MyMz
Anzeige

Weiterer Corona-Todesfall in Schwandorf

Eine 83-Jährige ist nach einer Infektion mit dem Virus gestorben. In zwei Asylbewerberunterkünften gibt es 19 positive Fälle.

Weitere Testergebnisse aus den Asylbewerberunterkünften in Schwandorf und Neunburg stehen noch aus. Foto: Sven Hoppe/dpa
Weitere Testergebnisse aus den Asylbewerberunterkünften in Schwandorf und Neunburg stehen noch aus. Foto: Sven Hoppe/dpa

Schwandorf.Wie das Landratsamt gestern mitteilte, ist eine 83-jährige Frau nach einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben. Sie hatte in einem Heim gelebt. Damit steigt die Zahl der Corona-Todesfälle im Landkreis Schwandorf auf 16.

Die Zahl der bestätigten Infektionen ist am Wochenende um 21 auf 480 angestiegen. Die Neu-Infektionen verteilen sich laut Pressemitteilung wie folgt: drei Fälle in der Gemeinschaftsunterkunft Egelseer Straße in Schwandorf, 16 Fälle in der Gemeinschaftsunterkunft Neunburg vorm Wald und zwei Einzelfälle, die unabhängig voneinander zu betrachten sind. Weitere Testergebnisse aus beiden Asylbewerberunterkünften stehen noch aus.

Die positiv getesteten Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft in Neunburg vorm Wald befinden sich dort in Quarantäne. Sechs der negativ getesteten Personen, die als sogenannte Kontaktpersonen 1 ebenfalls für zwei Wochen in Quarantäne bleiben müssen, wurden in eine Unterkunft in einem Ortsteil der Stadt Nabburg verlegt.

Alles rund um die aktuellen Entwicklungen in der Coronakrise im Landkreis Schwandorf sammeln wir hier für Sie.

Aktuelles aus der Region und der Welt gibt es über den Facebook Messenger, Telegram und Notify direkt auf das Smartphone.

Pandemie

Die Angst um Sohn, Ehefrau und Mutter

Schwandorfer Risikopatienten müssen unsichere Zeiten durchstehen. Dass gegen Schutzmaßnahmen protestiert wird, frustet sie.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht