mz_logo

Region Schwandorf
Montag, 24. September 2018 13° 2

Unterhaltung

Weine, Volksmusik und „Saumagen“

Die Volksmusikfreunde Premberg vermischten ihre Weinprobe mit volkstümlicher Musik und guter Stimmung im Dorfstadl.
Von Werner Artmann

Das Winzerehepaar Schlipp-Rohrbach (vorne) mit Sprecher Albert Schlüter (2.v.li.) stoßen mit den Musikanten und Gästen auf den Weinabend an. Foto: Artmann
Das Winzerehepaar Schlipp-Rohrbach (vorne) mit Sprecher Albert Schlüter (2.v.li.) stoßen mit den Musikanten und Gästen auf den Weinabend an. Foto: Artmann

Premberg.Frisch abgefüllte 2017er Weine, ein gut gewürzter Pfälzer Saumagen mit Sauerkraut und Brot, dazu bekannte Melodien auf der Steirischen, Lieder zum Mitsingen sowie lustige Witze sorgten dafür, dass es bei den Volksmusikfreunden Premberg wieder ein unterhaltsamer, kurzweiliger Vereinsabend mit einer traditionellen Weinprobe im Dorfstodl wurde.

„Wer nicht liebt Wein, Weib, Musik, gutes Essen und Gesang, bleibt ein armer Mensch, sein Leben lang!“ Mit diesen Worten hieß der Sprecher der Volksmusikfreunde Albert Schlüter die vielen Fans der Volksmusik und Weinfreunde im bis auf den letzten Platz gefüllten Dorfstodl in Premberg willkommen.

Weiter wurden von ihm die Vereinsmusikanten und besonders das Winzerehepaar Schlipp-Rohrbach aus Herxheim am Berg aus der Pfalz begrüßt. Das Weingut Schlipp-Rohrbach ist rund 17 Hektar groß und befindet sich in einer Toplage mit den Anbaugebieten „Himmelreich“ und „Höllenpfad“ und hat über 1870 Sonnenstunden pro Jahr. Man findet dort trockene, halbtrockene und liebliche Weine, Riesling und vollmundige Rotweine. Schlüter überraschte die Winzer mit einem bayerischen Biersortiment bzw. einen Lavendel Blumenstrauß zu Beginn der Veranstaltung.

Winzer Wolfgang Schlipp führte mit vielen interessanten Informationen zu jeder eingeschenkten Weinsorte durch den Abend. Man spürte dabei, dass dieser mit Leib und Seele seine Winzerei betreibt. Nach dem ersten Probe-Durchgang mit vier verschiedenen Rotweinsorten gab es einen direkt aus der Pfalz mitgebrachten „Pfälzer Saumagen“ mit Sauerkraut und Brot. Dazwischen „servierten“ natürlich die Vereinsmusikanten Manfred Wittmann aus Burglengenfeld, Herbert Haseneder aus Hirschling und Hans-Ludwig Pirzer aus Oberbuch echte und alte Volksmusikstücke. Auch die „deftigen“ Witze von Hans-Ludwig Pirzer wurden mit viel Beifall belohnt und die allgemein gute Stimmung stieg von Stunde zu Stunde.

Der zweite Teil der Weinprobe war dem Weißwein gewidmet. Den Höhepunkt dazu gab es zum Schluss der Vorführung mit einem prickelnden Perlwein, dem sogenannten „Maxi-Secco.“ Dieser passe ideal zur jetzigen Fußballweltmeisterschaft, aber auch für die heiße Sommerzeit.

Winzer Wolfgang Schlipp hatte abschließend einen Getränketipp parat: „Ein Weinglas halb gefüllt mit einem lieblichen Rose, mit Sekt ergänzt und dazu eine Scheibe Zitrone – dann werden alle Träume war und Deutschland wird Weltmeister!“ „Die Volksmusikfreunde haben wieder einmal einen gelungenen Weinabend im Rahmen eines Familienfestes erlebt,“ stellte Albert Schlüter zum Abschluss fest.

Weitere Nachrichten aus der Region Schwandorf lesen Sie hier.

Die Terminplanung

  • Die Volksmusikfreunde:

    Nach der Sommerpause geht es weiter im Jahresprogramm am 5. Oktober mit einer Fahrt nach Neumarkt zur Besichtigung der Brauerei Lammsbräu.

  • Winterprogramm:

    Am 3. November folgt der Besuch des Volksmusikfestes „Zwieseler Fink“, am 11. November steht das Martinisitzweil an und am 15. November folgt die Brauereibesichtigung Naabeck.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht