MyMz
Anzeige

Wer wird Dirndlkönigin 2012?

Am Dienstagabend wird die Dirndlkönigin gekürt. Carina Walz, Liane Winter und Julia Biegerl sind gespannt, wer die MZ-Leser überzeugt hat.
Von Andrea Rieder, MZ

  • Liane Winter
  • Julia Biegerl
  • Carina Walz

Schwandorf. Die Leser haben abgestimmt, online oder per Telefon! Wer ihre Dirndlkönigin 2012 ist, wird am Dienstagabend beim Ehrenabend in der Hufschmiede verraten. Drei fesche Mädels sind noch im Rennen: die 20-jährige Julia Biegerl aus Obermurach, die 29-jährige Liane Winter aus Neunburg v. W. und die 27-jährige Carina Walz aus Schwandorf. Alle drei sind schon ganz gespannt auf die Entscheidung. Und sie sind sich alle einig: Schon der Einzug ins Finale war ein kleiner Sieg!

Das schwarz-grüne Dirndl, in dem sie die Leser schon kennen, oder doch lieber das schwarz-weiß-karierte mit der roten Schürze? Finalistin Julia Biegerl hat sich noch nicht entschieden, in welchem Kleid sie morgen Abend beim Ehrenabend eine gute Figur machen will. Dafür hat die 20-Jährige aus Obermurach eine ganz genaue Vorstellung von ihrem Styling: Eine Flechtfriseur soll ihr Trachtenoutfit abrunden. Das ist auch schon mit den Stylingexperten von Friseur Achhammer in Schwandorf abgesprochen. Diese werden die drei Mädels für ihren großen Auftritt herausputzen.

Mit der angehenden medizinisch-technischen Röntgenassistentin, die ihre Ausbildung in München absolviert, fiebert ihr ganzer Freundeskreis mit. „Meine Freunde haben sich sehr für mich gefreut“, erzählt sie. „Die Reaktionen, die ich bekommen habe, waren alle sehr positiv.“

Auf den femininen Dirndllook setzt heute abend auch die zweite Finalistin Carina Walz. Mit moderner Kurzhaarfrisur und in Lederhose hatte sich die 27-jährige Schwandorferin bei der Mittelbayerischen Zeitung beworben und die Leser überzeugt. Jetzt will sie eine andere Seite von sich zeigen und damit alle überraschen. Wir dürfen gespannt sein, was beim Styling für den Ehrenabend aus der frechen Pferdefreundin gezaubert wird. „Vielleicht lass ich mir Löckchen eindrehen und Blumen ins Haar stecken“, sagt sie.

Immerhin verrät sie schon, welche Farben ihr Dirndl hat: Lachsfarben mit einer grünen Schürze. Den Titel der Dirndlkönigin 2012 tragen zu dürfen, wäre für sie „die Krönung des Ganzen“. Aber auch durch den Einzug ins Finale habe sie schon Grund zu Lachen. „Deshalb gehe ich da ganz unbefangen hin und schaue einfach mal, was kommt“, sagt die 27-Jährige.

Pink oder Lila – über die Farbe ihres Dirndls für den Ehrenabend will Liane Winter spontan entscheiden, „das ist dann meistens die beste Wahl“. Und auch was ihr Styling betrifft, kann sie noch nicht viel verraten. Ihrer Stylingfachfrau vom Team Achhammer hat sie gesagt, „sie kann machen, was sie will“. Da will sich die 29-Jährige Finalistin selbst überraschen lassen. Eines aber weiß sie schon: Es wird wohl eine Hochsteckfrisur werden. Besonders vorbereiten wird sie sich auf den großen Abend nicht. Sie lässt alles einfach auf sich zukommen. Das Styling übernehmen ja Experten für sie. Und am Vormittag wird die junge Mutter sowieso mit ihren beiden kleinen Söhnen beschäftigt sein.

Das Stylingteam von Maria Achhammer freut sich schon auf seine Aufgabe. „Das ist eine schöne Abwechslung zu unserer alltäglichen Arbeit“, so die Geschäftsführerin. Auch auf die diesjährigen Finalistinnen freut sie sich: „Ich finde es toll, dass wir in diesem Jahr eine Mama dabei haben. Und eine Kandidatin mit kurzen Haaren hatten wir im letzten Jahr auch noch nicht.“

In der Hufschmiede wird am Dienstagabend endlich das Geheimnis um die neue Titelträgerin gelüftet. Was die frisch gekürte Dirndlkönigin danach erwartet, weiß die letztjährige Siegerin Anja Portner. Nachdem sie zur Dirndlkönigin 2011 gekürt wurde, hatte sie sehr viel Zuspruch erhalten. „Die Leute haben sich für mich gefreut, das war das Schönste“, erzählte sie der MZ vor einigen Wochen. Auch war bei ihr die Freude über ihren Preis groß: ein Gutschein im Wert von 500 Euro von Kerstins Landhausmode. Damit kleidete sich die frischgebackene und allererste Dirndlkönigin des Landkreises komplett neu ein. Auf der Fronberger Kirwa zeigte sie sich das erste Mal im neu erstandenen, topmodernen Dirndl.

Auch der Tag der großen Entscheidung ist Anja Portner immer noch in bester Erinnerung. Sie und die beiden anderen Finalistinnen hatten beim Styling für den Ehrenabend jede Menge Spaß. „Wir drei waren an diesem Tag Siegerinnen“, sagt die Dirndlkönigin 2011. Sie drückt den diesjährigen Finalistinnen ganz fest die Daumen und wünscht ihnen einen genauso schönen Tag.

Sie sind noch nicht registriert?

Neu registrieren

MessageBox

Nachricht