MyMz
Anzeige

Veranstaltung

Weihnachtszauber am Hammersee

Der Weihnachtsmarkt findet zum fünften Mal statt. Neu ist ein Shuttle-Dienst zu den Märkten in Bruck und Nittenau.
Von Randolf Alesch

Carina Hoffmann verbringt jede freie Minute mit dem Basteln und Verpacken ihrer Weihnachtsartikel.  Foto:Alesch
Carina Hoffmann verbringt jede freie Minute mit dem Basteln und Verpacken ihrer Weihnachtsartikel. Foto:Alesch

Bodenwöhr:.Am 2. Adventssonntag, 8. Dezember, ist es wieder soweit. Der Kunst- und Kulturgarten wird zum 5. Male seine Pforten öffnen. Carina Hoffmann, die vor über vier Jahren die Idee zu einem Weihnachtsmarkt mit besonderem Ambiente am Hammersee hatte und mit ihrem Vater, dem jetzigen Bürgermeister von Bodenwöhr Georg Hoffmann, dann auch umsetzte, freut sich wieder riesig auf diesen kleinen Event. „Ich hatte damals gehofft, dass meine Idee mit dem Weihnachtsmarkt am Hammersee gut ankommt“, so Carina gegenüber der Mittelbayerischen, „damit rechnen konnte man aber nicht, es hätte genauso gut schief gehen können.“ Die 19-jährige Auszubildende für Garten- und Landschaftsbau ist schon mit Leib und Seele in der Bastel- und Planungsphase.

Viele Verkaufsstände aus den letzten Jahren hätten schon nachgefragt und seien wieder mit von der Partie. Sehr schön wäre es, meint Carina, wenn der ganze Kulturgarten wieder mit Verkaufsständen gefüllt und dann noch entlang des Kunst- und Wasserweges in Richtung Seewinkl erweitert werden könnte. Wenn das Wetter einigermaßen passt, werden auch heuer wieder lebende Alpakas den Weihnachtsmarkt bereichern. Freuen würde sich Carina noch über den einen oder anderen Verein, der mitmachen würde. Der Vielfalt möglicher Angebote sind keine Grenzen gesetzt: Deko-Gegenstände, wie Kerzen und Lampen oder Handarbeiten, wie Mützen, Socken, Seifen und Töpferwaren sind genauso gefragt, wie selbstgemachte Delikatessen, wie Liköre, Marmeladen und Kräuteröle. Besonders auch Kunsthandwerker und Hobbybastler jeder Sparte und aller Art sind willkommen. Auch wenn das kulinarische Angebot bereits sehr vielfältig ist, kann es noch jederzeit ergänzt werden. Vielleicht schneit es wieder und der Hammersee ist sogar zugefroren, so Carina hoffnungsvoll, das wäre sicherlich für alle Besucher das „I-Tüpfelchen“. Stattfinden wird der „5. Bodenwöhrer Weihnachtszauber“ ab 14 Uhr. Der Nikolaus hat sich um 16 Uhr angekündigt.

Bürgermeister Hoffmann, hat in Absprache mit seinen Amtsbrüdern in Nittenau und Bruck, Karl Bley und Hans Frankl, ein weiteres Highlight im Visier. In der Vergangenheit fanden es viele Gäste schade, dass die Weihnachtsmärkte in Nittenau und Bruck zeitgleich mit dem Weihnachtszauber in Bodenwöhr stattfanden, so dass man wählen musste, welchen man besuchte. „Durch einen attraktiven Shuttle-Dienst könne man den unkomplizierten Besuch aller Märkte ermöglichen, sie damit quasi verbinden und damit die Synergieeffekte der drei Veranstaltungen nutzen“, meint Hoffmann. Deshalb habe er Verbindung zu den Eisenbahnfreunden aus Passau aufgenommen, die bereit wären, am Sonntagnachmittag einen alten historischen roten Schienenbus, der vor allem in den 50er und 60er Jahren vorwiegend auf Nebenbahnen, wie von Bodenwöhr nach Nittenau, eingesetzt wurde, zwischen den drei Weihnachtsmärkten pendeln zu lassen.

Weihnachtsmarkt

  • Anmeldung:


    Wer Interesse hat, den „Weihnachtszauber am Hammersee“ zu ergänzen, soll sich bitte baldmöglichst unter der Telefonnummer (0 94 34) 20 26 66 oder per Mail an weihnachtsmarkt@ hammerseezauber.de melden. Es ist auf jeden Fall noch Platz.

  • Info:

    Interessierte sollen angeben, ob und wie viel Watt sie benötigen, damit die Stromversorgung ausreichend geplant werden kann.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht