedet. Ab 17. Juni ist Daniel Friedl vom SV Haselbach neuer Coach. Bei der gut gelaunten Saisonabschlussfeier, bei der man auch dem aus eigenem Wunsch im Oktober 2017 ausscheidenden Trainer Robert Dorn dankte, war man auch über das Abschneiden der 2. Mannschaft erfreut, denn sie belegte nach einem starken Endspurt mit 33 Punkten Rang 6.

Neu gewählter Sportlicher Leiter ist Christian Huttner, seine beiden Stellvertreter sind Jakob Scharf und Heiko Frankerl. Die Position des Spielleiters teilen sich Eric Willenberg und Eric Kleinert. Max Scharf und Christoph Karg sind als Betreuer für die 1. und 2. Mannschaft tätig.

Dass das Klima in der Abteilung bestens ist, beweist , dass kein einziger Spieler den Verein verlässt. Mit Sebastian Kreye (SV Haselbach), Christian Werner (TSV Klardorf), die Nachwuchsspieler Jonas Fendl und Bastian Demleitner, die alle bereits zum Saisonende zum Einsatz kamen, sowie Omid Akbarzadeh (SC Teublitz) wird auch der Kader für die neue Saison breiter, wobei man auch auf die Rückkehr der Langzeitverletzten Thomas Schwabauer und Daniel Heindl sowie auf den einen oder anderen weiteren Neuzugang hofft.

Einigkeit herrscht bei der DJK, „ein positiver Dorfverein ohne jegliche Bezahlung bleiben zu wollen“. Ein gutes Klima und Kameradschaft seien viel wichtiger – so die DJK-Verantwortlichen, die auf die stetige und langsame Verbesserung von Saison zu Saison seit dem bitteren Abstieg 2010 verwiesen. Nach wie vor lege man großen Wert auf die Nachwuchsarbeit, wobei man im Kleinfeldbereich eine Spielgemeinschaft mit dem SV Fischbach bildet und ab den D-Junioren eine Juniorenfördergemeinschaft mit dem TV Wackersdorf und SV Fischbach. Beide „Fußballehen“ funktionieren bestens. (ssr)

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht